Advertisement

Virtuelle Realität im Internet

  • Thomas Moritz
Chapter

Zusammenfassung

Es wird untersucht, inwieweit der aktuelle Entwicklungsstand der Internettechnologien auch die Darstellung und Transferierung virtueller Räume erlaubt und dem Nutzer das Eintauchen in eine auf dem Bildschirm dargestellte virtuelle Welt ermöglicht. In diesem Kontext wird erläutert, worin sich die Bildschirmpräsenz virtueller Realität im Internet vom immersiven Bildraum einer grafischen Benutzeroberfläche unterscheidet. Im Gegensatz zum mentalen Nutzungsraum des Internets ist ein virtueller Raum visuell darstellbar. Es wird auf unterschiedliche Erscheinungs- und Nutzungsformen des Phänomens Virtuelle Realität verwiesen und auch kritisch hinterfragt, ob illusionistische Eindrücke bei der Nutzung virtueller Welten die Selbsterfahrung bereichern und welche neuen Nutzungsmöglichkeiten des Internets daraus erwachsen. Ein beeindruckendes Beispiel aktueller Medienkunst demonstriert exemplarisch, wie im Spannungsfeld von Illusion und Immersion neue narrative Ausdrucks- und Visualisierungsformen entstehen, bei denen die Nutzer zu aktiven Mitspielern avancieren. Da interaktive Nutzung virtueller Realität zwar im Abgleich mit realen Abbildern erfolgt, aber auch zu neuen Wahrnehmungserfahrungen führt, wird in Bezug auf effiziente Nutzerpartizipation erläutert, welche Verhaltensmuster bei der Nutzung virtueller Räume transferiert werden und wie sie die gewohnte Realität bereichern. Da virtuelle Realität nicht ausschließlich auf visuellen Eindrücken basiert, sondern ganzkörperliche Erlebnisse impliziert, können auch visuell nicht wahrnehmbare Räume virtuelle Raumerlebnisse vermitteln.

Literatur

  1. 1.
    Waldenfels, B.: Studien zur Phaenomenologie des Fremden, S. 236. Suhrkamp, Frankfurt a. M. (1997)Google Scholar
  2. 2.
    Welsch, W.: Die zeitgenössische Vernunftkritik und das Konzept der transversalen Vernunft, S. 27. Suhrkamp, Frankfurt a. M. (4. Aufl. 2007) (2000)Google Scholar
  3. 3.
    Esposito, E.: Fiktion und Virtualität. In: von Krämer, S. (Hrsg.) Medien, Computer, Realität. Wirklichkeitsvorstellungen und neue Medien. Suhrkamp, Frankfurt a. M. (1998)Google Scholar
  4. 4.
    Schöffer, N.: Die Zukunft der Kunst- die Kunst der Zukunft. In: Kinetische Plastik, Licht, Raum, Bewegung. Städtische Kunsthalle Düsseldorf, Düsseldorf (1968)Google Scholar
  5. 5.
    Balázs, B.: Zur Kunstphilosophie des Films (1938). In: Albersmeier, F.-J. (Hrsg.) Theorie des Films, S. 204–226, 215. Reclam, Stuttgart (1995)Google Scholar
  6. 6.
    Grau, O.: Immersion und Interaktion: Vom Rundfresko zum interaktiven Bildraum. http://www.medienkunstnetz.de/themen/medienkunst_im_ueberblick/immersion/ (2004). Zugegriffen im Jan. 2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Moritz
    • 1
  1. 1.PotsdamDeutschland

Personalised recommendations