Advertisement

Schulische Teilhabe durch Medien und assistive Technologien

  • Ingo BosseEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Schulische Teilhabe ist mehr als Inklusion. Sie findet zu weiten Teilen digital statt. Insbesondere das Internet erweitert Bildungsmöglichkeiten. Für Schülerinnen und Schüler stellen Medien und assistive Technologien einen wesentlichen Zugang zur Welt dar, der die Teilhabe an Bildung ermöglicht und dazu beizutragen kann, bestimmte Einschränkungen in der Bewältigung von Bildungsaufgaben auszugleichen. In einer digitalen Umwelt werden Schülerinnen und Schüler nicht automatisch medienkompetent. Aufgabe der Schule ist die Vermittlung von Medienkompetenz. Medien müssen zudem so gestaltet sein, dass sie den Bildungsansprüchen aller Schülerinnen und Schüler gerecht werden können. Dazu bedarf es entsprechender Rahmenbedingungen und Kompetenzen der Lehrkräfte in der Verknüpfung von Inhalten mit Informationstechnologien. Eng damit verbunden sind Fragen der Bildungsgerechtigkeit, da sich besondere Chancen für die Gestaltung von Inklusionsprozessen durch digitale Teilhabe eröffnen, die auch dazu beitragen können, die Akzeptanz von Diversität und Vielfalt in der Schule insgesamt zu erhöhen.

Stichwörter

Medien assistive Technologien Medienkompetenz(-vermittlung) Barrierefreiheit Digitale Ungleichheit 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abels, S./Schütz, S. (2016): „Fachdidaktik trifft inklusive Pädagogik“ – (Unausgeschöpfte) Potentiale in der Lehrerbildung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 67. 9, 425 – 436.Google Scholar
  2. Anders, P. (2016): Medien als Perspektive für Inklusion ? Überlegungen zum gemeinsamen Unterricht im Fach Deutsch. In: Musenberg, O./Riegert, J. (Hrsg.): Didaktik und Differenz. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 122 – 133.Google Scholar
  3. Bentele, V. (Hrsg.) (2017): Schule inklusiv – Leitfaden für Bildungsmedien. Berlin (unveröffentlichtes Manuskript).Google Scholar
  4. Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2017): Monitor Digitale Bildung. Digitales Lernen an Grundschulen. Verfügbar unter: https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/BST_DigiMonitor_Grundschulen.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  5. Beukelman, D./Mirenda, P. (1998): Augmentative and Alternative Communication: Management of Severe Communication Disorders in Children and Adults. Baltimore: P. H. Brookes Pub.Google Scholar
  6. Boenisch, J. (2002): Einsatz neuer Medien im Unterricht mit körperbehinderten Kindern und Jugendlichen. In: Boenisch, J./Daut, V. (Hrsg.): Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten Kindern. Stuttgart: Kohlhammer, 75 – 91.Google Scholar
  7. Bos, W./Eickelmann, B./Gerick, J./Goldhammer, F./Schaumburg, H./Schwippert, K./ Senkbeil, M./Schulz-Zander, R./Wendt, H. (Hrsg.) (2014): ICILS 2013. Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in der 8. Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.Google Scholar
  8. Bos, W./Lorenz, R./Endberg, M./Eickelmann, B./Kammerl, R./Welling, St. (Hrsg.) (2017): Schule digital – der Länderindikator 2016. Kompetenzen von Lehrpersonen der Sekundarstufe I im Umgang mit digitalen Medien im Bundesländervergleich. Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  9. Bosse, I. (2012): Medienbildung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung – in Universität und Schule. In: Schulz-Zander, R./Eickelmann, B./Moser, H./Niesyto, H./Grell, P. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 9. Qualitätsentwicklung in der Schule und medienpädagogische Professionalisierung. Wiesbaden: Springer VS, 427 – 449.Google Scholar
  10. Bosse, I. (2013): Keine Bildung ohne Medien ! Perspektiven der Geistigbehindertenpädagogik. Teilhabe. 1, 26 – 32.Google Scholar
  11. Bosse, I. (2014): Zur Rolle der Medienpädagogik im Inklusionsprozess. VHN – Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nebengebiete, 83. 2, 149 – 153.Google Scholar
  12. Bosse, I. (2017a): Gestaltungsprinzipien für digitale Lernmittel im Gemeinsamen Unterricht. Eine explorative Studie am Beispiel der Lernplattform Planet Schule. In: Mayrberger, K./Fromme, J./Grell, P./Hug, T. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 13. Vernetzt und entgrenzt – Gesatltung von Lernumgebungen mit digitalen Medien. Wiesbaden: Springer VS, 133 – 149.Google Scholar
  13. Bosse, I. (2017b): Medienbildung und Inklusion: wechselseitige Partizipationsgewinne. In: Sachverständigenkommission 15. Kinder- und Jugendbericht (Hrsg.): Materialien zum 15. Kinder- und Jugendbericht. Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter. Deutsches Jugendinstitut e. V. München. Verfügbar unter: https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs2017/15_KJB_Bosse_neu.pdf. Zugegriffen: November 2017.
  14. Bosse, I./Haage, A. (2018): Mediennutzung vulnerabler Gruppen. In: Bosse, I./Schluchter, J.-R./Zorn, I. (Hrsg.): Handbuch Medienbildung und Inklusion. Stuttgart: Kohlhammer (in Druck).Google Scholar
  15. Bosse, I./Hasebrink, U. (2016): Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen. Forschungsbericht. Verfügbar unter: http://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/Download/Publikationen/2016_Studie-Mediennutzung_Menschen_mit_Behinderungen_Langfassung_bf_final.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  16. Bosse, I./Pola, A. (2017): Applying Movie and Multimedia to the Inclusive Learning and Teaching in Germany: Problems and Solutions. In: Antona, M./Stephanidis, C. (Hrsg.): Universal Access in Human-Computer Interaction. Human and Technological Environments. 11th International Conference, UAHCI 2017, Held as Part of HCI International 2017, Vancouver, BC, Canada, July 9 – 14, 2017, Proceedings, Part III. Cham, s. l.: Springer International Publishing, 129 – 142.Google Scholar
  17. Bosse, I./Wilkens, L. (2015): Etablierung, Implementierung und Vernetzung von Unterstützter Kommunikation. Eine Untersuchung in ausgewählten Einrichtungen der Dortmunder Behindertenhilfe. uk & Forschung, 2.Google Scholar
  18. Bosse, I./Armstrong, N./Schmeinck, D. (2016): Is Cloud Computing the Silver Lining for European Schools ? International Journal of Digital Society (IJDS), 7. 2, 1171 – 1176Google Scholar
  19. Bosse, I./Czelinksi, M./Linke, H./Pelka, B./Struck, H./Wilkens, L. (2017): SELFMADE- Selbstbestimmung und Kommunikation durch inklusive Maker-Spaces. In: Lage, D./Ling, K. (Hrsg.): UK spricht viele Sprachen. Berlin: von Loeper (in Druck).Google Scholar
  20. Bühler, Ch. (2016): Barrierefreiheit und Assistive Technologie als Voraussetzung und Hilfe zur Inklusion. In: Bernasconi, T./Böing, U. (Hrsg.): Schwere Behinderung und Inklusion. Facetten einer nicht ausgrenzenden Inklusion. Oberhausen: Athena, 155 – 169.Google Scholar
  21. Bühler, Ch./Haage, A. (2018): Barrierefreiheit. In: Bosse, I./Schluchter, J.-R./Zorn, I. (Hrsg.): Handbuch Medienbildung und Inklusion. Stuttgart: Kohlhammer (in Druck).Google Scholar
  22. Brütt, A. L./Buschmann-Steinhage, R./Kirschning, S./Wegscheider, K. (2016): Teilhabeforschung. Bedeutung, Konzepte, Zielsetzung und Methoden. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 59. 9, 1068 – 1074.Google Scholar
  23. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2013): Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen. Teilhabe – Beeinträchtigung – Behinderung. Bonn.Google Scholar
  24. Bundesministerium für Bildung und Forschung (2009): Kompetenzen in einer digital geprägten Kultur. Berlin: BMBF.Google Scholar
  25. Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.) (2016): Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft. Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Verfügbar unter: https://www.bmbf.de/files/Bildungsoffensive_fuer_die_digitale_Wissensgesellschaft.pdf. Zugegriffen: September 2017.
  26. Campbell, B. (1990): What is literacy ? Acquiring and using literacy skills. Australasian Public Libraries and Information Services, 3. 3, 149 – 152.Google Scholar
  27. Capovilla, D./Gebhardt, M. (2016): Assistive Technologien für Menschen mit Sehschädigung im inklusiven Unterricht. Zeitschrift für Heilpädagogik, 67. 1, 4 – 15.Google Scholar
  28. Cumming, Th./Rodríguez, C. (2017): A Meta-Analysis of Mobile Technology Supporting Individuals With Disabilities, The Journal of Special Education, 3, 3. 164 – 176.Google Scholar
  29. Deutscher Bundestag – Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ (2012): Handlungsempfehlungen. Stand 25. 6. 2012. Verfügbar unter: http://webarchiv.bundestag.de/cgi/handleexternlink.php?id=1223&linkID=25988. Zugegriffen: November 2017.
  30. Dobransky, K./Hargittai, E. (2006): The disability divide in internet access and use. Information, Communication & Society, 9. 3, 313 – 334.Google Scholar
  31. Dudenhöffer, K./Meyen, M. (2012): Digitale Spaltung im Zeitalter der Sättigung. Publizistik, 57. 1, 7 – 26.Google Scholar
  32. Eickelmann, B./Aufenanger, S./Herzig, B. (2014): Medienbildung entlang der Bildungskette. Ein Rahmenkonzept für eine subjektorientierte Förderung von Medienkompetenz im Bildungsverlauf von Kindern und Jugendlichen. Deutsche Telekom Stiftung. Verfügbar unter: https://www.telekom-stiftung.de//sites/default/files/dts-library/materialien/pdf/buch_medienbildung.bildungskette_end.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  33. Engel, B. (2015): Massenkommunikation 2015 – Vorüberlegungen und Methode. Media- Perspektiven. 7/8, 342 – 351.Google Scholar
  34. Feichtinger, M. (2016): AT und UK im LWL-Beratungshaus Münster (Westfalen) – ein Angebot zur Unterstützung schulischer Inklusion. Sonderpädagogische Förderung in NRW, 54. 2, 46 – 51.Google Scholar
  35. Fisseler, B. (2013): Assistive und Unterstützende Technologien in der Förderschule und inklusivem Unterricht. In: Bosse, I. (Hrsg.): Medienbildung im Zeitalter der Inklusion. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (Lf M), 87 – 90.Google Scholar
  36. Gerick, J./Eickelmann, B. (2017): Abschlussbericht im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung der Evaluation des Projekts „Lernen mit digitalen Medien“ in Schleswig Holstein. Verfügbar unter: https://www.ew.uni-hamburg.de/ueber-die-fakultaet/personen/gerick/_files/abschlussbericht-evaluation-modellschulen-gerick-eickelmannfeb2017.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  37. Haage, A. (2015): Inklusive Medienbildung schafft gemeinsame Erfahrungsräume. Doli- Mette, 5. 1, 13 – 18.Google Scholar
  38. Henke, U./Huster, E.-U./Mogge-Grotjahn, H. (2012): E-exclusion oder E-inclusion ? In: Huster, E.-U./Boeckh, J./Mogge-Grotjahn, H. (Hrsg.): Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung. 2., überarb. und erw. Aufl. Wiesbaden: Springer VS, 548 – 566.Google Scholar
  39. Hillenbrand, C. (2015): Lernmedien inklusiv: Wirksame Unterstützung für inklusive Bildung. LVR Zentrum für Medien und Bildung. MEDIENBRIEF. 1, 9 –12. Verfügbar unter: http://www.medien-und-bildung.lvr.de/media/lehrund_paedagogische_fachkraefte/medienbrief/medienbrief_2015_1_lernmedien_inklusion/Medienbrief_2015-1_Web.pdf. Zugegriffen: November 2017.
  40. Hinz, A./Boban, I. (2003): Der Index für Inklusion – eine Möglichkeit zur Selbstevaluation von „Schulen für alle“. In: Feuser, G. (Hrsg.): Integration heute – Perspektiven ihrer Weiterentwicklung in Theorie und Praxis. Frankfurt am Main: Lang, 37 – 46.Google Scholar
  41. Horz, H./Ulrich, I. (2015): Lernen mit Medien. In: Reinders, H. (Hrsg.): Empirische Bildungsforschung. Gegenstandsbereiche. 2., überarb. Aufl. Wiesbaden: Springer VS, 25 – 39.Google Scholar
  42. IDEA 2004 – Individuals with Disabilities Education Act, Part A, Sec. 602. Verfügbar über: http://idea.ed.gov/download/statute.html. Zugegriffen: Januar 2018.
  43. Kamin, A.-M./Hester, T. (2014): Rahmenkonzept für eine Inklusive Medienbildung. Vortrag: Lehrer. Medien. Bildung. Kaiserlautern, 01. 10. 2014. Verfügbar unter: https:// www.uni-kl.de/fileadmin/zfl/Veranstaltungen/Tagung2014/LBM_Vortrag_inklusiveMB_Kamin_Hester.pdf. Zugegriffen: November 2017.
  44. Klemm, K. (2015): Inklusion in Deutschland. Daten und Fakten. Bertelsmann Stiftung. Gütersloh. Verfügbar unter: https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_IB_Klemm-Studie_Inklusion_2015.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  45. Klingler, W./Feierabend, S./Turecek, I. (2015): Medien im Alltag junger Menschen. Media Perspektiven. 4, 199 – 209.Google Scholar
  46. Kutscher, N./Klein, A./Lojewski, J./Schäfer, M. (2009): Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Lebenslagen. Konzept zur inhaltlichen, didaktischen und strukturellen Ausrichtung der medienpädagogischen Praxis in der Kinder- und Jugendarbeit. Düsseldorf: LfM.Google Scholar
  47. LWL – Landschaftsverband Westfalen-Lippe (2017): LWL-Förderschulen. Verfügbar unter: https://www.lwl.org/de/LWL/Der_LWL/LWL-Einrichtungen/Foerderschulen/. Zugegriffen November 2017.
  48. Lelgemann, R./Walter-Klose, Ch./Lübbeke, J./Singer, P. (2012): Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und Motorische Entwicklung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 63. 11, 465 – 473.Google Scholar
  49. Levinsen, K./Henningsen, B./Paasch, S. (2014): Imagined and actual practices using ICT. In: Ørngreen, R./Levinsen, K. (Hrsg.): Proceedings of the 13th International Conference on e-Learning ECEL-2014. Reading: Academic Conferences and Publishing International Limited, 289 – 296.Google Scholar
  50. Lidström, H./Granlund, M./Hemmingsson, H. (2012): Use of ICT in school: a comparison between students with and without physical disabilities. European Journal of Special Needs Education, 27. 1, 21 – 34.Google Scholar
  51. Linke, H./Bühler, Ch. (2014): Bieten technische Hilfsmittel Potentiale für das Gelingen inklusiven Unterrichts ? In: Schuppener, S./Hauser, M./Bernhardt, N./Poppe, F. (Hrsg.): Inklusion und Chancengleichheit. Diversity im Spiegel von Bildung und Didaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 231 – 237.Google Scholar
  52. Lorenz, R./Endberg, M. (2016): Förderung der medienbezogenen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I in Deutschland und im Bundesländervergleich. Aktuelle Ergebnisse für 2016 und der Trend seit 2015. In: Bos, W./Lorenz, R./Endberg, M./Eickelmann, B./Kammerl, R./Welling, S. (Hrsg.): Schule digital – der Länderindikator 2016. Kompetenzen von Lehrpersonen der Sekundarstufe I im Umgang mit digitalen Medien im Bundesländervergleich. Münster: Waxmann, 110 – 147.Google Scholar
  53. MPFS – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.) (2016a): JIM 2016. Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland. Verfügbar unter: https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/JIM/2016/JIM_Studie_2016.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  54. MPFS – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.) (2016b): KIM 2016. Kindheit, Internet, Medien. Basisstudie zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland. Verfügbar unter: https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/KIM/2016/KIM_2016_Web-PDF.pdf. Zugegriffen: Oktober 2017.
  55. Mihajlovic, C. (2012): Die Nutzung von Computer und Internet an Förderschulen. Merz | medien + erziehung, 56. 1, 25 – 31.Google Scholar
  56. Mishra, P./Koehler, M. J. (2006): Technological pedagogical content knowledge: A framework for teacher knowledge. Teachers College Record, 108. 6, 1017 – 1054.Google Scholar
  57. Mußmann, J. (2011): Pädagogische Förderung mit assistiven Technologien und unterstützter Kommunikation in der Schule. Beispiele einer Explorationsstudie und Impulse für die Praxis. Neuss: Skript.Google Scholar
  58. Rupp, G. (2016): Der inklusive Blick auf das Lernen von Sprache, Literatur und den Umgang mit Medien – kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die Deutschdidaktik. In: Frickel, D./Kagelmann, A. (Hrsg.): Der inklusive Blick. Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma. Frankfurt am Main: Peter Lang, 37 – 60.Google Scholar
  59. Sachdeva, N./Tuikka, A.-M./Kimppa, K. K./Suomi, R. (2015): Digital disability divide in information society. A framework based on a structured literature review. Journal of Information, Communication and Ethics in Society, 13. 3/4, 283 – 298.Google Scholar
  60. Scherer, R./Tondeur, J./Siddiq, F. (2017): On the quest for validity: Testing the factor structure and measurement invariance of the technology-dimensions in the Technological, Pedagogical, and Content Knowledge (TPACK) model. Computers & Education, 112. 1 – 17.Google Scholar
  61. Schluchter, J.-R. (2014): Medienbildung in der (sonder)pädagogischen Lehrerbildung. Bestandsaufnahme und Perspektiven für eine inklusive Lehrerbildung. München: kopaed.Google Scholar
  62. Schluchter, J.-R. (2015): Inklusive Medienbildung – Eine Skizze. In: Schluchter, J.-R. (Hrsg.): Medienbildung als Perspektive für Inklusion. Modelle und Reflexionen für die pädagogische Praxis. 1. Aufl. München: kopaed, 17 – 26.Google Scholar
  63. Schlüter, A.-K./Melle, I./Wember, F. (2016): Unterrichtsgestaltung in Klassen des Gemeinsamen Lernens. Universal Design for Learning. Sonderpädagogische Förderung heute, 61. 3, 270 – 285.Google Scholar
  64. Söderström, S. (2014): Assistive ICT and Young Disabled Persons: Opportunities and Obstacles in identity Negotiations. In: Information Resources Management Association (Hrsg.): Assistive technologies. Concepts, methodologies, tools, and applications. Hershey, Pennsylvania: IGI Global, 1084 – 1105.Google Scholar
  65. Thiele, A. (2016): Fachbeitrag: Assistive Technologien für Menschen mit einer körperlich-motorischen Beeinträchtigung. Interdisziplinäre Handlungsfelder und Eckpfeiler einer Qualifikation von Pädagog/innen mit einem sonderpädagogischen Profil. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 85. 4, 307 – 322.Google Scholar
  66. Thiele, A. (2017): Zukunftsperspektiven einer Pädagogik im Förderschwerpunkt Körperlich-motorischen Entwicklung in Anbetracht schulischer Inklusion (Teil II). Leitlinien pädagogischen Handelns, die Entwicklung von Aufgabenfeldern und Anforderungen an die erste Phase der Professionalisierung von Lehrkräften. Zeitschrift für Heilpädagogik, 68, 228 – 241.Google Scholar
  67. van Eimeren, B./Frees, B. (2013): Rasanter Anstieg des Internetkonsums – Onliner fast drei Stunden täglich im Netz. Media Perspektiven. 7/8, 358 – 371.Google Scholar
  68. Wacker, E. (2016): Beeinträchtigung – Behinderung – Teilhabe für alle. Neue Berichterstattung der Bundesregierung zur Teilhabe im Licht der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 59. 9, 1093 – 1102.Google Scholar
  69. WDR – Westdeutscher Rundfunk (2017): Schulministerium stoppt „digitales Klassenzimmer“. Verfügbar unter: http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/digitalisierung-schulen-100.html. Zugegriffen November 2017.
  70. Wember, F. (2013): Herausforderung Inklusion: Ein präventiv orientiertes Modell schulischen Lernens und vier zentrale Bedingungen inklusiver Unterrichtsentwicklung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 10, 380 – 387.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations