Advertisement

Daten der amtlichen Statistik zur Bildungsarmut

  • Ulrike RockmannEmail author
  • Holger Leerhoff
  • Ricarda Nauenburg
  • Peter Lohauß
Chapter

Zusammenfassung

Die Datenbestände der amtlichen Statistik in Deutschland können genutzt werden, um Analysen zur Bildungsarmut durchzuführen. In diesem Beitrag werden die einschlägigen Datenbestände zu den Bildungsphasen wie auch die relevanten Haushaltsbefragungen vorgestellt und in diesem Zuge Eckdaten zur absoluten und relativen Bildungsarmut präsentiert.

Stichwörter

Amtliche Statsitik Mikrozensus Kinder- und Jugendhilfestatistik Schulstatistik Berufsbildungsstatistik 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmendinger, J./Leibfried, S. (2003): Bildungsarmut. Aus Politik und Zeitgeschichte 53. B21-22, 12 – 18.Google Scholar
  2. Avenarius, H./Baethge, M./Döbert, H./Hetmeier, H.-W./Klieme, E./Meister-Scheufelen, G./Rauschenbach, T./Wolter, A. (Konsortium Bildungsberichterstattung) (2006): Bildung in Deutschland 2006. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  3. Bömermann, H./Rehkämper, K./Rockmann, U. (2008): Neue Daten zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Berlin zum Stand 31. 12. 2007. Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 3, 20 – 28.Google Scholar
  4. Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (Hrsg.) (2017): Übergänge: Jugendliche an der ersten und zweiten Schwelle. Zusammenstellung aus: Literaturdatenbank Berufliche Bildung. Version: 6.0, Februar 2017: Verfügbar unter: https://www.bibb.de/dokumente/pdf/a1bud_auswahlbibliographie-uebergaenge-erste-zweite-schwelle.pdf. Zugegriffen: November 2017.
  5. Jonkmann, K./Maaz, K./Neumann, M./Gresch, C. (2010): Übergangsquoten und Zusammenhänge zu familiärem Hintergrund und schulischen Leistungen: Deskriptive Befunde. In: BMBF (Hrsg.): Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten. Bonn/Berlin, 123 – 149. Verfügbar unter: https://www.bmbf.de/pub/Bildungsforschung_Band_34.pdf. Zugegriffen: Noveber 2017.
  6. Maaz, K./Baethge, M./Füssel, H.-P./Hetmeier, H.-W./Rauschenbach, T./Rockmann, U./Seeber, S./Wolter, A. (2016): Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  7. Maaz, K./Baethge, M./Brugger, P./Rauschenbach, T./Rockmann, U./Roßbach, H.-G./Seeber, S./Wolter, A./Kühne, S. (2018): Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Wirkungen und Erträgen von Bildung. Bielefeld: wbv Publikation,  https://doi.org/10.3278/6001820fw.
  8. Rockmann, U./Leerhoff, H. (2016): Ein indikatorengestützter Bericht zur Bildung im Lebenslauf. Vorschulische Bildung in Berlin. Potsdam: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.Google Scholar
  9. Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) (2011): FAQ’s – Freqently Asked Questions zum Kerndatensatz und zur Datengewinnungsstrategie. Berlin. Verüfgbar unter: http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Statistik/FAQ_KDS.pdf. Zugegriffen: November 2017.
  10. UNESCO Institute for Statistics (Hrsg.) (2012): International Standard Classification of Education. ISCED 2011. Montreal, Quebec/Canada. Verfügbar unter: http://uis.unesco.org/sites/default/files/documents/international-standard-classification-of-education-isced-2011-en.pdf. Zugegriffen: November 2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  • Ulrike Rockmann
    • 1
    Email author
  • Holger Leerhoff
    • 2
  • Ricarda Nauenburg
    • 2
  • Peter Lohauß
    • 1
  1. 1.PotsdamDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations