Advertisement

Kommentar zum Beitrag „Allgemeine versus Spezielle Betriebswirtschaftslehre“ von Wolfgang Weber

Zur Geschichte der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre
  • Wolfgang Burr
Chapter

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag nimmt eine kritische Reflektion des Beitrages von Wolfgang Weber im vorliegenden Band vor. Darüber hinaus wird eine kurze Geschichte der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre dargestellt, die sich nach Ansicht des Verfassers in 5 Phasen seit ca. 1910 gliedern lässt. Es zeigt sich dabei ein starker Bedeutungsverlust der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre seit etwa 1970 zu Gunsten einer stärkeren Spezialisierung und Ausdifferenzierung in der Betriebswirtschaftslehre. Der Beitrag schließt mit Vorschlägen zur Abgrenzung von Allgemeiner Betriebswirtschaftslehre und Speziellen Betriebswirtschaftslehren und einer daraus abgeleiteten inhaltlichen Konzeption für eine Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Schlüsselwörter

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Geschichte der Betriebswirtschaftslehre Geschichte der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre Theorie der Unternehmung Generalisierung und Spezialisierung in der Betriebswirtschaftslehre 

Literatur

  1. Albach, H. 1990. Business administration: history in German-speaking countries. In Handbook of German business management, 1. Aufl., Bd. 1, Hrsg. Erwin Grochla, 247–270. Stuttgart/Berlin: Poeschel/Springer.Google Scholar
  2. Brockhoff, K. 2012. Betriebswirtschaftslehre in Wissenschaft und Geschichte – Eine Skizze, 2. Aufl. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brockhoff, K. 2014. Betriebswirtschaftslehre in Wissenschaft und Geschichte – Eine Skizze, 4. Aufl. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  4. Gaugler, E. 1998. Hundert Jahre Betriebswirtschaftslehre. Mannheim: FBS.Google Scholar
  5. Gutenberg, E. 1942. Zur Frage des Wachstums und der Entwicklung von Unternehmungen. In Leistungswirtschaft. Festschrift für Fritz Schmidt zum 60. Geburtstage, 1. Aufl., Hrsg. F.S. Henzel, 148–158. Berlin: Späth, Linde.Google Scholar
  6. Gutenberg, E. 1951. Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Aufl. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  7. Heinen, E. 1969. Zum Wissenschaftsprogramm der entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftslehre. ZfB 39(4):207–220.Google Scholar
  8. Klein-Blenkers, F., und M. Reiß. 1993. Geschichte der Betriebswirtschaftslehre. In Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 5. Aufl., Bd. 1, Hrsg. Waldemar Wittmann, 1417–1437. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  9. Meffert, H. 1998. Herausforderungen an die Betriebswirtschaftslehre – Die Perspektiven der Wissenschaft. DBW – Die Betriebswirtschaft 58(6):709–730.Google Scholar
  10. Nicklisch, H. 1912. Allgemeine kaufmännische Betriebslehre: Als Privatwirtschaftslehre des Handels und der Industrie, 1. Aufl. Leipzig: C. E. Poeschel.Google Scholar
  11. o.V. 1973. Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., Protokoll von der ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, 14. Juni 1973. Augsburg.Google Scholar
  12. Rieger, W. 1928. Einführung in die Privatwirtschaftslehre. Bd. 1. Nürnberg: Hochschulbuchhandlung Krische & Co.Google Scholar
  13. Schär, J.F. 1911. Allgemeine Handelsbetriebslehre. Bd. 1. Leipzig: Gloeckner.Google Scholar
  14. Schmidt, F. 1925. Die Zukunft der Betriebswirtschaftslehre. In Zur Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre. Festgabe zum siebzigsten Geburtstage von Hofrat Professor Robert Stern, 1. Aufl., 147–159. Berlin: Weiss.Google Scholar
  15. Teece, D. 1994. Understanding corporate coherence. Journal of economic behavior & organization 23(1):1–30.CrossRefGoogle Scholar
  16. Ulrich, H. 1968. Die Unternehmung als produktives soziales System, 1. Aufl. Bern: Haupt.Google Scholar
  17. Weber, W. 2017. Allgemeine versus Spezielle Betriebswirtschaftslehre. In diesem Band.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für ABWL, insbesondere Innovations- und DienstleistungsmanagementUniversität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations