Advertisement

„Ich möchte es einmal besser haben als meine Eltern“

Einblicke in die Lebenswelten von bildungsbenachteiligten Teenagern
  • Marc CalmbachEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Seit 2008 untersucht das SINUS-Institut mit qualitativen und quantitativen Forschungsansätzen kontinuierlich die Lebenswelten von Jugendlichen in Deutschland. Daraus hervorgegangen ist ein Gesellschafts- und Zielgruppenmodell für Teenager, das zwischen sieben Gruppen unterscheidet. Dieser Artikel stellt die beiden am stärksten von sozialer und Bildungsbenachteiligung betroffenen Gruppen vor: die Materialistischen Hedonisten und die Jugendlichen aus der Prekären Lebenswelt.

Stichwörter

Jugendmilieus Sinus-Milieus Sinus-Jugendforschung prekäre Jugendliche jugendliche Lebenswelten benachteiligte Jugendliche 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Calmbach, M. (2017): Alles so schön bunt hier. Das SINUS-Modell für jugendliche Lebenswelten in Deutschland. In: Barth, B./Flaig, B./Schäuble, N./Tautscher, M. (Hrsg.): Praxis der Sinus-Milieus. Wiesbaden: Springer VS, 67–80.Google Scholar
  2. Calmbach, M./Borgstedt, S./Borchard, I./Thomas, P. M./Flaig, B. (2016): Wie ticken Jugendliche 2016? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  3. Calmbach, M./Thomas, P. M./Borchard, I./Flaig, B. (2012): Wie ticken Jugendliche 2012? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Düsseldorf: Haus Altenberg.Google Scholar
  4. Kohl, W./Calmbach, M. (2012): Unsichtbares Politikprogramm? Lebenswelten und politisches Interesse von „bildungsfernen“ Jugendlichen. In: Widmaier, B./Nonnenmacher, F. (Hrsg.): Unter erschwerten Bedingungen. Politische Bildung mit bildungsfernen Zielgruppen. Wochenschau Verlag, 17–26.Google Scholar
  5. Wippermann, C./Calmbach, M. (2008): Sinus-Milieustudie u27 – Wie ticken Jugendliche. Düsseldorf: Haus Altenberg.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations