Advertisement

Lernen und Erfahrung (Auszüge) (1967)

Chapter
Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE, volume 4)

Zusammenfassung

Unter allen menschlichen Leistungen scheint das Lernen seiner Natur nach zum Verborgensten und Unbekanntesten zu gehören. Vieles und Entscheidendes lernen wir, wie man sagt, „unbewusst“, also so, dass wir uns prinzipiell nicht darauf besinnen können, wie das Lernen vor sich gegangen ist. Eines Tages ‚können‘ wir eine Leistung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fichte, Johann Gottlieb. 1846. Johann Gottlieb Fichtes sämmtliche Werke, Bd. VII., hrsg. Immanuel H. Fichte. Berlin: Veit und Comp.Google Scholar
  2. Gadamer, Hans-Georg. 1960. Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  3. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. 1832/1845. G. W. E Hegel’s Werke, Bd. XVI u. XVII. Vermischte Schriften. Vollständige Ausgabe durch einen Verein der Freunde des Verewigten. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. 1949. Encyclopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse, hrsg. Johannes Hoffmeister. Leipzig: Meiner.Google Scholar
  5. Helmholtz, Hermann von. 1879. Die Tatsachen in der Wahrnehmung. Darmstadt: WBG.Google Scholar
  6. Herbart, Johann Friedrich. 1913. Allgemeine Pädagogik II. In J. F. Herbarts Pädagogische Schriften, Bd. I., hrsg. Otto Willmann und Theodor Fritzsch. Osterwieck: Zickfeld.Google Scholar
  7. James, William. 1918. The Principles of Psychology. Vol. II. New York: Dover Publications.Google Scholar
  8. Kant, Immanuel. 1923. Über eine Entdeckung, nach der alle neue Kritik der reinen Vernunft durch eine ältere entbehrlich gemacht werden soll. In Kant’s gesammelte Schriften, Bd. VIII., hrsg. Königlich Preußische Akademie der Wissenschaften. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  9. Kant, Immanuel. 1952. Kritik der reinen Vernunft, hrsg. Raymund Schmidt. Hamburg: Meiner.Google Scholar
  10. Leibniz, Gottfried Wilhelm. 1875. Die philosophischen Schriften von Gottfried Wilhelm Leibniz, Bd. V., hrsg. Carl Immanuel Gerhardt. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  11. Lévy-Bruhl, Henri. 1947. La mentalité primitive. Paris: Alcan.Google Scholar
  12. Piaget, Jean. 1959. Apprentissage et connaissance. In Apprentissage et connaissance (= Etudes d’épistémologie génétique VII), hrsg. Pierre Gréco und Jean Piaget. Paris: Colin.Google Scholar
  13. Piaget, Jean. 1962. La psychologie de l’intelligence. Paris: Colin.Google Scholar
  14. Schleiermacher, Friedrich Daniel Ernst. 1957. Pädagogische Schriften, Bd. I., hrsg. Erich Weniger und Theodor Schulze. Bonn: Ullstein.Google Scholar
  15. Straus, Erwin. 1956. Vom Sinn der Sinne. Berlin: Springer.Google Scholar
  16. Thorpe, Louis Peter und Allen M. Schmuller. 1954. Contemporary Theories of Learning. New York: Ronald Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations