Advertisement

Kommentar zum Beitrag „Von Arbeitsrecht nur Spurenelemente? Zum Verhältnis von Personalwirtschaft und Arbeitsrecht“ von Florian Schramm

Das Arbeitsrecht als „Geschäftsgrundlage“ der Personalwirtschaft?
  • Wenzel Matiaske
Chapter

Zusammenfassung

Trotz Schnittmengen sind Arbeitsrecht und Personalwirtschaft bislang kaum in Austausch getreten. Die Gründe wie mangelnde Kapazität einerseits und geringer Bedarf andererseits sind in beiden Disziplinen zu finden. In Kontext der durch die neue Digitalisierung beschleunigten Entwicklung zur Entgrenzung von Arbeit ist das Verhältnis allerdings in Bewegung geraten. Nunmehr ist insbesondere auf Seiten des Rechts Nachfrage nach Theorie und vor allem auch der Empirie dieser Entwicklung entstanden.

Schlüsselwörter

Arbeitsrecht Entgrenzung Ökonomische Analyse des Rechts Personalforschung 

Literatur

  1. Alewell, D. 1999. Die Erosion des Normalarbeitsverhältnisses – Ist das Arbeitsrecht noch zeitgemäß? Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  2. Appel, H., M. Bachner, F. Bantle, et al. 2009. Geschichte und Entwicklung des Arbeitsrechts. In Arbeitsrecht: Handbuch für die Praxis (extra), 5. Aufl., Hrsg. M. Kittner, B. Zwanziger, und O. Deinert, 1–150. Frankfurt am Main: Bund-Verl.Google Scholar
  3. Deinert, O., und M. Helfen. Hrsg. 2016. Entgrenzung von Organisation und Arbeit? Herausforderungen für Arbeitsrecht, Management und Mitbestimmung. In: Schwerpunktheft: Industrielle Beziehungen. Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management 23:85–91.Google Scholar
  4. Drumm, H.J. 1993. Die neueren Enzykliken zur katholischen Soziallehre: Eine Grundlage der Personalwirtschaftslehre? In Entgeltsysteme: Lohn, Mitarbeiterbeteiligung und Zusatzleistungen, Hrsg. W. Weber, 23–40. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  5. Eidenmüller, I. 1995. Betriebswirtschaftlich relevante Theorien der Kathedersozialisten. Stuttgart: M & P, Verl. für Wiss. und Forschung.Google Scholar
  6. Gaugler, E., W.A. Oechsler, und W. Weber (Hrsg.). 2004. Handwörterbuch des Personalwesens (HWP), 3. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  7. Hanau, H. 2016. Schöne digitale Arbeitswelt? NJW 36:2613–2617.Google Scholar
  8. Helfen, M., M. Nicklich, und J. Sydow. 2016. Interorganisationale Netzwerke und tarifpolitische Fragmentierung: Hebt Mehr-Arbeitgeber-Beschäftigung die Tarifeinheit aus den Angeln? Industrielle Beziehungen 23:280–308.Google Scholar
  9. Hertwig, M., J. Kirsch, und C. Wirth. 2015. Onsite-Werkverträge: Verbreitung und Praktiken im Verarbeitenden Gewerbe. WSI-Mitteilungen 68:457–465.CrossRefGoogle Scholar
  10. Marx, A. (Hrsg.). 1970. Personalwirtschaft im Zeichen des technischen Fortschritts und der betrieblichen Mitbestimmung. Personalführung, Bd. 2. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  11. Matiaske, W., und T. Mellewigt. 2002. Motive, Erfolge und Risiken des Outsourcing – Befunde und Defizite der empirischen Outsourcing-Forschung. Zeitschrift für Betriebswirtschaft 72:641–659.Google Scholar
  12. Mayer-Maly, T. 1991. Ausgewählte Schriften zum Arbeitsrecht. Wien, Köln, Weimar: Böhlau.Google Scholar
  13. Nell-Breuning, O. 1950. Mitbestimmung. Landshut: Girnth Verl.Google Scholar
  14. Nell-Breuning, O. 1964. Von der Mitbestimmung zur Unternehmensverfassung. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 16:669–673.Google Scholar
  15. Nienhüser, W., und W. Matiaske. 2006. Effects of the “principle of non-discrimination” on temporary agency work in 15 European countries. Industrial Relations Journal 37:64–77.CrossRefGoogle Scholar
  16. Nutzinger, H.G. (Hrsg.). 1998. Die Entstehung des Arbeitsrechts in Deutschland: Aktuelle Probleme in historischer Perspektive. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  17. Oechsler, W.A. 1985. Personal und Arbeit, 1. Aufl. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  18. Sadowski, D., und U. Backes-Gellner. 1997. Der Stand der betriebswirtschaftlichen Arbeitsrechtsanalyse. In Betriebswirtschaftslehre und Rechtsentwicklung Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Ergänzungsheft Nr. 4., Hrsg. H. Albach, K. Brockhoff, 83–94. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schramm, F., und W. Matiaske. 2013. Das Arbeitsrecht aus der Perspektive der Personalverantwortlichen. Kritische Justiz 46:170–183.CrossRefGoogle Scholar
  20. Schramm, F., und U. Zachert (Hrsg.). 2008. Arbeitsrecht in der betrieblichen Anwendung – Mythen und Realität. München: Mering-Hampp.Google Scholar
  21. Weber, W., W. Mayrhofer, und W. Nienhüser. 1999. Grundbegriffe der Personalwirtschaft. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Personal und ArbeitHelmut-Schmidt-Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations