Advertisement

Moderne Unternehmenssteuerung stärkt die Innovationsfähigkeit von sozialen Unternehmen

Ein Erfahrungsbericht
  • Bernd Schubert
Chapter
Part of the Sozialwirtschaft innovativ book series (SWI)

Zusammenfassung

Diese Fallstudie zeigt, wie ausgehend von einer akuten Krisenlage ein Sanierungsprozess eingeleitet wurde, der in einen Modernisierungsprozess über ging und zu zahlreichen Innovationen im Unternehmen führte. Hierzu gehört zentral das Etablieren einer neuen Unternehmenssteuerung. Diese wiederum trägt dazu bei, die Innovationskraft des Unternehmens zu erhöhen. Möglich wurde dies u.a. durch höhere Transparenz, Festlegung von Verantwortlichkeiten, Dezentralisierung unternehmerischer Gestaltungsmöglichkeiten, Anreize zu organisationsübergreifendem und interdisziplinärem Denkens auf der Suche nach neuen Lösungen, monatliche Budgetgespräche sowie durch die Steigerung der Ertragskraft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Koch, Christian (2014): Wie wirtschaftet die Sozialwirtschaft? BerlinGoogle Scholar
  2. Mildenberger, Georg (2015): Soziale Innovationen wirksam fördern. Vortrag auf der Consocial 2015Google Scholar
  3. Nock,Lukas/Krlev, Gorgi/Mildenberger, Georg (2013): Soziale Innovationen in den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege. Strukturen, Prozesse und Zukunftsperspektiven. BerlinGoogle Scholar
  4. Seibel, Wolfgang (1992): Funktionaler Dilettantismus. Baden-BadenGoogle Scholar
  5. Schubert, Bernd (2000): Controlling in der Wohlfahrtspflege. MünsterGoogle Scholar
  6. Schubert, Bernd (2015): Wege aus der Krise – was hilft, was behindert? Vortrag auf der Consozial 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.AWO Landesverband Schleswig-Holstein gGmbHKielDeutschland

Personalised recommendations