Advertisement

Erwachsene in der Berufsbildung

  • Henning PätzoldEmail author
  • Florian Brendebach
Chapter

Zusammenfassung

Der steigende Bedarf an beruflicher Weiterbildung und die zunehmende Bedeutung lebenslangen Lernens sowie nicht zuletzt migrationsbedingte Effekte führen dazu, dass vermehrt Erwachsene die Adressat/inn/en und Protagonist/inn/en beruflicher Bildung sind. Der folgende Artikel bespricht zunächst, welche verschiedenen Verständnisformen der Kategorie Erwachsene/r möglich sind. Im Anschluss erfolgen Überlegungen zum spezifischen Lernen Erwachsener sowie eine Diskussion resultierender relevanter didaktischer Dimensionen. Entlang dieser Dimensionen werden schließlich ausgewählte Bereiche der beruflichen Bildung von Erwachsenen analysiert.

Schlüsselwörter

Erwachsene/r Berufliche Bildung Lerntheorie Didaktik Selbstgesteuertes Lernen 

Literatur

  1. Arnett, J. J. (2000). Emerging adulthood. A theory of development from the late teens through the twenties. American Psychologist, 55(5), 469–480.CrossRefGoogle Scholar
  2. Arnold, R., & Pätzold, H. (2008). Bausteine zur Erwachsenenbildung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  3. Arnold, R., Gonon, P., & Müller, H.-J. (2016). Einführung in die Berufspädagogik (2., überarb. Aufl.). Opladen/Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  4. Bittner, G. (2001). Der Erwachsene. Multiples Ich in multipler Welt. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  5. Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.). (2017). Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2017. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  6. Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.). (2018). Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  7. Dehnbostel, P. (2010). Betriebliche Bildungsarbeit. Kompetenzbasierte Aus- und Weiterbildung im Betrieb. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  8. Erpenbeck, J., Sauter, S., & Sauter, W. (2015). E-Learning und Blended Learning. Selbstgesteuerte Lernprozesse zum Wissensaufbau und zur Qualifizierung. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  9. Faltermeier, T., Mayring, P., Saup, W., & Strehmel, P. (2002). Entwicklungspsychologie des Erwachsenenalters. (2., überarb. u. erw. Aufl.). Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  10. Faulstich, P., & Zeuner, C. (2008). Erwachsenenbildung. Eine handlungsorientierte Einführung in Theorie, Didaktik und Adressaten (3., ak. Aufl.). Weinheim/München: Beltz Juventa.Google Scholar
  11. Geißler, H. (2000). Organisationspädagogik. München: Vahlen.Google Scholar
  12. Harney, K. (2006). Erwachsene in der Berufsbildung. In R. Arnold & A. Lipsmeier (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildung (2., überarb. u. ak. Aufl., S. 84–94). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  13. Holzkamp, K. (1995). Lernen. Subjektwissenschaftliche Grundlegung. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  14. Illeris, K. (2006). Das „Lerndreieck“. Rahmenkonzept für ein übergreifendes Verständnis vom menschlichen Lernen. In E. Nuissl (Hrsg.), Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung (S. 29–41). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  15. Illeris, K. (2010). Lernen verstehen. Bedingungen erfolgreichen Lernens. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  16. Illeris, K. (2015). Adult Learning. In R. F. Poell, T. S. Rocco & G. L. Roth (Hrsg.), The Routledge companion to human resource development (S. 21–29). Abingdon/New York: Routledge.Google Scholar
  17. Jank, W., & Meyer, H. (2002). Didaktische Modelle (5. Aufl.). Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  18. Knowles, M. S. (1975). Self-directed learning. A guide for learners and teachers. Englewood Cliffs: Prentice Hall Regents.Google Scholar
  19. Netzwerk Integration durch Qualifizierung. (2018). http://www.netzwerk-iq.de/. Zugegriffen am 21.02.2018.
  20. Pätzold, H. (2011). Learning and teaching in adult education. Contemporary theories. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  21. Siebert, H. (2012). Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. Didaktik aus konstruktivistischer Sicht (7., überarb. Aufl.). Augsburg: ZIEL.Google Scholar
  22. SRH Heidelberg Berufsförderungswerk. (o. J.). Reha Assessment. http://www.bfw-heidelberg.de/berufsfoerderungswerk/reha-assessment.html. Zugegriffen am 26.02.2018.
  23. Statistisches Bundesamt. (2016). Bildung und Kultur – berufliche Bildung, Fachserie 11, Reihe 3.Google Scholar
  24. Stern, E. (2006). Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans hinterher. Der Erwerb geistiger Kompetenzen bei Kindern und Erwachsenen aus kognitionspsychologischer Perspektive. In E. Nuissl (Hrsg.), Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung (S. 93–105). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  25. Tietgens, H. (1986). Erwachsenenbildung als Suchbewegung. Bad Heilbrunn/Obb: Klinkhardt.Google Scholar
  26. UNESCO. (2009). CONFINTEA VI: Harnessing the power And potential of adult learning and education for a viable future. Belém framework of action. Belém: UNESCO.Google Scholar
  27. Zeuner, C. (2012). „Transformative Learning“: Ein lerntheoretisches Konzept in der Diskussion. In C. Hof, S. Schmidt-Lauff & H. von Felden (Hrsg.), Erwachsenenbildung und Lernen. Dokumentation der Jahrestagung 2011 der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE in Hamburg (S. 93–104). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Koblenz-LandauKoblenzDeutschland
  2. 2.Institut für PädagogikUniversität Koblenz-LandauKoblenzDeutschland

Personalised recommendations