Advertisement

Nutzenmessung von Diversity-Maßnahmen

  • Susanne A. DreasEmail author
Chapter
Part of the Basiswissen Sozialwirtschaft und Sozialmanagement book series (BSUS)

Zusammenfassung

Wie lässt sich der Erfolg von Diversity-Maßnahmen feststellen? In diesem Kapitel werden verschiedene betriebswirtschaftliche Verfahren zur Nutzenmessung von Diversity Management vorgestellt, wie die Balanced Scorecard und der Diversity Index. Dazu muss Diversity Management Eingang in die Berichtssysteme und das Controlling der Organisation finden. In Organisationen der Sozialwirtschaft sollten jedoch auch nicht-monetäre Aspekte wie Steigerung der Vielfalt bei den Beschäftigten oder die gelungene Einführung eines pädagogischen Inklusionskonzepts als Nutzen auf der Ebene der Sachziele bewertet werden. Allerdings ist es oftmals schwierig, einen Zusammenhang zwischen Diversity-Maßnahme und ihrer Wirkung in der Organisation herzustellen. Die Grenzen dieser Verfahren werden in diesem Kapitel ebenfalls aufgezeigt.

Literatur

  1. Bouncken, R., Pfannstiel, M. A., Reuschl, A. J., & Haupt, A. (2015). Diversität managen. Wie Krankenhäuser das Beste aus personeller Vielfalt machen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  2. Gladen, W. (2003). Kennzahlen- und Berichtssysteme. 2. Aufl. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  3. Grunwald, K. (2014). Sozialwirtschaft. In U. Arnold, K. Grunwald & B. Maelicke (Hrsg.), Lehrbuch der Sozialwirtschaft (S. 33–62). 4. Aufl. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  4. Hermann-Pillrath, C. (2009). Diversity Management und diversitätsbasiertes Controlling: Von der „Diversity Scorecard“ zur „Open Balanced Scorecard“. Frankfurt School Working Paper Series, No. 119.Google Scholar
  5. Kaplan, R. S., & Norton, D. P. (1997). Balanced Scorecard: Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  6. Macha, H., Brendler, H., & Römer, C. (2017). Gender und Diversity im Unternehmen. Transformatives Organisationales Lernen als Strategie. Opladen, Berlin & Toronto: Budrich Uni Press.Google Scholar
  7. Merchel, J. (2015). Management in Organisationen der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  8. Merklein, A. (2017). Diversity Management in Deutschland. Wiesbaden: Springer.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-19010-1_5.CrossRefGoogle Scholar
  9. Personalwissen Online (2018). Kennzahl: Diversity Return on Investment. https://www.perwiss.de/kennzahl-diversity-return-on-investment.html. Zugegriffen 20. Dezember 2018.
  10. Segert, A., & Wondrak, M. (2015). Using the Diversity Impact Navigator to move from interventions towards diversity management strategies. Journal of Intellectual Capital, Vol. 16, Issue: 1, (pp. 239–254).  https://doi.org/10.1108/jic-12-2013-0117.CrossRefGoogle Scholar
  11. Siemon, M. (2012). Diversity Management als strategische Innovation des Controllings – am Beispiel eines Pflegeheims. In K. Heuer et al. (Hrsg.), Wismarer Schriften zum Management und Recht. Bd. 69. Bremen: Europäischer Hochschulverlag.Google Scholar
  12. Watrinet, C. (2010). Der DiversityCulture Index™: Kernstück eines ganzheitlichen Diversity-Controllings. In B. Badura, H. Schröder, K. Macco (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2010. Vielfalt managen: Gesundheit fördern – Potenzial nutzen (S. 91–199). Berlin und Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Bouncken, R., Pfannstiel, M. A., Reuschl, A. J., & Haupt, A. (2015). Diversität managen. Wie Krankenhäuser das Beste aus personeller Vielfalt machen. Kapitel 7: Steuern und Kontrollieren (S. 113–133). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  2. Gabler Wirtschaftslexikon (2018). Begriff „Balanced Scorecard“. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/balanced-scorecard-28000. Zugegriffen: 18. Juli 2018.
  3. Gladen, W. (2003). Kennzahlen- und Berichtssysteme. 2. Aufl. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  4. Hubbard, E. (2015). The Diversity Scorecard. Evaluating the Impact of Diversity on Organizational Performance. London: Routledge.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FB Soziale Arbeit, Bildung und ErziehungHochschule NeubrandenburgNeubrandenburgDeutschland

Personalised recommendations