Market Access im Spiegel der Bundestagswahl 2017

Chapter

Zusammenfassung

Bundestagswahlen geben Anlass, die abgelaufene Regierungszeit zu reflektieren, aber auch Inhalte der nächsten Legislaturperiode zu antizipieren. Als Informationsbasis dienen hierzu die in 2017 veröffentlichten Bundestagswahlprogramme der etablierten Bundestagsparteien. Welche Erkenntnisse lassen sich daraus ziehen und welche Regelungsschwerpunkte können in den nächsten vier Jahren realistisch erwartet werden? Im Ergebnis sind auch in der kommenden 19. Legislaturperiode Reformmaßnahmen zu erwarten, die den Zugang zum Gesundheitssystem betreffen werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Digitalisierung des Gesundheitswesens sowie der Etablierung sektorenübergreifender Versorgungsstrukturen, begleitet von anderen versorgungsrelevanten Reformbaustellen wie der Notfallversorgung. Market Access versteht sich letztlich als Reaktion auf komplexe gesundheitspolitische Vorgaben, den Zugang zum Gesundheitssystem aus unterschiedlichen Perspektiven zur Wahrung der Finanzstabilität zu steuern.

Literatur

  1. BMG (2017) Pressemitteilung vom 7. Juli 2017. Gesetze und Verordnungen des Bundesministeriums für Gesundheit vom Bundesrat beschlossen, Bundesgesundheitsministerium (BMG, Hrsg). www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2017/3-quartal/gesetze-und-verordnungen.html. Zugegriffen: 11. Sept. 2017
  2. Bündnis 90/Die Grünen (2017) Bundestagswahlprogramm 2017. Zukunft wird aus Mut gemacht, Bündnis 90/Die Grünen (Hrsg). www.gruene.de/ueber-uns/2017/gruenes-wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2017-zukunft-wird-aus-mut-gemacht.html. Zugegriffen: 11. Sept. 2017
  3. CDU Bundesfachausschuss Gesundheit und Pflege (2016a) Unveröffentlichter gemeinsamer Beschluss des CDU Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege sowie des Netzwerks Digitalisierung, E-Health Strategie für Deutschland: 12 Punkte für ein digitalisiertes Gesundheitswesen, Dez. 2016. CDU Bundesfachausschuss Gesundheit und Pflege (Hrsg), BerlinGoogle Scholar
  4. CDU Bundesfachausschuss Gesundheit und Pflege (2016b) Gesundheitsversorgung sektorenübergreifend planen und gestalten (unveröffentlichter Beschluss Sept. 2016). CDU Bundesfachausschuss Gesundheit (Hrsg), Berlin Google Scholar
  5. CDU/CSU (2017) CDU/ CSU Regierungsprogramm 2017-2021. Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben, Christlich Demokratische Union/Christlich-Soziale Union (CDU/CSU, Hrsg). www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/170703regierungsprogramm2017.pdf. Zugegriffen: 11. Sept. 2017
  6. Die Linke (2017) Bundestagswahlprogramm 2017. Die Linke (Hrsg). www.dielinke.de/fileadmin/download/wahlen2017/wahlprogramm2017/wahlprogramm2017.pdf. Zugegriffen: 11. Sept. 2017
  7. FDP (2017) Programm zur Bundestagswahl 2017. Schauen wir nicht länger zu, Freie Demokratische Partei (FDP, Hrsg). www.fdp.de/sites/default/files/uploads/2017/07/25/20170725-wahlprogramm-wp-2017-v15-online.pdf. Zugegriffen: 11. Sept. 2017
  8. Jaeckel R (2017a) Gesundheitspolitik nach der Bundestagswahl 2017. Meinungen, Positionen, Handlungsfelder. IMPLICONplus, Gesundheitspolitische Analysen 8(2017) Google Scholar
  9. Jaeckel R (2017b) Gesundheitsreformbilanz der Großen Koalition: Wohin steuert das deutsche Gesundheitswesen? Gespolit Komment (gpk), Nr. 1–2–3(2017):29–32Google Scholar
  10. SPD (2017) SPD-Regierungsprogramm 2017 bis 2021, Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD, Hrsg). www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Bundesparteitag_2017/Es_ist_Zeit_fuer_mehr_Gerechtigkeit-Unser_Regierungsprogramm.pdf. Zugegriffen: 11. Sept. 2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations