Fehlerbasierte Testmetriken

  • Frank Witte
Chapter

Zusammenfassung

Testaktivitäten sollen Fehler des Testobjekts aufdecken. Fehlerbasierte Testmetriken analysieren unterschiedliche Parameter zu Fehlern im Detail, erheben dazu geeignete Werte und ermöglichen Prognosen zum Fehlerabbau. Daraus lassen sich Aussagen zur nötigen Projektorganisation ableiten.

Literatur

  1. [Goll2011]
    Goll J (2011) Methoden und Architekturen der Softwaretechnik. Verlag Vieweg & Teubner, WiesbadenGoogle Scholar
  2. [Wall2011]
    Wallmüller E (2011) Software Quality Engineering, Ein Leitfaden für bessere Software-Qualität. Hanser-Verlag, MünchenGoogle Scholar
  3. [Snee2010]
    Sneed, Baumgartner, Seidl (2010) Software in Zahlen. Hanser-Verlag, MünchenGoogle Scholar
  4. [Lamm2014]
    Lammermann F. Software-QS-Tag 2014. DB Systel GmbH: Nutzen einer metrikbasierten Testausführungsreihenfolge beim Systemtest. https://www.qs-tag.de/archiv/software-qs-tag-archiv/2014/abstracts/tag-2/nutzen-einer-metrikbasierten-testausfuehrungsreihenfolge-beim-systemtest/. Zugegriffen am 26.09.2017
  5. [Breg2017]
    Bregenzer S (2017) Excel zur Teststeuerung – kostengünstige Testfortschrittsüberwachung/Teil 1. Bonn. https://blog.milsystems.de/2012/07/excel-zur-teststeuerung-kostenguenstige-testfortschrittsueberwachung-teil-1/. Zugegriffen am 05.10.2017
  6. [Vand2003]
    IBM Software Group/Tivoli Software, January 23, 2003. Defect escape analysis: test process improvement. Vandermark. Zugegriffen am 07.10.2017Google Scholar
  7. [Botr2006]
    Projektübergreifendes Testmanagement am Beispiel des Produkts „Quality Center“ in einem Finanzunternehmen, Bachelorarbeit Sinan Botros im Studiengang Informatik. Hannover (2006) http://www.se.uni-hannover.de/pub/File/pdfpapers/Botros2006.pdf. Zugegriffen am 07.10.2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Frank Witte
    • 1
  1. 1.LandshutDeutschland

Personalised recommendations