Advertisement

Eisen-Gusswerkstoffe

  • Wolfgang Weißbach
  • Michael Dahms
  • Christoph Jaroschek
Chapter

Zusammenfassung

Eisen-Gusswerkstoffe sind in den letzten Jahrzehnten durch die Steigerung der Festigkeit und Qualität auch für die Serienfertigung hochbeanspruchter Teile eingeführt worden, weil sie oft wirtschaftlichere Lösungen bieten als Schmiede- oder Schweißkonstruktionen.

Die Entwicklung verlief auf mehreren Ebenen:
  • Metallurgische Verfahren mit verbesserten Öfen und verbesserter Messtechnik ergeben höhere Treffsicherheit der Schmelzanalysen (konstante Qualität).

  • Formtechnik mit Feinguss und verlorenen Modellen führte zu hoher Oberflächengüte und engeren Toleranzen sowie größerer Freiheit in der Gestaltung.

  • Gießtechnik mit besserer Kenntnis des Einströmens der Schmelze, der Formfüllung mithilfe der Anschnitt- und Speisergestaltung ergibt Gussteile ohne Lunker und Porositäten (Qualitätssicherung, Nullfehlerproduktion).

Die Verbesserungen der Werkstoff- und Fertigungstechnik des Gusseisens haben dazu geführt, dass die verschiedenen Eisen-Gusswerkstoffe ihr Eigenschaftsprofil den Knetwerkstoffen (Stahl) genähert und zum Teil angeglichen haben, besonders hinsichtlich der Duktilität (Bruchdehnung \(A\), Abb. 6.1).

Literatur

  1. Konstruieren und Gießen (K+G), ZVG, Zentrale für Gussverwendung, Düsseldorf. www.bdguss.de (Zeitschrift)
  2. Gießerei, VDG-Verlag, Düsseldorf (Zeitschrift) Google Scholar
  3. Deike, R. u. a.: Gusseisen mit Lamellengraphit, Eigenschaften und Anwendungen. K+G 2 (2000)Google Scholar
  4. Herfurth, Röhrig u. a.: Gusseisen mit Kugelgraphit. K+G 2 (2007) (auch Sonderdruck)Google Scholar
  5. Schock, D.: Bainitisches Gusseisen mit Kugelgraphit – Ein Werkstoff mit großem Entwicklungspotential. K+G 4 (2000)Google Scholar
  6. Röhrig, K.: Europäische ADI-Entwicklungskonferenz – Eigenschaften, Bauteilentwicklung und Anwendungen. K+G 1 (2003)Google Scholar
  7. Engels, A. u. a.: Duktiles Gusseisen, Temperguss. K+G 1, 2 (1983)Google Scholar
  8. Werning, H.: Schwarzer Temperguss – Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen. K+G 1 (2000); Schweißkonstruktionen mit weißem Temperguss. K+G 2 (1995)Google Scholar
  9. Röhrig, K.: Gusseisen mit Vermiculargraphit – Herstellung, Eigenschaften, Anwendung. K+G 1 (1991)Google Scholar
  10. Ludwig, Pusch u. a.: Mechanische und bruchmechanische Kennwerte für unterschiedlich behandeltes Gusseisen mit vermicularer Graphitausbildung. K+G 3 (2006)Google Scholar
  11. Röhrig, K.: Austenitisches Gusseisen, Eigenschaften und Anwendung. K+G 2 (2004)Google Scholar
  12. Röhrig, K.: Verschleißbeständige Gusseisen, von DIN 1695 zu DIN EN 12513. K+G 2 (2001)Google Scholar
  13. Werning. H.: Verschleißbeständige weiße Gusseisenwerkstoffe. K+G 1 (1999)Google Scholar
  14. Herfurth, K. Gusseisen – kleine Werkstoffkunde eines viel genutzten Eisenwerkstoffes. K+G 1 (2007)Google Scholar
  15. Röhrig, K.: Gusseisen-Strangguss, Wärmebehandlung, Beschichten, Anwendungen. K+G 3 (2005)Google Scholar
  16. Aue, H. u. a. Feingießen. Herstellung, Eigenschaften, Anwendung. K+G 1 (2008)Google Scholar
  17. Wolters, Diether, B.: Wärmebehandlung von Gusseisen mit Lamellen- oder Kugelgraphit. K+G 2 (1996)Google Scholar
  18. Oldewurtel, A.: Werkzeug(Guss)-werkstoffe für Großwerkzeuge. K+G 1 (2003)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Weißbach
    • 1
  • Michael Dahms
    • 2
  • Christoph Jaroschek
    • 3
  1. 1.BraunschweigDeutschland
  2. 2.Hochschule FlensburgFlensburgDeutschland
  3. 3.FH BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations