Bioethik: Perfektionierung um jeden Preis? Herausforderungen der Genethik – „Gattaca“

Chapter

Zusammenfassung

Der Film „Gattaca“ (USA 1997, R: Andrew Niccol) zeigt eine Gesellschaft, in der fast ausschließlich genetisch hochgezüchtete und ausgewählte Menschen das Licht der Welt erblicken. Die wenigen noch auf natürlichem Wege gezeugten Geborenen habe keine Chance, zu gesellschaftlichem Ansehen zu gelangen oder beruflich aufzusteigen. Die Auswirkungen dieses Systems bekommt der Protagonist zu spüren, der im Gegensatz zu seinem Bruder nicht genetisch selektiert wurde. Er gilt damit zwar als gottgewollt, aber eben auch als invalid. Sein Traum vom Flug zum Saturnmond Titan erscheint deshalb unerfüllbar. Die einzige Chance besteht darin, die Identität eines validen Menschen anzunehmen und so das System genetischer Diskrimination auszuhebeln. Fast kammerspielartig, konzentriert auf wenige Figuren und Spielorte, simuliert der Film damit die Frage nach dem Menschen und der menschlichen Gesellschaft angesichts der Zugriffsmöglichkeiten auf das Genom. Die Filmanalyse wird im Rahmen grundlegender Fragen der Bioethik verortet, wobei die Herausforderungen der Genethik besonders berücksichtigt werden.

Schlüsselwörter

Bioethik Genetische Selektion Reproduktion und Geburt Körper und Identität Diskriminierung Norm und genetische Disposition Wille und moralisches Sollen 

Literatur

  1. Ach, Johann S./Gaidt, Andreas (Hrsg.) (1993), Herausforderung der Bioethik, Stuttgart: Frommann-Holzboog.Google Scholar
  2. * Ach, Johann S./Runtenberg, Christa (2002), Bioethik: Disziplin und Diskurs. Zur Selbstaufklärung angewandter Ethik, Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  3. Bock, Gisela (1986), Zwangssterilisation im Nationalsozialismus. Studien zur Rassenpolitik und Frauenpolitik, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  4. Bormann, Franz-Josef (2016), Genmanipulationen neuer Dimension? Ethische Überlegungen zur Anwendung von CRISPR-Cas9 auf menschliche Embryonen. In: Herder Korrespondenz, 70. Jg., H. 5, S. 23–26.Google Scholar
  5. * Bühl, Achim (2009),Von der Eugenik zur Gattaca-Gesellschaft? In: Ders. (Hrsg.), Auf dem Weg zur biomächtigen Gesellschaft? Chancen und Risiken der Gentechnik, Wiesbaden: Springer VS, S. 29–96.Google Scholar
  6. Bundesärztekammer (2006): Richtlinie zur Durchführung der assistierten Reproduktion. Novelle 2006. In: Deutsches Ärzteblatt, 103. Jg., S. 1392–1403.Google Scholar
  7. * Düwell, Marcus (2003), Der moralische Status von Embryonen und Feten. In: Ders./Steigleder, Klaus (Hrsg.), Bioethik. Eine Einführung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 221–229.Google Scholar
  8. Düwell, Marcus (2008), Bioethik. Methoden, Theorien und Bereiche, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler.Google Scholar
  9. Düwell, Marcus/Steigleder, Klaus (2003), Bioethik – Zu Geschichte, Bedeutung und Aufgaben. In: Dies. (Hrsg.), Bioethik. Eine Einführung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 12–37.Google Scholar
  10. Engelhardt, H. Tristram jr. (1986), The Foundations of Bioethics, New York: Oxford University Press.Google Scholar
  11. Foucault, Michel (42015), Die Geburt der Biopolitik. Geschichte der Gouvernementalität II, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. * Frenzel Ganz, Yvonne (2013), Macht der Gene, Sieg des Wunsches. In: Laszig, Parfen (Hrsg.), Blade Runner, Matrix und Avatare. Psychoanalytische Betrachtung virtueller Wesen und Welten im Film, Berlin/Heidelberg: Springer, S. 195–208.Google Scholar
  13. Fuchs, Josef (1989), Verfügen über menschliches Leben? Fragen heutiger Bioethik. In: Ders., Für eine menschliche Moral. Grundfragen der theologischen Ethik, Bd. 2, Freiburg i. Ue./Freiburg i. Br.: Universitätsverlag/Herder, S. 243–256.Google Scholar
  14. Glaubitz, Nicola (2015), Eugenics and dystopia: Andrew Niccol, Gattaca (1997) and Kazuo Ishiguro, Never let me go (2005). In: Voigts, Eckart/Boller, Alessandra (Ed.), Dystopia, Science Fiction, Post-Apocalypse. Classics – New Tendencies – Model Interpretations, Trier: WVT, S. 317–329.Google Scholar
  15. Gnoth, Christian et al. (2004), Zur Definition und Prävalenz von Subfertilität und Infertilität. In: Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, 1. Jg., H. 4, S. 272–278.Google Scholar
  16. * Irrgang, Bernhard/Rentsch, Thomas (Hrsg.) (2010), Bioethik in der philosophischen Diskussion, Dresden: Thelem.Google Scholar
  17. Jeffreys, Mark (2001), Dr. Daedalus and His Minotaur: Mythic Warnings about Genetic Engineering from J. B. S. Haldane, Francois Jacob, and Andrew Niccol’s Gattaca. In: Journal of Medical Humanities, 22. Jg., No. 2, S. 137–152.Google Scholar
  18. Jonsen, Albert R. et al. (1995), Medical Ethics, History of: The Americas, B. The US in the Twentieth Century. In: Encyclopedia of Bioethics, Vol. 3, New York et al.: Macmillan, S. 1616–1632.Google Scholar
  19. Kailer, Katja (2015), Ethische Urteilsbildung mittels Spielfilme? Reproduktionsmedizin und ihre gesellschaftlichen Konsequenzen in GATTACA. In: Ethik in der Medizin, 27. Jg., H. 1, S. 9–21.Google Scholar
  20. Kollek, Regine/Trojan, Alf (2016), Prädiktive Medizin und individualisierte Medizin; online verfügbar unter: http://www.leitbegriffe.bzga.de/bot_angebote_idx-160.html (Stand: 10.10.2016).
  21. Korff, Wilhelm (1998), Einführung in das Projekt Bioethik. In: Ders./Beck, Lutwin/Mikat, Paul (Hrsg.), Lexikon der Bioethik, Bd. 1, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, S. 7–16.Google Scholar
  22. Lemke, Thomas/Krasmann, Susanne/Bröckling, Ulrich (72015), Gouvernementalität, Neoliberalismus und Selbsttechnologien. Eine Einleitung. In: Bröckling, Ulrich et al. (Hrsg.), Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 7–40.Google Scholar
  23. Lienkamp, Andreas (2002), „GATTACA“ – Eine Parabel auf die gegenwärtige Biopolitik? In: Ders./Söling, Caspar (Hrsg.), Die Evolution verbessern? Utopien der Gentechnik, Paderborn: Bonifatius, S. 99–116.Google Scholar
  24. Maio, Giovanni (2015), Wunscherfüllende Medizin. In: Sturma, Dieter/Heinrichs, Bert (Hrsg.), Handbuch Bioethik, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler, S. 432–438.Google Scholar
  25. Mieth, Dietmar (2001), Die Diktatur der Gene. Biotechnik zwischen Machbarkeit und Menschenwürde, Freiburg i. Br.: Herder.Google Scholar
  26. Niccol, Andrew M. (1997), Gattaca (Screenplay); online verfügbar unter: www.imsdb.com/scripts/Gattaca.html (Stand: 10.10.2016).
  27. Oduncu, Fuat S. (2003), Moralischer Status von Embryonen. In: Düwell, Marcus/Steigleder, Klaus (Hrsg.), Bioethik. Eine Einführung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 213–220.Google Scholar
  28. Platzgummer, Valentin (2003), Die Errettung der Menschheit. Studien zu den Science Fiction-Filmen Gattaca und Matrix, Marburg: Tectum.Google Scholar
  29. Potter, Van Rensselaer (1971), Bioethics. Bridge to the future, Englewood Cliffs: Prentice-Hall.Google Scholar
  30. Rehmann-Sutter, Christoph (2002), Bioethik. In: Düwell, Marcus et al. (Hrsg.), Handbuch Ethik, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler, S. 247–252.Google Scholar
  31. Reiter, Johannes (1990), Prädikative Medizin – Genomanalyse – Gentherapie. In: Löw, Reinhard (Hrsg.), Bioethik. Philosophisch-theologische Beiträge zu einem brisanten Thema, Köln: Communio, S. 61–75.Google Scholar
  32. Reiter, Johannes (2008), Bioethik. In: Arntz, Klaus et al. (Hrsg.), Orientierung finden. Ethik der Lebensbereiche, Freiburg i. Br.: Herder, S. 7–60.Google Scholar
  33. Richtlinie der Gendiagnostik-Kommission (GEKO) über die Anforderungen an die Qualifikation zur und Inhalte der genetischen Beratung. In: Bundesgesundheitsblatt 54 (2011) S. 1248–1256.Google Scholar
  34. Schäfer, Karl-Heinz (o. J.): Gattaca; online verfügbar unter: www.cinema.de/film/gattaca,1303139.html (Stand: 10.10.2016).
  35. Schockenhoff, Eberhard (2009), Ethik des Lebens. Grundlagen und neue Herausforderungen, Freiburg i. Br./Basel/Wien: Herder.Google Scholar
  36. * Schöne-Seifert, Bettina (2005), Medizinethik. In: Nida-Rümelin, Julian (Hrsg.), Angewandte Ethik. Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung, Stuttgart: Kröner, S. 690–802.Google Scholar
  37. Siep, Ludwig (1998), Bioethik. In: Pieper, Annemarie/Thurnherr, Urs (Hrsg.), Angewandte Ethik. Eine Einführung, München: C. H. Beck, S. 16–36.Google Scholar
  38. Spiegel, Simon (2013), Sience Fiction. In: Kuhn, Markus et al. (Hrsg.), Filmwissenschaftliche Genreanalyse. Eine Einführung, Berlin/Boston: De Gruyter, S. 245–265.Google Scholar
  39. Steinbock, Bonnie (Ed.) (2007), The Oxford Handbook of Bioethics, Oxford et al.: Oxford University Press, S. 395–470.Google Scholar
  40. Stiglegger, Marcus (2007), Gattaca. In: Koebner, Thomas (Hrsg.), Filmgenres. Science Fiction, Stuttgart: Reclam, S. 516–519.Google Scholar
  41. VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz (Hrsg.) (2011), Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2011. Forschung für unsere Gesundheit. Pädagogisches Begleitmaterial, Berlin: Vision Kino, S. 22–27.Google Scholar
  42. * Wagner-Westerhausen, Katja (2008), Die Statusfrage in der Bioethik, Münster et al.: Lit.Google Scholar
  43. Westermann, Stefanie/Kühl, Richard/Groß, Dominik (Hrsg.) (2009), Medizin im Dienst der „Erbgesundheit“. Beiträge zur Geschichte der Eugenik und „Rassenhygiene“, Berlin/Münster: Lit.Google Scholar
  44. Wiesemann, Claudia (2015), Assistierte Reproduktion und vorgeburtliche Diagnostik, in: Sturma, Dieter/Heinrichs, Bert (Hrsg.), Handbuch Bioethik, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler, S. 199–208.Google Scholar
  45. Zweiter Zwischenbericht der Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin, Teilbericht Stammzellforschung (2001), Berlin (Deutscher Bundestag, 14. Wahlperiode, Drucksache 14/7546); online verfügbar unter: dip21.bundestag.de/dip21/btd/14/075/1407546.pdf (Stand: 27.02.2017).

Filme

  1. „Annas Geheimnis“ (Anna to the Infinite Power, USA 1983, R: Robert Wiemer).Google Scholar
  2. „Die purpurnen Flüsse“ (Les rivières pourpres, FR 2000, R: Mathieu Kassovitz).Google Scholar
  3. „Elementarteilchen“ (D 2006, R: Oskar Roehler).Google Scholar
  4. „Frankenstein“ (USA 1931, R: James Whale).Google Scholar
  5. „Gattaca“ (USA 1997, R: Andrew Niccol).Google Scholar
  6. „The Boys from Brazil“ (UK/USA 1978, R: Franklin J. Schaffner).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Theologische EthikOtto-Friedrich-Universität BambergBambergDeutschland

Personalised recommendations