Advertisement

Das Problem der Bildungsinhalte

oder: Bildungstheorien unter allgemeindidaktischer Kritik
  • Thomas RuckerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird das Problem der Bildungsinhalte behandelt. In einem ersten Schritt wird hierzu auf das Normproblem der Allgemeinen Didaktik eingegangen und ein Lösungsvorschlag für die besagte Problemstellung entwickelt. Vor diesem Hintergrund wird in einem zweiten Schritt das Problembewusstsein markiert, an dem sich Stellungnahmen zum Problem der Bildungsinhalte heute bewähren müssen. Dies geschieht im Rückgriff auf die Theorie der kategorialen Bildung. In einem dritten Schritt wird schließlich exemplarisch eine neuere Bildungstheorie, in der Bildung als ein im Medium von Anerkennungsformen situierter Prozess der Selbst-Universalisierung beschrieben wird, aufgegriffen und mit der Theorie der kategorialen Bildung in eine wechselseitige Prüfung auf Überzeugungskraft hin verwickelt. Wie sich zeigen lässt, fällt die besagte Beschreibung von Bildung hinter das Problembewusstsein zurück, das im Rückgriff auf die Theorie der kategorialen Bildung markiert werden kann – zumindest was das Problem der Bildungsinhalte und damit eine zentrale Problemstellung einer bildungstheoretisch fundierten Allgemeinen Didaktik betrifft.

Schlüsselwörter

Allgemeine Didaktik Bildungstheorie Unterricht Bildung Bildungsinhalt Grundlagenforschung Normproblem Normativität 

Literatur

  1. Anhalt, E. (2012). Komplexität der Bildung. Geisteswissenschaft – Modelltheorie – Differenztheorie. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  2. Benseler, F., Blanck, B., Keil, R., & Loh, W. (Hrsg.). (2014). Erwägen – Wissen – Ethik. Forum für Erwägungskultur, 25. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  3. Blankertz, H. (2000 [1969]). Theorien und Modelle der Didaktik. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  4. Klafki, W. (1964a). Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  5. Klafki, W. (1964b). Die Fruchtbarkeit des Elementaren für die Bildungsarbeit der Volksschule. Die bayerische Schule, 17, 373–379.Google Scholar
  6. Klafki, W. (1975 [1959]). Kategoriale Bildung. Zur bildungstheoretischen Deutung der modernen Didaktik. In W. Klafki, Studien zur Bildungstheorie und Didaktik (S. 25–45). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  7. Klafki, W. (2007 [1991]). Grundzüge eines neuen Allgemeinbildungskonzepts. Im Zentrum: Epochaltypische Schlüsselprobleme. In W. Klafki, Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik (S. 43–81). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  8. Klafki, W. (2005). Sinn-Dimensionen allgemeiner Bildung in der Schule. In M. Fiegert & I. Kunze (Hrsg.), Zwischen Lehrerbildung und Lehrerausbildung (S. 181–199). Münster: Lit.Google Scholar
  9. Rucker, T. (2017). Allgemeine Didaktik als Reflexionsinstanz. Versuch einer wissenschaftstheoretischen Grundlegung. Zeitschrift für Pädagogik, 63, 618–635.Google Scholar
  10. Ruhloff, J. (2000). Wie ist ein nicht-normativer Bildungsbegriff zu denken. In C. Dietrich & H.-R. Müller (Hrsg.), Bildung und Emanzipation. Klaus Mollenhauer weiterdenken (S. 117–125). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  11. Schäfer, A. (2000). Bildende Erfahrung und problematisierender Vernunftgebrauch. In K. Helmer, N. Meder, K. Meyer-Drawe & P. Vogel (Hrsg.), Spielräume der Vernunft (S. 309–321). Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  12. Stojanov, K. (2006). Bildung und Anerkennung. Soziale Voraussetzungen von Selbst-Entwicklung und Welt-Erschließung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  13. Stojanov, K. (2011). Respekt und Bildung. Richard S. Peters’ Bildungsphilosophie im Lichte der kritischen Anerkennungstheorie. In K. Stojanov, Bildungsgerechtigkeit. Rekonstruktionen eines umkämpften Begriffs (S. 97–110). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  14. Stojanov, K. (2012a). Bildung als analytische Schlüsselkategorie pädagogischer Forschung – Replik auf Heinz-Elmar Tenorths „‚Bildung‘ – ein Thema im Dissens der Disziplinen“. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 15, 393–401.CrossRefGoogle Scholar
  15. Stojanov, K. (2012b). The Concept of Bildung and It’s Moral Implications. In K. Schneider (Hrsg.), Becoming oneself. Dimensions of „Bildung“ and the faciliation of personality development (S. 75–88). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  16. Stojanov, K. (2014a). Bildung: Zur Bestimmung und Abgrenzung eines Grundbegriffs der Humanwissenschaften. Erwägen – Wissen – Ethik, 25, 203–212.Google Scholar
  17. Stojanov, K. (2014b). Über die pädagogisch-politische Relevanz eines nicht-pädagogischen Bildungsbegriffs. Erwägen – Wissen – Ethik, 25, 347–365.Google Scholar
  18. Stojanov, K. (2016). Social Justice and Education as Discursive Initiation. Educational Theory, 66, 755–767.CrossRefGoogle Scholar
  19. Stojanov, K. (2018). Education, Self-consciousness and Social Action. New York: Routledge.Google Scholar
  20. Sünkel, W. (1996). Phänomenologie des Unterrichts. Grundriß der theoretischen Didaktik. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  21. Tenorth, H.-E. (1994). „Alle alles zu lehren“. Möglichkeiten und Perspektiven Allgemeiner Bildung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  22. Weniger, E. (1952). Didaktik als Bildungslehre. Teil 1: Theorie der Bildungsinhalte und des Lehrplans. Weinheim: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BernBernSchweiz

Personalised recommendations