Barrierefreie Partizipation

Herausforderung für die Soziale Arbeit
  • Miriam Düber
  • Albrecht Rohrmann
  • Marcus Windisch
Chapter
Part of the Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit book series (PERSOA, volume 30)

Zusammenfassung

Das Postulat einer ‚Barrierefreien Partizipation‘ im Sinne des Teilhabens, Teilnehmens und Beteiligtseins an Prozessen der Entscheidung und Willensbildung (vgl. Düber u.a. 2015) markiert in den verschiedensten sozialen und politischen Situationen, dass Mitgestaltung und Teilhabe faktisch nicht dem Anspruch der Gleichberechtigung und der demokratischen Beteiligung genügt. Es sind daher Maßnahmen erforderlich, um Partizipationshindernisse abzubauen. Diese werden intentional oder nicht-intentional gebildet und verhindern oder erschweren Zugänge und Nutzungsmöglichkeiten für bestimmte soziale Gruppen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (Hrsg.) (2013): Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen. Teilhabe – Beeinträchtigung – Behinderung. Bonn. Online verfügbar unter http://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/a125–13-teilhabebericht.html, zuletzt geprüft am 29.11.2015.
  2. Degener, Theresia (2015): Die UN-Behindertenrechtskonvention – ein neues Verständnis von Behinderung. In: Degener, Theresia/Diehl, Elke (Hrsg.): Handbuch Behindertenrechtskonvention. Teilhabe als Menschenrecht – Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe, S. 55–74. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  3. Dobslaw, Gudrun/Pfab, Werner (2015): Kommunikative Strategien in Teilhabegesprächen. In: Teilhabe, 54 Jg., H. 3, S. 114–119.Google Scholar
  4. Doose, Stefan (2015): Partizipation im Rahmen von Prozessen der Hilfe- und Zukunftsplanung Teilhabe an einem guten Leben als Zielperspektive – Behinderung als Ausgangssituation. In: Düber, Miriam/Rohrmann, Albrecht/Windisch, Marcus (Hrsg.): Barrierefreie Partizipation. Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze auf dem Weg zu einer neuen Kultur der Beteiligung, S.342–355. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  5. Düber, Miriam (2015): Politische Partizipation von Menschen mit Lernschwierigkeiten in kommunalen Behindertenbeiräten. In: Düber, Miriam/Rohrmann, Albrecht/Windisch, Marcus (Hrsg.): Barrierefreie Partizipation. Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze auf dem Weg zu einer neuen Kultur der Beteiligung, S.190–204. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  6. Düber, Miriam/Rohrmann, Albrecht/Windisch, Marcus (Hrsg.) (2015): Barrierefreie Partizipation. Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze auf dem Weg zu einer neuen Kultur der Beteiligung. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  7. Heimer, Andreas/Henkel, Melanie/Maetzel, Jakob/Zwingmann, Christian (2013): Umsetzung und Akzeptanz des Persönlichen Budgets. Forschungsbericht im Auftrag desGoogle Scholar
  8. Hirschberg, Marianne (2010): Partizipation – ein Querschnittsanliegen der UN-Behindertenkonvention.. Online verfügbar unter: http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/uploads/tx_commerce/Positionen_nr_3_Partizipation_ein_Querschnittsanliegen_der_UN_Behindertenrechtskonvention.pdf (zuletzt geprüft am 25.06.2017).
  9. Konrad, Martin/Schützhoff, Martin (2010): Nueva – Nutzerinnen und Nutzer evaluieren. Qualitätsmessung und -beschreibung aus Nutzerinnen- und Nutzerperspektive. In: Teilhabe 49. Jg., H. 3, S. 136–141.Google Scholar
  10. LAG SELBSTHILFE NRW e. V. (Hrsg.) (2015): Politische Partizipation von Menschen mit Be-hinderungen in den Kommunen stärken! Abschlussbericht zum Projekt. Online verfügbar unter http://lag-selbsthilfe-nrw.de/wp-content/uploads/2015/12/LAG-Abschlussbericht_final_2016–01-12_barrierefrei.pdf. (zuletzt geprüft am 29.01.2016).
  11. Palleit, Leander (2011): Gleiches Wahlrecht für alle? Menschen mit Behinderungen und das Wahlrecht in Deutschland. Hrsg. v. Deutsches Institut für Menschenrechte. Online verfügbar unter http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/uploads/tx_commerce/policy_paper_18_gleiches_wahlrecht_fuer_alle.pdf (zuletzt geprüft am 21.09.2016).
  12. Seifert, Monika (2003): Wir wissen am besten, was gut für Sie ist! Partizipation von Menschen mit schwerer Behinderung – nur eine Leerformel? In: Orientierung H. 4, S. 46–49.Google Scholar
  13. Steiner, Gusti (2001): Selbstbestimmung und Persönliche Assistenz. In: Mobile – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. (Hrsg.): Handbuch Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz. Ein Schulungskonzept für AssistenznehmerInnen. Band A., S. 31–51. München: AG-SPAK.Google Scholar
  14. Zimmermann, Germo/Boeckh, Jürgen (2012): Politische Repräsentation schwacher Interessen. In: Huster, Ernst-Ulrich/Boeckh, Jürgen/Mogge-Grotjahn, Hildegard (Hrsg.): Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung, S. 680–698. 2. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Miriam Düber
    • 1
  • Albrecht Rohrmann
    • 1
  • Marcus Windisch
    • 2
  1. 1.Universität SiegenSiegenDeutschland
  2. 2.Kompetenzzentren Selbstbestimmt LebenGelsenkirchenDeutschland

Personalised recommendations