Frieden durch Recht in biblischer Perspektive

Chapter
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

In der Friedensdenkschrift der EKD von 2007 wird beim Versuch einer biblischen Grundlegung zwar auf eine Reihe biblischer Formulierungen zum Begriff der Gerechtigkeit verwiesen (bes. in Abschnitt 2.5.1 „Die Verheißung von Frieden und Gerechtigkeit“). Doch der zentrale Mittelteil zum Thema „gerechter Friede durch Recht“ und damit die eigentliche These mit der politischen Stoßrichtung des Papiers bleiben ohne jeden biblischen Bezug. Wie Frieden und Recht in der Bibel zusammenhängen, wird nicht gefragt und kommt nicht in Sicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albertz, Rainer. 1992. Religionsgeschichte Israels in alttestamentlicher Zeit. Teil 1: Von den Anfängen bis zum Ende der Königszeit. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  2. Albertz, Rainer. 2015. Exodus II: Ex 19-40. Zürich: Theologischer Verlag.Google Scholar
  3. Alt, Albrecht. 1953. Das Verbot des Diebstahls im Dekalog. In Kleine Schriften zur Geschichte des Volkes Israel. Bd. I, hrsg. von Albrecht Alt, 333-340. München: Beck.Google Scholar
  4. Baumann, Gerlinde. 2013. Gewalt im Alten Testament. Grundlinien der Forschung – hermeneutische Überlegungen. In Macht – Gewalt – Krieg im Alten Testament. Gesellschaftliche Problematik und das Problem ihrer Repräsentation, hrsg. von Irmtraud Fischer, 29-52. Freiburg: Herder.Google Scholar
  5. Baumgart, Norbert Clemens.2004. Gottes Gegenwart im Krieg. Zum Zusammenhang zwischen den Erzählungen 2 Kön 6,8-23 und 6,24-7,20. In Das Manna fällt auch heute noch. Beiträge zur Geschichte und Theologie des Alten, Ersten Testamentes, hrsg. von Frank-Lothar Hossfeld und Ludger Schwienhorst-Schönberger, 57-76. Freiburg: Herder.Google Scholar
  6. Bibel in gerechter Sprache. 2011, hrsg. von Ulrike Bail und Frank Crüsemann. Taschenausgabe. 4. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  7. Buber, Martin und Franz Rosenzweig. 1954. Die Fünf Bücher der Weisung. Köln: Jakob Hegner.Google Scholar
  8. Crüsemann, Frank. 1999. Frieden lernen. Eine Auslegung von Micha 4,1-7. In Hören und Lernen in der Schule des Namens. Mit der Tradition zum Aufbruch, hrsg. von Jochen Denker, Jonas Marquardt und Borgi Winkler-Rohlfing, 13-22. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.Google Scholar
  9. Crüsemann, Frank. 2003. Gott glaubt an uns – Glaube und Tora in Römer 3. In Maßstab: Tora, Israels Weisung für christliche Ethik, hrsg. von Frank Crüsemann, 67-85. Gütersloh: Chr. Kaiser.Google Scholar
  10. Crüsemann, Frank. 2006. Gewaltimagination als Teil der Ursprungsgeschichte. Banngebot und Rechtsordnung im Deuteronomium. In Religion, Politik und Gewalt, hrsg. von Friedrich Schweitzer, 343-360. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  11. Crüsemann, Frank. 2008. Struktur und Systematik des Dekalogs. Eine These. In Berührungspunkte. Studien zur Sozial- und Religionsgeschichte Israels und seiner Umwelt, hrsg. von Ingo Kottsieper, Rüdiger Schmitt und Jakob Wöhrle, 119-131. Münster: Ugarit.Google Scholar
  12. Crüsemann, Frank. 2010. Was ist und wonach fragt die erste Frage der Bibel? Oder: das Thema Scham als „Schlüssel zur Paradiesgeschichte“. In Fragen wider die Antworten, hrsg. von Kerstin Schiffner, Steffen Leibold, Magdalene L. Frettlöh, Jan-Dirk Döhling und Ulrike Bail, 63-79. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  13. Crüsemann, Frank. 2015a. Die Tora. Theologie und Sozialgeschichte des alttestamentlichen Gesetzes. 4. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  14. Crüsemann, Frank. 2015b. Das Alte Testament als Wahrheitsraum des Neuen. Die neue Sicht der christlichen Bibel. 2. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  15. Döhling, Jan-Dirk. 2009. Der bewegliche Gott. Eine Untersuchung des Motivs der Reue Gottes in der hebräischen Bibel. Freiburg: Herder.Google Scholar
  16. Dohmen, Christoph. 2004. Exodus 19-40. Freiburg: Herder.Google Scholar
  17. Durham, John I. 1987. Exodus. Waco, Texas: Word Books.Google Scholar
  18. Ebach, Ruth. 2014. Das Fremde und das Eigene. Die Fremdendarstellungen des Deuteronomiums im Kontext israelitischer Identitätskonstruktionen. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  19. EKD. 2007. Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. 2. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  20. Gaß, Erasmus. 2013. Gewalt gegen Feinde im Landnahmekontext am Beispiel der Adonibezeq-Episode. In Macht – Gewalt – Krieg im Alten Testament. Gesellschaftliche Problematik und das Problem ihrer Repräsentation, hrsg. von Irmtraud Fischer, 107-170. Freiburg: Herder.Google Scholar
  21. Goethe, Johann Wolfgang v. 1981. Faust, Hamburger Ausgabe Bd. 3. 11. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  22. Jeremias, Jörg. 2015. Theologie des Alten Testaments. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  23. Kessler, Rainer. 1999. Micha. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  24. Kessler, Rainer. 2017. Der Weg zum Leben. Ethik des Alten Testaments. Gütersloh: Gütersloher VerlagshausGoogle Scholar
  25. Köckert, Matthias. 2017. Abraham. Ahnvater – Vorbild – Kultstifter. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  26. Leibold, Steffen. 2014. Raum für Konvivenz. Die Genesis als nachexilische Erinnerungsfigur. Freiburg: Herder.Google Scholar
  27. Lohfink, Gerhard. 1986. „Schwerter zu Pflugscharen“. Die Rezeption von Jes 2,1-5 par Mi 4,1-5 in der Alten Kirche und im Neuen Testament. Theologische Quartalsschrift 166 (3): 184-209.Google Scholar
  28. Maier, Michael P. 2016. Völkerwallfahrt im Jesajabuch. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  29. Mendelssohn, Moses. 2001. Die Tora, hrsg. von Annette Böckler. Berlin: Jüdische Verlagsanstalt.Google Scholar
  30. Müller, Klaus, 1994. Tora für die Völker. Die noachidischen Gebote und Ansätze zu ihrer Rezeption im Christentum. Berlin: Institut Kirche und Judentum.Google Scholar
  31. Otto, Eckart. 1999. Krieg und Frieden in der Hebräischen Bibel und im Alten Orient. Aspekte für eine Friedensordnung in der Moderne. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  32. Otto, Eckart. 2006. Völkerrecht in der Hebräischen Bibel und seine altorientalischen Wurzeln. Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte 12: 29-51.Google Scholar
  33. Otto, Eckart. 2012. Deuteronomium 4,44 – 11,32, Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  34. Otto, Eckart. 2016. Deuteronomium 12,1 – 23,15. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  35. Rendtorff, Rolf. 1999. Theologie des Alten Testaments. Ein kanonischer Entwurf. Bd.1. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.Google Scholar
  36. Rendtorff, Rolf. 2001. Theologie des Alten Testaments. Ein kanonischer Entwurf. Bd. 2: Thematische Entfaltung. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.Google Scholar
  37. Rofé, Alexander. 2002. The Laws of Warfare in the Book of Deuteronomy: Their Origins, Intent and Positivity. In Deuteronomy. Issues and Interpretation, hrsg. von Alexander Rofé. 149-167. London: T & T Clark.Google Scholar
  38. Roloff, Jürgen. 1997. Ansätze kirchlicher Rechtsbildungen im Neuen Testament. In Das Recht der Kirche, Bd I: Zur Theorie des Kirchenrechts, hrsg. von Gerhard Rau, Hans-Richard Reuter und Klaus Schlaich, 337-389. Gütersloh: Chr. Kaiser.Google Scholar
  39. Schottroff, Luise. 1979. Die Schreckensherrschaft der Sünde und die Befreiung durch Christus nach dem Römerbrief des Paulus. Evangelische Theologie 39 (6): 497-510.Google Scholar
  40. Schottroff, Luise. 1990. Befreiungserfahrungen. Studien zur Sozialgeschichte des Neuen Testaments. München: Chr. Kaiser.Google Scholar
  41. Schottroff, Luise. 2013. Der erste Brief an die Gemeinde in Korinth. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  42. Schottroff, Willy, 1971. Art. jd( erkennen. In Theologisches Handwörterbuch zum Alten Testament. Bd. I. Sp. 682-701. München: Chr. Kaiser/ Zürich: Theologischer Verlag.Google Scholar
  43. Schüle, Andreas. 2006. Der Prolog der hebräischen Bibel. Der literar- und theologiegeschichtliche Diskurs der Urgeschichte (Genesis 1-11). Zürich: Theologischer Verlag.Google Scholar
  44. Schwienhorst-Schönberger, Ludger. 2013. Recht und Gewalt im Alten Testament. In Macht – Gewalt – Krieg im Alten Testament. Gesellschaftliche Problematik und das Problem ihrer Repräsentation, hrsg. von Irmtraud Fischer. Freiburg: Herder.Google Scholar
  45. Vahrenhorst, Martin. 2002. „Ihr sollt überhaupt nicht schwören“. Matthäus im halachischen Diskurs. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.Google Scholar
  46. Wengst, Klaus. 1986. Pax Romana. Anspruch und Wirklichkeit. München: Chr. Kaiser.Google Scholar
  47. Wengst, Klaus. 2008. „Freut euch, ihr Völker, mit Gottes Volk!“ Israel und die Völker als Thema des Paulus – ein Gang durch den Römerbrief. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  48. Wengst, Klaus. 2010. Das Regierungsprogramm des Himmelreichs. Eine Auslegung der Bergpredigt in ihrem jüdischen Kontext. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  49. Wengst, Klaus. 2014. Christsein mit Tora und Evangelium. Beiträge zum Umbau christlicher Theologie im Angesicht Israels. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  50. Wilken, Robert L. 1993. In novissimus diebus: Biblical Promises, Jewish Hopes and Early Christian Exegesis. Journal of Early Christian Studies 1 (1): 1-19.Google Scholar
  51. Zwickel, Wolfgang und Achim Lichtenberger. 2009. Art. Waffen / Befestigung.In Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hrsg. von Frank Crüsemann, Kristian Hungar, Claudia Janssen, Rainer Kessler und Luise Schottroff, 626-633. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BielefeldDeutschland

Personalised recommendations