Advertisement

§ 5 Die Versammlung der Anteilseigner

  • Steffen HuberEmail author
  • Axel Rinnert
Chapter

Zusammenfassung

Die grundlegende Entscheidungsgewalt in Gesellschaften geht von den Anteilseignern aus. Nur diese bestimmen mit dem Gesellschaftsvertrag die innere Verfassung der jeweiligen Gesellschaft.

Im Detail gibt es allerdings große Unterschiede zwischen den verschiedenen Rechtsformen. Während auf der einen Seite in Personengesellschaften grundsätzlich frei und sogar formlos bindende Entscheidungen der Gesellschafter erfolgen können, begrenzt das Aktienrecht die Zuständigkeit der Hauptversammlung auf einen abschließenden Katalog an Kompetenzen und setzt hohe formale Anforderungen an die Entscheidungsfindung.

Dieses Kapitel zeigt auf, was überhaupt Gegenstand einer Entscheidung der Anteilseigner sein kann und stellt die formalen Anforderungen der Entscheidungsfindung gegenüber.

Literatur

  1. 1.
    Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch, 38. Aufl. München, 2018 (zitiert: Baumbach/Hopt).Google Scholar
  2. 2.
    Kölner Kommentar, AktG, 3. Auflage, München, 2012 (zitiert: Kölner Komm. AktG/Bearbeiter).Google Scholar
  3. 3.
    Lutter/Hommelhoff, GmbH-Gesetz, 19. Aufl. Köln, 2016 (zitiert: Lutter/Hommelhoff).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bände 1 bis 4, 4. Aufl. München, 2014–2018 (zitiert: MünchHdB. GesR Band/Bearbeiter).Google Scholar
  5. 5.
    Scholz, GmbH-Gesetz, Köln, 20185 (zitiert: Scholz/Bearbeiter). Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.OfterdingenDeutschland
  2. 2.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations