Advertisement

Diesseits und Jenseits des Konstruierens (2010)

Phänomenologisch-gestalttheoretische Ansätze zur leiblichen Präsenz der Dinge
Chapter
Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE, volume 4)

Zusammenfassung

Was ist der Unterschied zwischen einer Schlange und einem Zentimetermaß? Stellte uns jemand diese Frage, würden wir vermuten, er leite einen Witz ein, und dennoch einen Unterschied selbstverständlich voraussetzen: Die Schlange ist ein Lebewesen. Sie flieht vor mir oder beißt, sie reagiert auf meine Schritte im Gras. Umgekehrt wäre ich unweigerlich aktiv, wenn mir eine Schlange begegnen würde, schreckte vielleicht zurück oder schaute neugierig von fern, wie sich dieses seltene Wesen bewegt. Ein Zentimetermaß dagegen ist ein selbstverständlicher alltäglicher Gegenstand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bühler, Karl. 1933. Ausdruckstheorie. Das System an der Geschichte aufgezeigt. Jena: Fischer.Google Scholar
  2. Bühler, Karl. 1982 [1934]. Sprachtheorie. Die Darstellungsfunktion der Sprache. Jena: Fischer.Google Scholar
  3. Eco, Umberto. 1977. Zeichen. Einführung in einen Begriff und seine Geschichte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Elias, Norbert. 1969. Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Band 1: Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes. Band 2: Wandlungen der Gesellschaft. Entwurf einer Theorie der Zivilisation, 2. um eine Einleitung erweiterte Aufl. Bern: Francke.Google Scholar
  5. Glasersfeld, Ernst von. 1992. Konstruktion der Wirklichkeit und des Begriffs der Objektivität. In Einführung in den Konstruktivismus. Beiträge von Heinz von Foerster, Ernst von Glasersfeld, Peter M. Hejl, Siegfried J. Schmidt und Paul Watzlawick, hrsg. Carl Friedrich von Siemens Stiftung, 9–39. München: Piper.Google Scholar
  6. Glasersfeld, Ernst von. 1996 [1995]. Radikaler Konstruktivismus. Ideen, Ergebnisse, Probleme, übrs. Wolfram Karl Köck, 1. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Gurwitsch, Aron. 1977. Die mitmenschlichen Begegnungen in der Milieuwelt, hrsg. Alexandre Métraux. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  8. Hecker, Hilde und Martha Muchow. 1927. Friedrich Fröbel und Maria Montessori. Mit einer Einleitung von Eduard Spranger. Leipzig: Quelle & Meyer.Google Scholar
  9. Hoffmann, Heinrich. 1926 [1845]. Der Struwwelpeter. Frankfurt a. M.: Englert & Schlosser.Google Scholar
  10. Koffka, Kurt. 1935. Principles of Gestalt Psychology. New York: Brace.Google Scholar
  11. Köhler, Wolfgang. 1968 [1938]. Werte und Tatsachen, übrs. Mira Koffka. Berlin: Springer.Google Scholar
  12. Laewen, Hans-Joachim, Beate Andres. Hrsg. 2002. Forscher, Künstler, Konstrukteure. Werkstattbuch zum Bildungsauftrag von Kindertageseinrichtungen, 1. Aufl. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  13. Langeveld, Martinus Jan. 1968 [1956]. Studien zur Anthropologie des Kindes, 3. durchges. u. ergänzte Aufl. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  14. Lewin, Kurt. 1926. Untersuchungen zur Handlungs- und Affektpsychologie. Psychologische Forschung 7: 294 –385.Google Scholar
  15. Lewin, Kurt. 1931. Die psychologische Situation bei Lohn und Strafe. Leipzig: Hirzel.Google Scholar
  16. Lewin, Kurt. 1982. Psychologie der Entwicklung und Erziehung, hrsg. Franz E. Weinert und Horst Gundlach. Bern: Huber.Google Scholar
  17. Merleau-Ponty, Maurice. 1966 [1945]. Phänomenologie der Wahrnehmung. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  18. Merleau-Ponty, Maurice. 1984 [1969]. Die Prosa der Welt, hrsg. Claude Lefort. München: Fink.Google Scholar
  19. Merleau-Ponty, Maurice. 2000 [1995]. Die Natur. Aufzeichnungen von Vorlesungen am Collège de France 1956–1960, hrsg. Dominique Séglard. München: Fink.Google Scholar
  20. Meyer-Drawe, Käte. 1982. Lernen als Umlernen. Zur Negativität des Lernprozesses. In Lernen und seine Horizonte. Phänomenologische Konzeptionen menschlichen Lernens – didaktische Konsequenzen, hrsg. Wilfried Lipptz und Käte Meyer-Drawe, 19–45. Königstein/Ts.: Scriptor.Google Scholar
  21. Meyer-Drawe, Käte. 1988. Der Leib als vorpersonale und vorreflexive Dimension menschlichen Handelns und Wissens – Strukturskizzen kindlicher Milieuwelten. In Ästhetische Erziehung in der Grundschule. Argumente für ein fächerübergreifendes Unterrichtsprinzip, hrsg. Gerhard Schneider, 125–141. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  22. Meyer-Drawe, Käte. 2003a. Die Dinge als „Beinahe-Kameraden“. In Botschaft der Dinge, hrsg. Joachim Kallinich und Bastian Bretthauer, 16–21. Berlin: Museum für Kommunikation.Google Scholar
  23. Meyer-Drawe, Käte. 2003b. Lernen als Erfahrung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 6 (4): 505–514.Google Scholar
  24. Meyer-Drawe, Käte. 2005a. Anfänge des Lernens. In 49. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. Erziehung – Bildung – Negativität. Theoretische Annäherungen. Analysen zum Verhältnis von Macht und Negativität. Exemplarische Studien, hrsg. Dietrich Benner, 24–37. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  25. Meyer-Drawe, Käte. 2005b. Leiben und Leben – Eine phänomenologische Miniatur. In Kontingenz – Transformation – Entgrenzung. Über Veränderungen im pädagogischen Feld. Festschrift zum 60. Geburtstag von Wilfried Lippitz, hrsg. Hermann J. Forneck und Birgit Retzlaff, 21–27. Rostock: Hinstorff.Google Scholar
  26. Montessori, Maria. 1969 [1950]. Die Entdeckung des Kindes, hrsg. Paul Oswald und Günter Schulz-Benesch. Freiburg i. Br.: Herder.Google Scholar
  27. Patočka, Jan. 1990. Die natürliche Welt als philosophisches Problem. Phänomenologische Schriften I, hrsg. Klaus Nellen und Jiri Nĕmec. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  28. Patočka, Jan. 1991. Die Bewegung der menschlichen Existenz. Phänomenologische Schriften II, hrsg. Klaus Nellen, Jiri Nĕmec, und Ilja Srubar. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  29. Pazzini, Karl-Josef. 1983. Die gegenständliche Umwelt als Erziehungsmoment. Zur Funktion alltäglicher Gebrauchsgegenstände in Erziehung und Sozialisation. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  30. Retter, Hein. 1979 Spielzeug. Handbuch zur Geschichte und Pädagogik der Spielmittel. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  31. Rousseau, Jean-Jaques. 1971 [1762]. Emile oder Über die Erziehung. Vollst. Ausgabe in neuer dt. Fassung besorgt v. Ludwig Schmidts. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  32. Sartre, Jean-Paul. 2002 [1943]. Das Sein und das Nichts. Versuch einer phänomenologischen Ontologie, hrsg. Traugott König, 8. Aufl. Reinbek b. H.: Rowohlt.Google Scholar
  33. Saussure, Ferdinand de. 1967 [1916]. Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft, hrsg. Charles Bally und Albert Sechehaye, 2. Aufl. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  34. Schäfer, Gerd E. 1989. Spielphantasie und Spielumwelt. Spielen, Bilden und Gestalten als Prozesse zwischen Innen und Außen. München: Juventa.Google Scholar
  35. Schmutzler, Hans-Joachim. 1991. Fröbel und Montessori. Zwei geniale Erzieher – Was sie unterscheidet, was sie verbindet. Freiburg i. Br.: Herder.Google Scholar
  36. Stieve, Claus. 2008. Von den Dingen lernen. Die Gegenstände unserer Kindheit. München: Fink.Google Scholar
  37. Straus, Erwin. 1930. Geschehnis und Erlebnis. Zugleich eine historiologische Deutung des psychischen Traumas und der Renten-Neurose. Berlin: Springer.Google Scholar
  38. Waldenfels, Bernhard. 1980. Der Spielraum des Verhaltens, 1. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Waldenfels, Bernhard. 1994. Antwortregister. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Waldenfels, Bernhard. 2000. Das leibliche Selbst. Vorlesungen zur Phänomenologie des Leibes, 1. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Waldenfels, Bernhard. 2002. Bruchlinien der Erfahrung. Phänomenologie Psychoanalyse Phänomenotechnik, 1. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Winnicott, Donald W. 1973. Vom Spiel zur Kreativität. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für Angewandte SozialwissenschaftenTH KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations