Advertisement

Humanismus als „Humanismuskritik“ (1991)

  • Egon Schütz
Chapter
Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE, volume 4)

Zusammenfassung

Dem Wort ‚Humanismus‘ eignet eine feierliche, manchmal auch schläfrige Faszination. Humanismus, darauf verlassen sich Redner unterschiedlicher Absicht, signalisiert ‚Humanität‘. Humanität aber – nicht als Begriff, sondern als Wortappell – schafft jene emotionale Tönung, die den guten Willen offenbar auch dann noch bestärkt und honoriert, wenn er sich als ohnmächtig erweist. So ist es nicht verwunderlich, dass die Konjunkturen des Wortgebrauchs von Humanismus und Humanität sich vielfach traumwandlerisch den Wirklichkeiten entziehen, die wenig oder gar nichts von dem zeigen, was das Pathos des Wortes als Einvernehmlichkeit beschwört oder suggeriert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Herder, Johann Gottfried. 1967 [1887]. Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit. In Herder, J. G.: Sämtliche Werke, Bd. XIII, hrsg. v. Bernhard Ludwig Suphan. Hildesheim: Olms.Google Scholar
  2. Herder, Johann Gottfried. 1968 [1889]. Schulrede 1798 (Vom Fortschreiten einer Schule mit der Zeit). In Herder, J. G.: Sämtliche Werke, Bd. XXX, hrsg. v. Bernhard Ludwig Suphan. Hildesheim: Olms.Google Scholar
  3. Humboldt, Wilhelm von. 1960a [1821]. Theorie der Bildung des Menschen (Bruchstück). In Humboldt, W. v.: Werke in fünf Bänden. Bd. I. Schriften zur Anthropologie und Geschichte, hrsg. v. Andreas Flitner und Klaus Giel. Darmstadt: WBG.Google Scholar
  4. Humboldt, Wilhelm von. 1960b [1821]. Über die Aufgabe des Geschichtsschreibers. In Humboldt, W. v.: Werke in fünf Bänden. Bd. I. Schriften zur Anthropologie und Geschichte, hrsg. Andreas Flitner und Klaus Giel. Darmstadt: WBG.Google Scholar
  5. Nietzsche, Friedrich. 1976a. Gedanken und Entwürfe zu der Unzeitgemäßen Betrachtung „Wir Philologen“. In Unzeitgemäße Betrachtungen. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  6. Nietzsche, Friedrich. 1976b. Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne. In Unzeitgemäße Betrachtungen. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  7. Pestalozzi, Johann Heinrich. 1938. Meine Nachforschungen über den Gang der Natur in der Entwicklung des Menschengeschlechts. In Pestalozzi, J. H.: Sämtliche Werke, Bd. XII Schriften aus der Zeit von 1797–1799, hrsg. Artur Buchenau, Eduard Spranger und Hans Stettbacher. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  8. Rousseau, Jean-Jacques. 1964. Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen. In Rousseau, J. J.: Schriften zur Kulturkritik. Die zwei Diskurse von 1750 und 1755, hrsg. u. übers. m. Einleitung Kurt Weigand. Hamburg: Meiner.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations