Advertisement

Gegenstand und Besonderheiten des Dienstleistungsmarketing

  • Manfred BruhnEmail author
  • Heribert Meffert
  • Karsten Hadwich
Chapter

Zusammenfassung

Die Bedeutung des Dienstleistungsmarketing nimmt in Wissenschaft und Praxis stetig zu. Dies zeigt nicht nur die volkswirtschaftliche Betrachtung des Dienstleistungssektors, sondern auch die im Rahmen dieses Kapitels aufgezeigten Entwicklungsphasen des Dienstleistungsmarketing. Hierbei wird deutlich, dass die aktuelle Situation der Dienstleistungsmärkte hohe Anforderungen an das Management von Dienstleistungsunternehmen stellt. Als Grundlage für das Dienstleistungsmarketing werden in diesem Kapitel unterschiedliche Definitionsansätze von Dienstleistungen analysiert und bewertet. Nachdem ein einheitliches Begriffsverständnis von Dienstleistungen geschaffen wurde, erfolgt eine leistungstypologische Einordnung und Systematisierung von Dienstleistungen. Es wird deutlich, dass sich unterschiedliche Dienstleistungsarten im Hinblick auf ihre Erstellung deutlich unterscheiden. Entsprechend wird in einem nächsten Schritt die Betrachtung der Faktoren und Prozesse im Rahmen der Dienstleistungsproduktion notwendig. Darüber hinaus werden neuartige Geschäftsmodelle im Allgemeinen und das Ecosystem als neue Form der Dienstleistungserstellung im Speziellen vorgestellt. Anschließend wird gezeigt, dass im Rahmen des Absatzes von Dienstleistungen vor allem drei Besonderheiten zu berücksichtigen sind: Die Notwendigkeit zur Dokumentation der Leistungsfähigkeit des Dienstleistungsanbieters, die Integration des externen Faktors in den Dienstleistungserstellungsprozess und die Immaterialität des Leistungsergebnisses. Abschließend werden zentrale Herausforderungen erläutert, mit denen sich jedes Dienstleistungsunternehmen auseinanderzusetzen hat.

Literatur

  1. Albach, H. (1989). Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 59(4), 397–421.Google Scholar
  2. Albrecht, K., & Zemke, R. (1987). Service-Strategien. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  3. Altenburger, O. A. (1980). Ansätze zu einer Produktions- und Kostentheorie der Dienstleistungen. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. Anitsal, I., & Schumann, D. W. (2007). Toward a conceptualization of customer productivity − The customer’s perspective on transforming customer labor into customer outcomes using technology-based self-service options. Journal of Marketing Theory and Practice, 15(4), 349–363.CrossRefGoogle Scholar
  5. Antioco, M., Moneaert, R. K., Lindgreen, A., & Wetzels, M. G. M. (2008). Organizational antecedents to and consequences of service business orientations in manufacturing companies. Journal of the Academy of Marketing Science, 36(3), 337–358.CrossRefGoogle Scholar
  6. Baines, T., & Lightfoot, W. H. (2013). Servitization of the manufacturing firm: Exploring the operations practices and technologies that deliver advanced services. International Journal of Operations & Production Management, 34(1), 2–35.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bardhi, F., & Eckhardt, G. M. (2012). Access-based consumption: The case of car sharing. Journal of Consumer Research, 39(4), 881–898.CrossRefGoogle Scholar
  8. Beck, H. (2016). Globalisierung und Außenwirtschaft. München: Vahlen.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bender, C., & Graßl, H. (2004). Arbeiten und Leben in der Dienstleistungsgesellschaft. Konstanz: UVK.Google Scholar
  10. Benkenstein, M. (Hrsg.). (2008). Neue Herausforderungen an das Dienstleistungsmarketing. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  11. Benkenstein, M. (2016). Leistungslehre und Dienstleistungsmanagement. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement (S. 9–24). München: Vahlen.Google Scholar
  12. Benkenstein, M., & Güthoff, J. (1996). Typologisierung von Dienstleistungen. Ein Ansatz auf der Grundlage system- und käuferverhaltenstheoretischer Überlegungen. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 66(12), 1493–1510.Google Scholar
  13. Benkenstein, M., Bruhn, M., Büttgen, M., Hipp, C., Matzner, M., & Nerdinger, F. W. (2017). Topics for service management research − A european perspective. SMR − Journal of Service Management Research, 1(1), 4–21.CrossRefGoogle Scholar
  14. Berekoven, L. (1966). Der Begriff „Dienstleistung“ und seine Bedeutung für eine Analyse der Dienstleistungsbetriebe. Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 12(4), 314–326.Google Scholar
  15. Berekoven, L. (1974). Der Dienstleistungsbetrieb. Wesen, Struktur, Bedeutung. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  16. Berekoven, L. (1983). Der Dienstleistungsmarkt in der BRD. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  17. Berekoven, L. (1997). Der Dienstleistungsmarkt in der Bundesrepublik Deutschland. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  18. Berliner Morgenpost. (2017). Warum Flixbus nur einen einzigen Bus hat. https://www.morgenpost.de/web-wissen/web-technik/article211219981/Flixbus-will-Daten-statt-Busse.html. Zugegriffen: 20. Nov. 2018.
  19. Bertschek, I., Niebel, T., Ohnemus, J., Rasel, F., Saam, M., Schulte, P., Schleife, K., Stiehler, A., Ortwein, T., Heinzl, A., & Nöhren, M. (2014). Produktivität IT-basierter Dienstleistungen: Wie kann man sie messen und steuern? ZEW-Dokumentation, No. 14-02.Google Scholar
  20. Bettencourt, L. A. (1997). Customer voluntary performance: Customers as partners in service delivery. Journal of Retailing, 73(3), 383–406.CrossRefGoogle Scholar
  21. Bharadwaj, A. S., El Sawy, O. A., Pavlou, P. A., & Venkatraman, N. (2013). Digital business strategy – Toward a next generation of insights. MIS Quarterly, 37(2), 471–482.CrossRefGoogle Scholar
  22. Bitner, M. J., Faranda, W. T., Hubbert, A. R., & Zeithaml, V. A. (1997). Customer contributions and roles in service delivery. International Journal of Service Industry Management, 8(3), 193–205.CrossRefGoogle Scholar
  23. Bitner, M. J., Brown, S. W., & Meuter, M. L. (2000). Technology infusion in service encounters. Journal of the Academy of Marketing Science, 28(1), 138–149.CrossRefGoogle Scholar
  24. BMWi. (2015). Management-Summary der Onlinekonsultation − Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für die Dienstleistungswirtschaft. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/M-O/management-summary-der-onlinekonsultation.pdf?__blob=publicationFile&v=3. Zugegriffen: 31. Aug. 2017.
  25. Bolsenkötter, H. (1977). Betriebswirtschaftslehre der Hochschule. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 29(7), 383–398.Google Scholar
  26. Bosch, G., & Wagner, A. (2002). Dienstleistungsbeschäftigung in Europa − Ein Ländervergleich. In G. Bosch, P. Hennike, J. Hilbert, K. Kristof, & G. Scherhorn (Hrsg.), Die Zukunft von Dienstleistungen: ihre Auswirkung auf Arbeit, Umwelt und Lebensqualität. Frankfurt: Institut Arbeit und Technik.Google Scholar
  27. Bpb. (2017a). Globalisierung. http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19533/globalisierung. Zugegriffen: 6. Nov. 2017.
  28. Bpb. (2017b). Zahlen und Fakten − Globalisierung. http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/globalisierung/52518/information-und-kommunikation. Zugegriffen: 6. Nov. 2017.
  29. Bruhn, M. (1982). Konsumentenzufriedenheit und Beschwerden. Erklärungsansätze und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in ausgewählten Konsumbereichen. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  30. Bruhn, M. (1998). Schweizer Kundenbarometer. SWICS − Swiss Index of Customer Satisfaction. Basel.Google Scholar
  31. Bruhn, M. (2012). Marketing für Nonprofit-Organisationen. Grundlagen − Konzepte − Instrumente (2. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  32. Bruhn, M. (2016). Qualitätsmanagement für Dienstleistungen (10. Aufl.). Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  33. Bruhn, M., & Hadwich, H. (Hrsg.). (2015). Interaktive Wertschöpfung durch Dienstleistungen. Strategische Ausrichtung von Kundeninteraktionen, Geschäftsmodellen und sozialen Netzwerken. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  34. Bruhn, M., & Hadwich, H. (Hrsg.). (2016a). Servicetransformation. Entwicklung vom Produktanbieter zum Dienstleistungsunternehmen. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  35. Bruhn, M., & Hadwich, H. (Hrsg.). (2016b). Internationales Dienstleistungsmarketing. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  36. Bruhn, M., & Meffert, H. (Hrsg.). (2001). Handbuch Dienstleistungsmanagement. Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  37. Bruhn, M., & Stauss, B. (Hrsg.). (2000). Dienstleistungsqualität: Konzepte − Methoden − Erfahrungen (3. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  38. Bruhn, M., & Stauss, B. (Hrsg.). (2010). Serviceorientierung im Unternehmen. Forum Dienstleistungsmanagement. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  39. Bruhn, M., Mayer-Vorfelder, M., & Maier, A. (2012). Examining the recent developments in services marketing research. Der Markt, 51(1), 37–48.CrossRefGoogle Scholar
  40. Bruhn, M., Hepp, M., & Hadwich, K. (2015). Vom Produkthersteller zum Serviceanbieter – Geschäftsmodelle der Servicetransformation. Marketing Review St. Gallen, 32(1), 28–39.CrossRefGoogle Scholar
  41. Burmann, C. (1991). Konsumentenzufriedenheit als Determinante der Marken- und Händlerloyalität. Marketing ZFP, 13(4), 249–258.CrossRefGoogle Scholar
  42. Büttgen, M. (2007). Kundenintegration in den Dienstleistungsprozess. Eine verhaltenswissenschaftliche Untersuchung. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  43. Central Intelligence Agency. (2017). The world fact book 2017. https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/xx.html. Zugegriffen: 2. Jan. 2017.
  44. Chahal, H., & Bala, M. (2010). Confirmatory study on brand equity and brand loyalty: A special look at the impact of attitudinal and behavioural loyalty. Journal of Business Perpective, 14(1–2), 1–12.Google Scholar
  45. Chesbrough, H. W. (2006). The era of open innovation. Managing innovation and change. Sloan Management Review, 127(3), 34–41.Google Scholar
  46. Copeland, M. T. (1932). Relation of consumer buying habits to marketing methods. Harvard Business Review, 1(3), 282–289.Google Scholar
  47. Corsten, H. (1985a). Die Produktion von Dienstleistungen. Grundzüge einer Produktionswirtschaftslehre des tertiären Sektors. Berlin: Schmidt.Google Scholar
  48. Corsten, H. (1985b). Zur ökonomischen Bedeutung von Dienstleistungen. Möglichkeiten und Grenzen der Erfassung. Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 31(3), 230−251.Google Scholar
  49. Corsten, H. (1990). Betriebswirtschaftslehre der Dienstleistungsunternehmen: Einführung (2. Aufl.). München: Oldenbourg.Google Scholar
  50. Corsten, H. (2000). Der Integrationsgrad des externen Faktors als Gestaltungsparameter in Dienstleistungsunternehmen. Voraussetzungen und Möglichkeiten der Externalisierung und Internalisierung. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Dienstleistungsqualität. Konzepte, Methoden, Erfahrungen (3. Aufl. S. 145–168). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  51. Corsten, H. (2017). Produktionstheoretische Betrachtung der Dienstleistungen. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement (S. 175–188). München: Vahlen.Google Scholar
  52. Corsten, H., & Gössinger, R. (2015). Dienstleistungsmanagement (6. Aufl.). Berlin: Oldenbourg.Google Scholar
  53. Corsten, H., & Gössinger, R. (2016). Produktionswirtschaft: Einführung in das industrielle Produktionsmanagement (14. Aufl.). München: Oldenbourg.Google Scholar
  54. Dabholkar, P. A. (1994). Technology-based service delivery: A classification scheme for developing marketing strategies. In T. A. Swartz, D. E. Bowen, & S. W. Brown (Hrsg.), Advances in services marketing and management (3. Aufl., S. 241–271). London: Emerald Group Pub.Google Scholar
  55. Daniels, B. (1991). Technology and productivity. Work Study, 40(2), 25–27.CrossRefGoogle Scholar
  56. Datenschutz-Grundverordnung. (2016). Amtsblatt der Europäischen Union. https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=OJ:L:2016:119:TOC. Zugegriffen: 20. Nov. 2018.
  57. Davis-Sramek, B., Droge, C., Mentzer, J. T., & Myers, M. B. (2009). Creating commitment and loyalty behavoir among retailers: What are the roles of service quality and satisfaction? Journal of the Academy of Marketing Science, 37(4), 440–454.CrossRefGoogle Scholar
  58. De Jong, A., De Ruyter, K., & Lemming, J. (2003). The adoption of information technology by self-Managing service teams. Journal of Service Research, 6(2), 162–179.CrossRefGoogle Scholar
  59. Deutscher Bundestag. (2002). Globalisierung der Weltwirtschaft. Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  60. Deutsches Patent- und Markenamt. (2016). Markenklassifikation (Nizza-Klassifikation): Internationale Klassifikation von Waren und Dienstleistungen für die Eintragung von Marken. https://www.dpma.de/docs/service/klassifikationen/nizza/nizza_11-2017_einleitung_klassentitel_klasseneinteilung.pdf. Zugegriffen: 3. Jan. 2017.
  61. Diederich, H. (1966). Zur Theorie des Verkehrsbetriebes. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 36(1), 37–52.Google Scholar
  62. Donabedian, A. (1980). The definition of quality and approaches to its assessment. Explorations in quality, assessment and monitoring (Bd. 1). Ann Arbor: Health Administration Pr.Google Scholar
  63. Dullinger, F. (2001). Compliance-abhängige Dienstleistungen. Konzeption und Anwendung am Beispiel der Gesundheitsdienstleistungen. München: FGM-Verlag.Google Scholar
  64. Eberl, P., & Franke, B. (2016). Internationalisierung via Internet − Was kann man von Ebay lernen? In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Internationalisierung von Dienstleistungen (S. 415–432). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  65. Eisen, R. (1971). Zur Produktionsfunktion der Versicherung. Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 60, 407–419.Google Scholar
  66. Empson, L., Muzio, D., & Broschak, J. (Hrsg.). (2015). The Oxford handbook of professional service firms. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  67. Engelhardt, W. H. (1990). Dienstleistungsorientiertes Marketing. Antwort auf die Herausforderung durch neue Technologien. In D. Adam, K. Backhaus, H. Meffert & H. Wagner (Hrsg.), Integration und Flexibilität. Eine Herausforderung für die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (51. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e. V. 1989 in Münster, S. 269−288). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  68. Engelhardt, W. H., Kleinaltenkamp, M., & Reckenfelderbäumer, M. (1992). Dienstleistungen als Absatzobjekt. Arbeitsbericht (Bd. 52). Bochum: Institut für Unternehmensführung und Unternehmensforschung an der Ruhr-Universität Bochum.Google Scholar
  69. Engelhardt, W. H., Kleinaltenkamp, M., & Reckenfelderbäumer, M. (1993). Leistungsbündel als Absatzobjekte. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 45(5), 395–426.Google Scholar
  70. Engelhardt, W. H., Kleinaltenkamp, M., & Reckenfelderbäumer, M. (1995). Leistungstypologien als Basis des Marketing. Ein erneutes Plädoyer für die Aufhebung der Dichotomie von Sachleistungen und Dienstleistungen. Die Betriebswirtschaft, 55(5), 673–678.Google Scholar
  71. Entgelter, K. A. (1979). Das Rationalisierungspotenzial im Dienstleistungsbereich. Zu den Möglichkeiten der Substitution persönlicher Leistungsträger durch realtechnische Systeme im Bereich der Produktion immaterieller Güter. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  72. Falter, M., Bürkin, B., & Hadwich, K. (2018). Ausprägungen der Digitalisierung im Arbeitsumfeld und deren Auswirkungen auf das Mitarbeiterwohlbefinden. In C. Arnold & H. Knödler (Hrsg.), Die informatisierte Service-Ökonomie (S. 65–92). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  73. Fassnacht, M., & Homburg, C. (2001). Deutschsprachige Dienstleistungsforschung im internationalen Vergleich. Die Unternehmung, 55(4/5), 279–293.Google Scholar
  74. Fixler, D., & Zieschang, K. (1999). The productivity of the banking sector: Integrating financial and production approaches to measuring financial service output. The Canadian Journal of Economics/Revue canadienne d’Economique, 32(2), 547–569.CrossRefGoogle Scholar
  75. Fließ, S., & Kleinaltenkamp, M. (2004). Blueprinting the service company: Managing service processes efficiently. Journal of Business Research, 57(4), 392–404.CrossRefGoogle Scholar
  76. Fourastié, J. (1954). Die große Hoffnung des zwanzigsten Jahrhunderts. Köln-Deutz: Bund-Verl.Google Scholar
  77. Frietzsche, U. (2001). Externe Faktoren in der Dienstleistungsproduktion. Ansätze zur Lösung von Erfassungs- und Bewertungsproblemen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  78. Gabbott, M., & Hogg, G. (1998). Consumers and services. Chichester: Wiley.Google Scholar
  79. Gabler. (2017). Internationalisierung. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/internationalisierunghtml. Zugegriffen: 20. Nov. 2017.
  80. Garbarino, E., & Johnson, M. S. (1999). The different roles of satisfaction, trust, and commitment in customer relationships. The Journal of Marketing, 63(2), 70–87.Google Scholar
  81. Gawer, A., & Cusumano, M. A. (2014). Industry platforms and ecosystem innovation. Journal of Product Innovation Management, 31(3), 417–433.CrossRefGoogle Scholar
  82. Gebauer, H., & Saul, C. (2014). Eine bibliometrische Analyse des Forschungsstandes und der zukünftigen Forschungsfragen für die Transformation vom Produzenten zum Dienstleister. Die Unternehmung, 68(4), 229–249.CrossRefGoogle Scholar
  83. Georgi, D. (2000). Entwicklung von Kundenbeziehungen. Theoretische und empirische Analysen unter dynamischen Aspekten. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  84. Gerhardt, J. (1987). Dienstleistungsproduktion. Eine produktionstheoretische Analyse der Dienstleistungsprozesse. Bergisch Gladbach: J. Eul.Google Scholar
  85. Gersch, M. (1995). Die Standardisierung integrativ erstellter Leistungen (Arbeitsbericht Nr. 57 des Instituts für Unternehmensführung und Unternehmensforschung). Bochum.Google Scholar
  86. Gössinger, R. (2005). Dienstleistungen als Problemlösungen. Eine produktionstheoretische Analyse auf der Grundlage von Eigenschaften. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  87. Gouthier, M. H. J., & Schmid, S. (2001). Kunden und Kundenbeziehungen als Ressourcen von Dienstleistungsunternehmungen. Die Betriebswirtschaft, 61(2), 223–239.Google Scholar
  88. Graßl, H. (2000). Strukturwandel der Arbeitsteilung. Globalisierung, Tertiarisierung und Feminisierung der Wohlfahrtsproduktion. Konstanz: UVK.Google Scholar
  89. Grönroos, C. (1990). Relationship Approach to marketing in service contexts: The marketing and organizational behavior interface. Journal of Business Research, 20(1), 3–11.CrossRefGoogle Scholar
  90. Grönroos, C. (2007). Service management and marketing. A customer relationship management approach (3. Aufl.). New York: Wiley.Google Scholar
  91. Grönroos, C., & Voima, P. (2013). Critical service logic: Making sense of value creation and co-creation. Journal of the Academy of Marketing Science, 41(2), 133–150.CrossRefGoogle Scholar
  92. Grün, O., & Brunner, J.-C. (2002). Der Kunde als Dienstleister − Von der Selbstbedienung zur Co-Produktion. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  93. Gründerszene. (2016). Rocket Internet holt 375 Millionen Euro für seine Afrika-Holding. https://www.gruenderszene.de/allgemein/jumia-axa-goldman-sachs. Zugegriffen: 20. Nov. 2017.
  94. Gummesson, E. (2008). Exit services marketing enter service marketing. The Journal of Customer Behavior, 6(2), 113–141.CrossRefGoogle Scholar
  95. Gutenberg, E. (1982). Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (24. Aufl. Bd. 1: Die Produktion). Berlin: Springer.Google Scholar
  96. Haak, W. (1982). Produktion in Banken. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  97. Hadwich, K., & Bruhn, M. (2016). Dienstleistungstypologien. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement (S. 25–42). München: Vahlen.Google Scholar
  98. Haller, S. (2015). Dienstleistungsmanagement. Grundlagen, Konzepte, Instrumente (6. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  99. Handelsblatt. (2009). China: Größter Automarkt der Welt. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/china-groesster-automarkt-der-welt/3108112.html. Zugegriffen: 8. Jan. 2018.
  100. Heinen, E., & Dietel, B. (1991). Industriebetriebslehre. Entscheidungen im Industriebetrieb (9. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  101. Helmstädter, E. (2000). Der tertiäre Sektor im volkswirtschaftlichen Zusammenhang. Zwei alternative Sichtweisen. Gelsenkirchen: Institut Arbeit und Technik.Google Scholar
  102. Hentschel, B. (1992). Dienstleistungsqualität aus Kundensicht. Vom merkmals- zum ereignisorientierten Ansatz. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  103. Hentschel, B. (2000). Multiattributive Messung von Dienstleistungsqualität. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Dienstleistungsqualität. Konzepte − Methoden – Erfahrungen (3. Aufl., S. 289–320). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  104. Heskett, J. L. (1986). Managing in the service economy (5. Aufl.). Boston: Harvard Business School Press.Google Scholar
  105. Heskett, J. L., Jones, T. O., Loveman, G. W., Sasser, W. E., & Schlesinger, L. A. (1994). Putting the service-profit chain to work. Harvard Business Review, 72(2), 164–170.Google Scholar
  106. Hilke, W. (1984). Dienstleistungsmarketing aus Sicht der Wissenschaft. Diskussionsbeiträge des Betriebswirtschaftlichen Seminars der Universität Freiburg. Freiburg: Betriebswirtschaftliches Seminar der Universität Freiburg.Google Scholar
  107. Hilke, W. (1989). Grundprobleme und Entwicklungstendenzen des Dienstleistungs-Marketing. In W. Hilke (Hrsg.), Dienstleistungs-Marketing (S. 5–44). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  108. Hoffmann, H., Leimeister, J. M., & Krcmar, H. (2007). Automotive Service Engineering-Systematische Entwicklung personalisierbarer und interaktiver mobiler Dienste für den Automobilsektor. Wirtschaftsinformatik Proceedings, 2007(22), 327–344.Google Scholar
  109. Hogreve, J., Albrecht, K., Dobmeier, M., & Schönfelder, J. (2016). Potenziale industrieller Dienstleistungen durch Digitalisierung erfolgreich umsetzen. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Servicetransformation. Entwicklung vom Produktanbieter zum Dienstleistungsunternehmen (S. 261–280). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  110. Huwart, J.-Y., & Verdier, L. (2014). OECD Insights: Die Globalisierung der Weltwirtschaft. Paris: OECD Publishing.Google Scholar
  111. Iansiti, M., & Lakhani, K. R. (2014). Digital ubiquity: How connections, sensors, and data are revolutionizing business. Harvard Business Review, 92(11), 90–99.Google Scholar
  112. Iansiti, M., & Levien, R. (2004). Strategy as ecology. Harvard Business Review, 82(3), 68–81.Google Scholar
  113. International Monetary Fund (IMF). (2000). Globalisierung: Bedrohung oder Chance? https://www.imf.org/external/np/exr/ib/2000/deu/041200g.htm#IV. Zugegriffen: 8. Jan. 2018.
  114. Internetworldstats. (2016). Internet usage in Europe. http://www.internetworldstats.com/stats9.htm. Zugegriffen: 2. Jan. 2017.
  115. ITU Statistics. (2017). Global ICT Developments. https://www.itu.int/en/ITU-D/Statistics/Pages/stat/default.aspx. Zugegriffen: 08. Jan. 2018.
  116. Ivens, B. S. (2005). Flexibility in industrial service relationships: The construct, antecendents and performance outcomes. Industrial Marketing Management, 34(6), 566–576.CrossRefGoogle Scholar
  117. Johnson, M. S., Sivadas, E., & Garbarino, E. (2008). Customer satisfaction, perceived risk and affective commitment: an investigation of directions of influence. Journal of Serivces Marketing, 22(5), 353–362.CrossRefGoogle Scholar
  118. Kern, W., & Fallaschinski, K. (1978). Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren. Das Wirtschaftsstudium, Teil, 1(7), 580–583.Google Scholar
  119. Kim, J., Suh, E., & Hwang, H. (2003). A model for evaluating the effectiveness of CRM using the balanced scorecard. Journal of Interactive Marketing, 17(2), 5–19.CrossRefGoogle Scholar
  120. Kleinaltenkamp, M. (Hrsg.). (2006). Innovatives Dienstleistungsmarketing in Theorie und Praxis. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  121. Knoblich, H., & Oppermann, R. (1996). Dienstleistung − ein Produkttyp. Der Markt, 35(136), 13–22.CrossRefGoogle Scholar
  122. Kotler, P. (2002). Social marketing: Improving the quality of life (2. Aufl.). Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  123. Kotler, P., Hayes, T., & Bloom, P. N. (2002). Marketing professional services (2. Aufl.). Englewood Cliffs: Prentice-Hall.Google Scholar
  124. Kowalkowski, C., & Ulaga, W. (2017). Service strategy in action. Scottsdale: Service Strategy Press.Google Scholar
  125. Kulke, E. (2014). Wirtschaftsgeographie (5. Aufl.). Paderborn: Schöningh UTB.Google Scholar
  126. Laakmann, K. (1995). Value-Added Services als Profilierungsinstrument im Wettbewerb. Analyse, Generierung und Bewertung. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  127. Lamberton, C. P., & Rose, R. L. (2012). When is ours better than mine? A framework for understanding and altering participation in commercial sharing systems. Journal of Marketing, 76(4), 109–125.CrossRefGoogle Scholar
  128. Langeard, E. (1981). Grundfragen des Dienstleistungsmarketing. Marketing ZFP, 3(4), 233–240.Google Scholar
  129. Lawson, S. J., Gleim, M. R., Perren, R., & Hwang, J. (2016). Freedom from onwership: An exploration of access-based consumption. Journal of Business Research, 69(8), 2615–2623.CrossRefGoogle Scholar
  130. Lay, G. (1998). Dienstleistungen in der Investitionsgüterindustrie − Der weite Weg vom Sachguthersteller zum Problemlöser. Mitteilungen aus der Produktionsinnovationserhebung (Bd. 9). Karlsruhe: Fraunhofer Institut Systemtechnik und Innovationsforschung.Google Scholar
  131. Lay, G., & Jung-Erceg, P. (2002). Elemente einer Strategieentwicklung für produktbegleitende Dienstleistungen in der Industrie. In G. Lay & P. Jung-Erceg (Hrsg.), Produktbegleitende Dienstleistungen − Konzepte und Beispiele erfolgreicher Strategieentwicklung (S. 5–68). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  132. Leblanc, G. (1990). Customer motivations: Use and non-use of automated banking. International Journal of Bank Marketing, 8(4), 36–40.CrossRefGoogle Scholar
  133. Lehmann, A. (1998). Qualität und Produktivität im Dienstleistungsmanagement. Strategien konkretisiert im Versicherungs- und Finanzdienstleistungswettbewerb. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  134. Levitt, T. (1981). Marketing intangible products and product intangibles. Harvard Business Review, 59(3), 94–102.Google Scholar
  135. Lightfoot, H., Baines, T., & Smart, P. (2013). The servitization of manufacturing: A systematic literature review of interdependent trends. International Journal of Operations & Production Management, 33(11/12), 1408–1434.CrossRefGoogle Scholar
  136. Lorenz-Meyer, L. (2004). Management industrieller Dienstleistungen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  137. Lovelock, C. H., & Gummesson, E. (2004). Whither services marketing? In search of a new paradigm and fresh perspectives. Journal of Service Research, 7(1), 20–41.CrossRefGoogle Scholar
  138. Lovelock, C. H., & Young, R. F. (1979). Look to consumers to increase productivity. Harvard Business Review, 57(3), 168–179.Google Scholar
  139. Lusch, R. F., & Nambisan, S. (2015). Service innovation: A service-dominant logic perspective. MIS Quarterly, 39(1), 155–175.CrossRefGoogle Scholar
  140. Lusch, R. F., & Vargo, S. L. (2006). Service-dominant logic: Reactions, reflections and refinements. Marketing Theory, 6(3), 281–288.CrossRefGoogle Scholar
  141. Lusch, R. F., Brown, S. W., & Brunswick, G. J. (1992). A general framework for explaining internal vs. external exchange. Journal of the Academy of Marketing Science, 20(2), 119–134.CrossRefGoogle Scholar
  142. Macharzina, K., & Wolf, J. (2018). Unternehmensführung. Das internationale Managementwissen Konzepte − Methoden − Praxis (10. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  143. Maister, D. H., & Lovelock, C. H. (1998). Managing faciliator services. In C. H. Lovelock (Hrsg.), Managing services. marketing operations and human resources. Englewood Cliffs: Prentice Hall.Google Scholar
  144. Maleri, R. (1973). Grundlagen der Dienstleistungsproduktion. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  145. Maleri, R. (1997). Grundlagen der Dienstleistungsproduktion (4. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar
  146. Maleri, R., & Frietzsche, U. (2008). Grundlagen der Dienstleistungsproduktion (5. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar
  147. Malthus, T. R. (1836). Principles of political economy. London: Pickering.Google Scholar
  148. Mann, A. (2000). Die marketingstrategische Bedeutung industrieller Servicepolitik. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 29(7), 375–380.Google Scholar
  149. Mann, A. (2017). Erfolgsfaktoren im Dienstleistungsbereich. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement (S. 283–312). München: Vahlen.Google Scholar
  150. Martinek, M. (1991). Moderne Vertragstypen: Bd. 1. Leasing und Factoring. München: Beck.Google Scholar
  151. Martinek, M. (1992). Moderne Vertragstypen: Bd. 2. Franchising, Know-how-Verträge, Management-und Consultingverträge. München: Beck.Google Scholar
  152. Martinek, M. (1993). Moderne Vertragstypen: Bd. 3. Computerverträge, Kreditkartenverträge sowie sonstige moderne Vertragstypen. München: Beck.Google Scholar
  153. Marzen, W. (1987). Das Faktorsystem im Handel. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 57(1), 53–58.Google Scholar
  154. McAfee, A., & Brynjolfsson, E. (2012). Big data: The management revolution. Harvard Business Review, 90(10), 60–68.Google Scholar
  155. McIntyre, D. P., & Srinivasan, A. (2017). Networks, platforms, and strategy: Emerging views and next steps. Strategic Management Journal, 38(1), 141–160.CrossRefGoogle Scholar
  156. Meffert, H. (1987). Kundendienstpolitik. Eine Bestandsaufnahme zu einem komplexen Kundendienstinstrument. Marketing ZFP, 9(2), 93–102.Google Scholar
  157. Meffert, H. (1993). Marktorientierte Führung von Dienstleistungsunternehmen. Neuere Entwicklungen in Theorie und Praxis, Arbeitspapier Nr. 78 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V., Münster.Google Scholar
  158. Meffert, H. (1994). Marktorientierte Führung von Dienstleistungsunternehmen. Neuere Entwicklungen in Theorie und Praxis. Die Betriebswirtschaft, 54(4), 519–541.Google Scholar
  159. Meffert, H. (2001). Zukünftige Forschungsfelder im Dienstleistungsmarketing. Die Unternehmung, 55(4/5), 327–339.Google Scholar
  160. Meffert, H., Burmann, C., & Becker, C. (2010). Internationales Marketing-Management − Ein marktorientierter Ansatz (4. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  161. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung: Konzepte − Instrumente − Praxisbeispiele (12. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  162. Merkel, A. (2016). Wir müssen uns sputen. https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/suche/merkel-wir-muessen-uns-sputen-746750. Zugegriffen: 20. Nov. 2018.
  163. Meuter, M. L., Ostrom, A. L., Roundtree, R. I., & Bitner, M. J. (2000). Self-service technologies: Understanding customer satisfaction with technology-based service encounters. Journal of Marketing, 64(3), 50–64.CrossRefGoogle Scholar
  164. Meyer, A. (1983). Dienstleistungs-Marketing. Erkenntnisse und praktische Beispiele. Augsburg: FGM Verlag.Google Scholar
  165. Meyer, A. (2001). Dienstleistungs-Marketing. Erkenntnisse und praktische Beispiele (9. Aufl.). München: FGM-Verlag.Google Scholar
  166. Meyer, A., & Blümelhuber, C. (1994). Interdependenzen zwischen Absatz und Produktion in Dienstleistungsunternehmen und ihre Auswirkungen auf konzeptionelle Fragen des Absatzmarketing. In H. Corsten & W. Hilke (Hrsg.), Dienstleistungsproduktion (S. 5–41). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  167. Meyer, A., & Mattmüller, R. (1987). Qualität von Dienstleistungen. Entwicklung eines praxisorientierten Qualitätsmodells. Marketing ZFP, 9(3), 187–195.Google Scholar
  168. Mischler, P. (1898). Dienstleistungen (persönliche). In L. Elster (Hrsg.), Wörterbuch der Volkswirtschaft in zwei Bänden (Bd. 1, S. 548). Jena: Fischer.Google Scholar
  169. Moore, J. F. (1996). The death of competition: Leadership and strategy in the age of business ecosystems. New York: Harper Business.Google Scholar
  170. Moore, J. F. (2006). Business ecosystems and the view from the firm. Antitrust Bulletin, 51(1), 31–75.CrossRefGoogle Scholar
  171. Narver, J. C., & Slater, S. F. (1990). The effect of a market orientation on business profitability. Journal of Marketing, 54(4), 20–35.CrossRefGoogle Scholar
  172. Nicklisch, H. (1922). Wirtschaftliche Betriebslehre (6. Aufl.). Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  173. o. V. (1998). An der Dienstleistungslücke entzweit sich die Wirtschaftsforschung. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15. Jan. 1998.Google Scholar
  174. Opresnik, D., & Taisch, M. (2015). The value of big data in servitization. International Journal of Production Economics, 165, 174–184.Google Scholar
  175. Ostrom, A. L., Parasuraman, A., Bowen, D. E., Patricio, L., & Voss, C. A. (2015). Service research priorities in a rapidly changing context. Journal of Service Research, 18(2), 127–159.Google Scholar
  176. Parasuraman, A., Zeithaml, V. A., & Berry, L. L. (1985). A conceptual model of service quality and its implications for future research. Journal of Marketing, 49(1), 4–50.Google Scholar
  177. Parasuraman, A., Zeithaml, V. A., & Berry, L. L. (1988). SERVQUAL. A multiple-item scale for measuring consumer perceptions of service quality. Journal of Retailing, 64(1), 12–40.Google Scholar
  178. Pfisterer, L., & Roth, S. (2015). Customer usage processes: A conceptualization and differentiation. Marketing Theory, 15(3), 401–422.CrossRefGoogle Scholar
  179. Porter, M. E., & Heppelmann, J. E. (2015). How smart, connected products are transforming companies. Harvard Business Review, 93(10), 96–114.Google Scholar
  180. Preissler, S. (1999). Kundenpflege statt Anrufbeantworter. Call Center. Bankmagazin, 7(5), 70–71.Google Scholar
  181. Raff, T., & Billen, P. (2005). Länderauswahlentscheidungen im Hinblick auf eine Internationalisierung von Dienstleistungsunternehmen. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Internationalisierung von Dienstleistungen (S. 149–170). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  182. Reichard, C. (1987). Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung (2. Aufl.). Berlin: De Gruyter.CrossRefGoogle Scholar
  183. Reimer, F. (2010). Qualitätssicherung: Grundlagen des Dienstleistungsverwaltungsrechts. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  184. Rennert, C. (1993). Dienstleistungen als Elemente innovativer Betreibungskonzepte im Automobilhandel. Ottobrunn: Autohaus-Verlag.Google Scholar
  185. Rheinbay, P., & Günther, A. (2000). Rechtsfragen des Dienstleistungsangebotes. Wettbewerbsrecht und Haftung. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Dienstleistungsqualität. Konzepte − Methoden − Erfahrungen (S. 87–112). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  186. Ringlstetter, M., Kaiser, S., & Bürger, B. (2004). Strategien und Management für Professional Service Firms. Weinheim: Wiley.Google Scholar
  187. Rocket Internet. (2017). Geschäftsbericht 2016. https://www.rocket-internet.com/sites/default/files/investors/Rocket%20Internet_Annual%20Report%202016_German.pdf. Zugegriffen: 20. Nov. 2017.
  188. Romero, D., & Molina, A. (2011). Collaborative networked organisations and customer communities: value co-creation and co-innovation in the networking era. Product Planning & Control, 22(5), 447–472.CrossRefGoogle Scholar
  189. Rosada, M. (1990). Kundendienststrategien im Automobilsektor. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  190. Rößl, D. (1991). Demarketing bei verrichtungssimultanen Diensten. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 43(5), 435–449.Google Scholar
  191. Ruhfus, R. E. (1976). Kaufentscheidungen von Familien. Ansätze zur Analyse des kollektiven Entscheidungsverhaltens im privaten Haushalt. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  192. Russo-Spena, T., Tregua, M., & Bifulco, F. (2017). Searching through the jungle of innovation conceptualisations: System, network and ecosystem perspectives. Journal of Service Theory and Practice, 27(5), 977–1005.CrossRefGoogle Scholar
  193. Rust, R. T., & Chung, T. S. (2006). Marketing models of service and relationships. Marketing Science, 25(6), 560–580.CrossRefGoogle Scholar
  194. Rust, R. T., & Oliver, R. L. (Hrsg.). (1994). Service quality. New directions in theory and practice. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  195. Salewski, H. (2016). Modularisierung im Kontext der Servicetransformation − Herausforderungen und Optimierungsansätze. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Servicetransformation. Entwicklung vom Produktanbieter zum Dienstleistungsunternehmen (S. 351–371). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  196. Say, J. B. (1830). Ausführliche Darstellung der Nationalökonomie oder der Staatswissenschaft (3. Aufl. 1. Buch). Heidelberg: Engelmann.Google Scholar
  197. Schaefers, T., Lawson, S. J., & Kukar-Kinney, M. (2016). How the burdens of ownership promote consumer usage of access-based services. Marketing Letters, 27(3), 569–577.CrossRefGoogle Scholar
  198. Schellberg, K. (2007). Betriebswirtschaftslehre für Sozialunternehmen (2. Aufl.). Augsburg: ZIEL.Google Scholar
  199. Scheuch, F. (2002). Dienstleistungsmarketing (2. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  200. Schneider, B., & Bowen, D. (1995). Winning the service game. In L. L. Berry (Hrsg.), On great service: A framework for action. New York: Free Press.Google Scholar
  201. Schnittka, M. (1998). Kapazitätsmanagement von Dienstleistungsunternehmen. Eine Analyse aus Anbieter- und Nachfragersicht. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  202. Schüller, A. (1967). Dienstleistungsmärkte in der Bundesrepublik Deutschland. Sichere Domänen selbstständiger mittelständischer Unternehmen? Köln: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  203. Seelos, H.-J. (1993). Zum semantischen Differential der Gesundheitsproduktion. Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen, 16, 303–315.Google Scholar
  204. Shostack, G. L. (1977). Breaking free from product marketing. Journal of Marketing, 41(2), 73–80.CrossRefGoogle Scholar
  205. Siebert, H. (2007). Einführung in die Volkswirtschaftslehre (15. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  206. Sierra, J. J., Heiser, R. S., Williams, J. D., & Taute, H. A. (2010). Consumer racial profiling in retail environments: A longitudinal analysis of the impact on brand image. Journal of Brand Management, 18(1), 79–96.CrossRefGoogle Scholar
  207. Simon, H. (Hrsg.). (1993). Industrielle Dienstleistungen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  208. Smith, A. (1789). Wealth of nations. London: A. Strahan, and T. Cadell.Google Scholar
  209. Solid. (2018). What is solid? https://solid.mit.edu/. Zugegriffen: 20. Nov. 2018.
  210. Spath, D., Ganschar, O., Gerlach, S., Hämmerle, M., Krause, T., & Schlund, S. (2013). Produktionsarbeit der Zukunft − Industrie 4.0. Frauenhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart.Google Scholar
  211. Spelten, W. (2005). WTO und nationale Sozialordnungen. Ethische, ökonomische und institutionelle Dimensionen der Integration einer Sozialklausel in das Welthandelsrecht. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  212. Staroske, U. (1995). Die Drei-Sektoren-Hypothese: Darstellung und kritische Würdigung aus heutiger Sicht. Regensburg: Roderer.Google Scholar
  213. Statistisches Bundesamt. (2008). Gliederung der Klassifikation der Wirtschaftszweige. http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Klassifikationen/Gueter-Wirtschaftklassifikationen/klassifikationenwz2008,property=file.pdf. Zugegriffen: 2. Jan. 2017.
  214. Statistisches Bundesamt. (2017a). Statistisches Jahrbuch 2017: Deutschland und Internationales. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/StatistischesJahrbuch/StatistischesJahrbuch2017.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 2. Jan. 2018.
  215. Statistisches Bundesamt. (2017b). Gesundheitsausgaben im Jahr 2014 bei 328 Milliarden Euro. https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/03/PD16_080_23611.html. Zugegriffen: 2. Jan. 2017.
  216. Statistisches Bundesamt. (2017c). Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Inlandsprodukt-berechnungen – Lange Reihen ab 1970. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/VolkswirtschaftlicheGesamtrechnungen/Inlandsprodukt/InlandsproduktsberechnungLangeReihenPDF_2180150.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 8. Jan. 2018.
  217. Stauss, B. (1994). Dienstleistungsmarken. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. 1, S. 79–103). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  218. Stauss, B. (2004). Dienstleistungsmarken. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung. Kompendium zum erfolgreichen Markenmanagement. Strategien − Instrumente – Erfahrungen (2. Aufl., Bd. 1, S. 95–118). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  219. Stauss, B. (2005). Dienstleistungsmarketing als Innovator des Marketingverständnisses? Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Ansatz von Vargo/Lusch. In A. Haas & B. S. Ivens (Hrsg.), Innovatives Marketing. Entscheidungsfelder – Management – Instrumente (S. 479–499). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  220. Stauss, B. (2006). Plattformstrategie im Dienstleistungsbereich. In H. Bullinger & A. W. Scheer (Hrsg.), Service Engineering. Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen (2. Aufl., S. 321–340). Berlin: Springer.Google Scholar
  221. Stauss, B. (2007). Dienstleistungsmanagement. In R. Köhler, H.-U. Küpper, & A. Pfingsten (Hrsg.), Handwörterbuch der Betriebswirtschaft (6. Aufl., S. 294–302). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  222. Stauss, B., & Bruhn, M. (2008). Dienstleistungsmarken − Eine Einführung in den Sammelband. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Forum Dienstleistungsmanagement: Dienstleistungsmarken (S. 3–33). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  223. Sternad, D., Höfferer, M., & Haber, G. (Hrsg.). (2013). Grundlagen Export und Internationalisierung. Springer Gabler.Google Scholar
  224. Stieger, H. (1980). Zur Ökonomie der Hochschule. Gießen: Ferber.Google Scholar
  225. Stille, F. (2003). Produktbegleitende Dienstleistungen gewinnen weiter an Bedeutung. Wochenbericht des DIW Berlin, 21, 336–342.Google Scholar
  226. Stille, F., Preißl, B., & Schupp, J. (2003). Zur Dienstleistungslücke: Dienstleistungsmuster im internationalen Vergleich. Berlin: Duncker & Humblot.CrossRefGoogle Scholar
  227. Storbeck, O. (2006). Industrie behält die Schlüsselrolle. Handelsblatt, 21.06.2006, 117, 1.Google Scholar
  228. Suh, Y., & Jeon, J. (2016). Do integrated products and services increase customer satisfaction? The case of the mobile industry in Korea. Total Quality Management & Business Excellence, 27(11–12), 1261–1276.CrossRefGoogle Scholar
  229. Swartz, T. A., Bowen, D. E., & Brown, S. W. (1995). Advances in services marketing and management (Bd. 4). Greenwich: JAI Press.Google Scholar
  230. Totzek, D., & Maar, D. (2016). Professionelle Dienstleistungen: Zentrale Charakteristika und Managementherausforderungen. In H. Corsten & S. Roth (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement (S. 461–479). München: Vahlen.Google Scholar
  231. Tu, Q., Mark, A. V., Ragu-Nathan, T. S., & Bhanu, R. N. (2004). Measuring modularity-based manufacturing practices and their impact on mass customization capability. A customer-driven perspective. Decision Sciences, 35(2), 147–168.CrossRefGoogle Scholar
  232. Tuli, K. R., Kohli, A. K., & Sundar, G. B. (2007). Rethinking customer solutions: From product bundles to relational processes. Journal of Marketing, 71(3), 1–17.CrossRefGoogle Scholar
  233. Uber. (2018). https://www.uber.com/de/about/how-does-uber-work/. Zugegriffen: 12. Nov. 2018.
  234. Ulaga, W., & Reinartz, W. J. (2011). Hybrid offerings: How manufacturing firms combine goods and services successfully. Journal of Marketing, 75(11), 5–23.CrossRefGoogle Scholar
  235. Vargo, S. L. (2008). Service dominant logic: Prologue, progress and prospects. Paper presented at the 38. Jahrestagung der Kommission Marketing, Berlin.Google Scholar
  236. Vargo, S. L., & Akaka, M. A. (2012). Value cocreation and service systems (re) formation: A service ecosystems view. Service Science, 4(3), 207–217.CrossRefGoogle Scholar
  237. Vargo, S. L., & Lusch, R. F. (2004). Evolving to a new dominant logic for marketing. Journal of Marketing, 68(1), 1–17.CrossRefGoogle Scholar
  238. Vargo, S. L., & Lusch, R. F. (2008). Service dominant logic: Continuing the evolution. Journal of the Academy of Marketing Science, 36(1), 1–10.CrossRefGoogle Scholar
  239. Varian, H. R. (2011). Grundzüge der Mikroökonomik (8. Aufl.). München: Oldenbourg.Google Scholar
  240. Varwick, J. (2015). Globalisierung. In W. Woyke & J. Varwick (Hrsg.), Handwörterbuch Internationale Politik (13. Aufl., S. 147–156). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  241. Venkatesan, M., & Anderson, B. B. (1985). Time budgets and consumer services. In T. M. Bloch, G. D. Upah, & V. A. Zeithaml (Hrsg.), Services marketing in a changing environment (S. 52–55). Chicago: American Marketing Association.Google Scholar
  242. Ventures Africa. (2014). Konga emerges Africa’s biggest online retailer. http://venturesafrica.com/konga-emerges-africas-biggest-online-retailer/. Zugegriffen: 20. Nov. 2017.
  243. Voll, J. (2006). Internationalisierung in der Unternehmensentwicklung. Vallendar: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  244. Vor dem Esche, J., & Henning-Thurau, T. (2014). German Digitalization Consumer Report 2014 (Hrsg.), Research Report No. 2. Digitalization Think:Lab/Marketing Center Münster & Roland Berger Strategy Consultants.Google Scholar
  245. Vuorinen, I., Järvinen, R., & Lehtinen, U. (1998). Content and measurement of productivity in the service sector: A conceptual analysis with an illustrative case from the insurance business. International Journal of Service Industry Management, 9(4), 377–396.CrossRefGoogle Scholar
  246. Weik, K. F. (1995). Sensemaking in organizations. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  247. Weill, P., & Woerner, S. L. (2015). Thriving in an increasingly digital ecosystem. MIT Sloan Management Review, 56(4), 27.Google Scholar
  248. Werner, M. (2002). Produktbezogene Dienstleistungen im Maschinen- und Anlagenbau − Ergebnisse der Tendenzbefragung 2001. Frankfurt a. M.: VDMA.Google Scholar
  249. Wieland, H., Polese, F., Vargo, S. L., & Lusch, R. (2012). Toward a service (eco) systems perspective on value creation. International Journal of Service Science, Management, Engineering, and Technology, 3(3), 12–25.CrossRefGoogle Scholar
  250. Wirtz, J., & Lovelock, C. H. (2016). Services Marketing: People, Technology, Strategy (8. Aufl.). Hackensack: World Scientific.CrossRefGoogle Scholar
  251. Wirtz, J., Chew, P., & Lovelock, C. (2012). Essentials of service marketing (2. Aufl.). Singapur: Prentice Hall.Google Scholar
  252. Wirtz, J., Tuzovic, S., & Ehret, M. (2015). Global business services: Increasing specialization and integration of the world economy as drivers of economic growth. Journal of Service Management, 26(4), 565–587.CrossRefGoogle Scholar
  253. Wittowski, K., Moeller, S., & Wirtz, J. (2013). Firmsʼ intentions to use nonownership services. Journal of Service Research, 16(2), 171–185.CrossRefGoogle Scholar
  254. Wohlgemuth, A. C. (1989). Führung im Dienstleistungsbereich. Interaktionsintensität und Produktionsstandardisierung als Basis einer neuen Typologie. Zeitschrift Führung und Organisation, 58(5), 339–345.Google Scholar
  255. Woratschek, H. (1996). Die Typologie von Dienstleistungen aus informationsökonomischer Sicht. Der Markt, 35(136), 59–71.Google Scholar
  256. Woratschek, H. (1998). Preisbestimmung von Dienstleistungen. Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag.Google Scholar
  257. Woratschek, H. (2001). Zum Stand einer „Theorie des Dienstleistungsmarketing“. Die Unternehmung, 55(4/5), 261–278.Google Scholar
  258. WTO. (2006). The general agreement on trade in services. http://www.wto.org/english/tratop_e/serv_e/gsintr_e.doc. Zugegriffen: 3. Jan. 2017.
  259. Zeithaml, V. A., & Bitner, M. J. (2003). Services marketing. Integrating customer focus across the firm (3. Aufl.). London: McGraw-Hill.Google Scholar
  260. Zeithaml, V. A., Bitner, M. J., & Gremler, D. D. (2013). Services marketing: Integrated customer focus across the firm (6. Aufl.). Irwin: McGraw Hill.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Manfred Bruhn
    • 1
    Email author
  • Heribert Meffert
    • 2
  • Karsten Hadwich
    • 3
  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliche FakultätUniversität BaselBaselSchweiz
  2. 2.Marketing Center MünsterWWU MünsterMünsterDeutschland
  3. 3.Lehrstuhl für DienstleistungsmanagementUniversität HohenheimStuttgartDeutschland

Personalised recommendations