Advertisement

Controlling und Kosten- und Leistungsrechnung

  • Andreas Daum
  • Wolfgang Greife
  • Rainer Przywara
Chapter

Zusammenfassung

Im englischen Verb „to control“ (steuern, lenken, überwachen) liegt die Basis für die Definition des Begriffs Controlling. Controlling beinhaltet die Entscheidungs‑ und Führungshilfe durch erfolgsorientierte Planung, Steuerung, Kontrolle und Koordination einer Unternehmung in allen ihren Bereichen und auf allen Ebenen. Die dazu erforderlichen Daten bereitzustellen leistet das Controlling als innerbetriebliche Service‑ bzw. Hilfsfunktion.

Die Controllingverantwortung lässt sich auf verschiedene Ebenen delegieren. So übernimmt jeder Mitarbeiter für seinen Zuständigkeitsbereich Controllingverantwortung. Auf Abteilungsebene kann, im Rahmen eines Abteilungscontrollings, für bestimmte Mitarbeiter das Controlling als zusätzliche Aufgabe festgelegt werden. Als eigenständiger und ausschließlicher Aufgabenbereich bestimmter Personen wird oftmals das Personal‑, das Produktions‑ und das Vertriebscontrolling geführt. Als eigenständige Unternehmungseinheiten übernehmen Controlling‐abteilungen die Controllingverantwortung.

Controllingobjekte können einerseits Unternehmungsfunktionen sein. Andererseits werden darunter auch Kennzahlen verstanden. Beispiele für Unternehmungsfunktionen zugeordnete Controllingobjekte zeigt Tab. 3.1.

Hinter diesen Kennzahlen stehen jeweils Kosten, Preise, Mengen und Zeiten bezogen auf Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten im Mittelpunkt der Controllingaktivitäten. Jede Unternehmensfunktion kann damit ihr eigenes Controlling aufbauen.

Nach dem zeitlichen Horizont wird zwischen dem strategischen und dem operativen Controlling differenziert.

Literatur

  1. Baum, H.-G., Coenenberg, A.G., Günther, T.: Strategisches Controlling, 5. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2013)Google Scholar
  2. Brümmer, M., Daum, A.: Entscheidungsorientierte Kostenrechnung. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 461–489. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  3. Coenenberg, A.G., Fischer, T.M., Günther, T.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, 9. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2016)Google Scholar
  4. Daum, A., Brümmer, M.: Grundlagen und Systeme der Kosten- und Leistungsrechnung. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 387–460. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  5. Ebert, G.: Kosten- und Leistungsrechnung, 11. Aufl. Gabler, Wiesbaden (2012)CrossRefGoogle Scholar
  6. Eichhübl, G., Kunesch, H.: Operative Unternehmensplanung. In: Eschenbach, R. (Hrsg.) Controlling, 2. Aufl., S. 399–435. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (1996)Google Scholar
  7. Heinze, I.: Personal-Controlling. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 802–824. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  8. Horváth, P.: Controlling, 13. Aufl. Vahlen, München (2015)CrossRefGoogle Scholar
  9. Horváth, P., Reichmann, T.: Vahlens Großes Controllinglexikon, 2. Aufl. Vahlen, München (2003)Google Scholar
  10. Hummel, T.R.: Marketing- und Vertriebs-Controlling. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 746–769. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  11. Kilger, W., Pampel, J., Vikas, K.: Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung, 13. Aufl. Gabler, Wiesbaden (2012)CrossRefGoogle Scholar
  12. Koß, T.: IT-Controlling. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 825–850. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  13. Küpper, H.-U.: Controlling, 6. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2013)Google Scholar
  14. Olfert, K.: Kostenrechnung, 17. Aufl. Kiehl, Ludwigshafen (2013)Google Scholar
  15. Olfert, K., Rahn, H.-J.: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, 11. Aufl. Kiehl, Ludwigshafen (2013)Google Scholar
  16. Paffenholz, G., Kranzusch, P.: Insolvenzplanverfahren. Sanierungsoption für mittelständische Unternehmen. DUV, Gabler, Wiesbaden (2007)Google Scholar
  17. Reichmann, T., Kißler, M., Baumöl, U.: Controlling mit Kennzahlen, 9. Aufl. Vahlen, München (2017)Google Scholar
  18. Schimmelpfeng, K.: Produktions-Controlling. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 720–733. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  19. Schmidt, A.: Kostenrechnung: Grundlagen der Vollkosten-, Deckungsbeitrags- und Plankostenrechnung sowie des Kostenmanagements, 7. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart (2014)Google Scholar
  20. Schweitzer, M., Küpper, H.-U.: Systeme der Kosten- und Erlösrechnung, 11. Aufl. Vahlen, München (2016)Google Scholar
  21. Steinle, C.: Systeme, Objekte und Bestandteile des Controlling. In: Steinle, C., Daum, A. (Hrsg.) Controlling, 4. Aufl., S. 267–327. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  22. Töpfer, A.: Betriebswirtschaftslehre. Anwendungs- und prozessorientierte Grundlagen, 2. Aufl. Springer, Berlin (2007)Google Scholar
  23. Vollmuth, H.J.: Controlling-Instrumente von A–Z, 7. Aufl. Haufe, Planegg, München (2008)Google Scholar
  24. Weber, J., Schäffer, U.: Einführung in das Controlling, 15. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2016)Google Scholar
  25. Weber, J., Weißenberger, B.E.: Einführung in das Rechnungswesen, 9. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2015)Google Scholar
  26. Wöhe, G., Döring, U.: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 25. Aufl. Vahlen, München (2013)Google Scholar
  27. Ziegenbein, K.: Controlling, 10. Aufl. Kiehl, Ludwigshafen (2012)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Andreas Daum
    • 1
  • Wolfgang Greife
    • 2
  • Rainer Przywara
    • 3
  1. 1.Fak. IV Wirtschaft und InformatikHochschule HannoverHannoverDeutschland
  2. 2.Fak. II MaschinenbauHochschule HannoverHannoverDeutschland
  3. 3.Duale Hochschule Baden-Württemberg HeidenheimHeidenheimDeutschland

Personalised recommendations