Advertisement

Strukturwandel der Arbeit im Tertiarisierungsprozess

  • Heike Jacobsen
Chapter

Zusammenfassung

Die Formen und Inhalte der Erwerbsarbeit verändern sich laufend im Zuge des Wandels der Produktionsprozesse und der gesellschaftlichen Verhältnisse, unter denen die Arbeit organisiert und geleistet wird. Dieser Strukturwandel der Arbeit steht in engem Zusammenhang mit dem Wandel der Wirtschaftsstruktur. Im Rückblick erscheint der langfristige wirtschaftliche und gesellschaftliche Wandel vor allem als Prozess der Tertiarisierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahlert, Dieter/ Evanschitzky, Heiner (2003). Dienstleistungsnetzwerke. Management, Erfolgsfaktoren und Benchmarks im internationalen Vergleich. Berlin, Heidelberg, New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  2. Anxo, Dominique/ Storrie, Donald (eds.) (2001). The job creation potential of the service sector in Europe. Luxembourg (Employment Observatory Research Network, Final Report 2000).Google Scholar
  3. Baethge, Martin (2001). Abschied vom Industrialismus. In: M. Baethge/ I. Wilkens (Hrsg.), Die große Hoffnung für das 21. Jahrhundert? Perspektiven und Strategien für die Entwicklung der Dienstleistungsbeschäftigung (S. 23-44). Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  4. Baethge, Martin (2011). Qualifikation, Kompetenzentwicklung und Professionalisierung im Dienstleistungssektor. WSI-Mitteilungen 64 (9), 447-455.Google Scholar
  5. Baethge, Martin/ Oberbeck, Herbert (1986). Die Zukunft der Angestellten. Neue Technologien und berufliche Perspektiven in Büro und Verwaltung. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  6. Baethge, Martin/ Denkiger, Joachim/ Kadritzke, Ulf (1995). Das Führungskräfte-Dilemma. Manager und industrielle Experten zwischen Unternehmen und Lebenswelt. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  7. Bahl, Friederike/ Staab, Philipp (2015). Die Proletarisierung der Dienstleistungsarbeit. Institutionelle Selektivität, Arbeitsprozess und Zukunftsperzeption im Segment einfacher Dienstleistungsarbeit. Soziale Welt 66 (2015), 371-387.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bahrdt, Hans Paul (1972). Industriebürokratie. Versuch einer Soziologie des industrialisierten Bürobetriebes und seiner Angestellten. Stuttgart: Enke (zuerst 1958).Google Scholar
  9. Barley, Stephen R. (1993). What do technicians do? Philadelphia: National Center on the Educational Quality of the Workforce.Google Scholar
  10. Baumol, William J. (1967). The Macroeconomics of unbalanced growth. The anatomy of urban crisis. American Economic Review 57 (3), 415-426.Google Scholar
  11. Beck-Gernsheim, Elisabeth (1976). Der geschlechtsspezifische Arbeitsmarkt. Zur Ideologie und Realität von Frauenberufen. Frankfurt a. M.: Aspekte.Google Scholar
  12. Beckenbach, Niels (1991). Industriesoziologie. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar
  13. Bell, Daniel (1985). Die nachindustrielle Gesellschaft. Frankfurt a. M., New York: Campus. orig. (1973). The coming of post-industrial society. A venture in social forecasting. New York: Basic Books.Google Scholar
  14. Berger, Johannes/ Offe, Claus (1984). Die Entwicklungsdynamik des Dienstleistungssektors. In: C. Offe (Hrsg.), Arbeitsgesellschaft. Strukturprobleme und Zukunftsperspektiven (S. 229-270). Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  15. Berger, Ulrike (1984). Wachstum und Rationalisierung der industriellen Dienstleistungsarbeit. Zur „lückenhaften Rationalität“ der Industrieverwaltung. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  16. Böhle, Fritz/ Glaser, Jürgen (Hrsg.) (2006). Arbeit in der Interaktion. Interaktion als Arbeit. Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  17. Boes, Andreas/ Trinks, Katrin (2006). Theoretisch bin ich frei! Interessenhandeln und Mitbestimmung in der IT-Industrie. Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  18. Boes, Andreas/ Kämpf, Tobias (2013). Informations- und Wissensarbeit. In: Hartmut Hirsch-Kreinsen; Heiner Minssen (Hrsg.), Lexikon der Arbeits- und Industriesoziologie, edition sigma, Berlin, S. 280-284.CrossRefGoogle Scholar
  19. Bolkestein, Frits (2005). The services directive. Download von Homepage Frits Bolkestein (http://www.fritsbolkestein.com/docs/speeches/200511-Services%20Directive_en.doc, Abruf: 29.04.2009).
  20. Boltanski, Luc (1990). Die Führungskräfte. Die Entstehung einer sozialen Gruppe. Frankfurt a. M., New York: Campus (zuerst 1982).Google Scholar
  21. Bosch, Gerhard/ Wagner, Alexandra (2003). Dienstleistungsgesellschaften in Europa und Ursachen für das Wachstum der Dienstleistungsbeschäftigung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 55 (3), 475-499.CrossRefGoogle Scholar
  22. Bosch, Gerhard/ Lehndorff, Steffen (eds.) (2005). Working in the service sector. A tale from different worlds. London: Routledge.Google Scholar
  23. Bosch, Gerhard/ Weinkopf, Claudia (2011). Arbeitsverhältnisse im Dienstleistungssektor. WSI-Mitteilungen 64 (9), 439-446.Google Scholar
  24. Braun, Siegfried (1964). Zur Soziologie der Angestellten. Frankfurt a. M.: EVA-Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  25. Braun, Siegfried/ Fuhrmann, Jochen (1970). Angestelltenmentalität. Berufliche Position und gesellschaftliches Denken der Industrieangestellten. Bericht über eine industriesoziologische Untersuchung. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  26. Bravermann, Harry (1974). Labour and monopoly capital. The degradation of work in the twentieth century. New York, London: Monthly Review Press.Google Scholar
  27. Braun-Thürmann, Holger (2005). Innovation. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  28. Clark, Colin (1940). The conditions of economic progress. London: Macmillan.Google Scholar
  29. Castells, Manuel (1996). The rise of the network society. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  30. Deutschmann, Christoph (2002). Postindustrielle Industriesoziologie. Theoretische Grundlagen, Arbeitsverhältnisse und soziale Identitäten. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  31. Doelvik, Jon Erik (ed.) (2002). At your service? Comparative perspectives on employment and labour relations in the european private sector services. Brüssel: Peter Lang (2nd edition, first 2001).Google Scholar
  32. Dunkel, Wolfgang/ Kleemann, Frank (Eds.) (2013). Customers at Work. New Perspectives on Interactive Service Work. Palgrave Macmillan.Google Scholar
  33. Dunkel, Wolfgang/ Weihrich, Margit (Hrsg.) (2012). Interaktive Arbeit. Theorie, Praxis und Gestaltung von Dienstleistungsbeziehungen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  34. Esping-Andersen, Gösta (1990). The three worlds of welfare capitalism. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  35. Faust, Michael/ Jauch, Peter/ Brünnecke, Karin/ Deutschmann, Christoph (1994). Dezentralisierung von Unternehmen. Bürokratie- und Hierarchieabbau und die Rolle betrieblicher Arbeitspolitik. München, Mering: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  36. Fisher, Allan G. B. (1939). Production, primary, secondary and tertiary. The Economic record, 15 (6), 24-38.CrossRefGoogle Scholar
  37. Florian, Michael (1994). „Highway-Helden“ in Not. Arbeits- und Berufsrisiken von Fernfahrern zwischen Mythos und Realität. Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  38. Fourastié, Jean (1969). Die große Hoffnung des zwanzigsten Jahrhunderts. Köln-Deutz: Bund-Verlag (2. Auflage, zuerst 1949).Google Scholar
  39. Frenkel, Stephen J./ Korczynski, Marek/ Shire, Karen A./ Tam, May (1999). On the front line. Organization of work in the information economy. Ithaca, London: Cornell University Press.Google Scholar
  40. Frenkel, Stephen J. (2005). Service Workers in search of decent work. In: St. Ackroyd/ R. Batt/ P. Thompson/ P. Tolbert (eds.), The Oxford handbook of work and organization (p. 356-375). Oxford: University Press.Google Scholar
  41. Gartner, Alan/ Riessman, Frank (1978). Der aktive Konsument in der Dienstleistungsgesellschaft. Zur politischen Ökonomie des tertiären Sektors. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (zuerst 1974).Google Scholar
  42. Gershuny, Jonathan (1981). Die Ökonomie der nachindustriellen Gesellschaft. Produktion und Verbrauch von Dienstleistungen. Frankfurt a. M., New York: Campus (zuerst 1977).Google Scholar
  43. Giddens, Anthony (1984). The constitution of society. Outline of the theory of structuration. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  44. Goldmann, Monika/ Jacobsen, Heike (1994). Trends betrieblicher Modernisierung im Einzelhandel. Neue Wege des Technikeinsatzes, der Arbeitsgestaltung und Personalpolitik in einer Frauenbranche. Dortmund: Montania.Google Scholar
  45. Gorz, André (2004). Wissen, Wert und Kapital. Zur Kritik der Wissensökonomie. Zürich: Rotpunktverlag.Google Scholar
  46. Gottschall, Karin (1990). Frauenarbeit und Bürorationalisierung. Zur Entstehung geschlechtsspezifischer Trennlinien in großbetrieblichen Verwaltungen. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  47. Gottschall, Karin (2001). Zwischen tertiärer Krise und tertiärer Zivilisation. Zur sozialwissenschaftlichen Analyse von Dienstleistungsgesellschaften. Berliner Journal für Soziologie, 11 (2), 217-235.CrossRefGoogle Scholar
  48. Gottschall, Karin/ Jacobsen, Heike/ Schütte, Ilse (1989). Weibliche Angestellte im Zentrum betrieblicher Innovation. Die Bedeutung neuer Bürotechnologien für Beschäftigungssituation und Berufsperspektiven weiblicher Angestellter in Klein- und Mittelbetrieben. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  49. Gregory, Mary/ Salverda, Wiemer/ Schettkat, Ronald (Hrsg.) (2007). Services and employment. Explaining the U.S.-European gap. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  50. Gross, Peter (2003). Das Paradoxon der Moderne. Kontingenzmanagement. Leidenschaft für das Mögliche. McKinsey Wissen, 2003 (7), 16-18.Google Scholar
  51. Hall, T. Peter (1977). On goods and services. Review of income and wealth, 23 (1), 315-338.CrossRefGoogle Scholar
  52. Häußermann, Hartmut/ Siebel, Walter (1995). Dienstleistungsgesellschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  53. Heintz, Bettina (1993). Die Herrschaft der Regel. Zur Grundlagengeschichte des Computers. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  54. Holtgrewe, Ursula/ Kerst, Christian (2002). Zwischen Kundenorientierung und organisatorischer Effizienz. Callcenter als Grenzstellen. Soziale Welt, 53 (2), 141-160.Google Scholar
  55. Jacobsen, Heike (1999). Umbruch des Einzelhandels in Ostdeutschland. Westdeutsche Unternehmen als Akteure im Transformationsprozeß. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  56. Jacobsen, Heike/ Voswinkel, Stephan (Hrsg.) (2005). Der Kunde in der Dienstleistungsbeziehung. Beiträge zur Soziologie der Dienstleistung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  57. Jacobsen, Heike (2008). Dienstleistungsarbeit und Dienstleistungskultur. Zur Entwicklungsdynamik von Dienstleistungstätigkeiten. In: R. Zwengel (Hrsg.), Gesellschaftliche Perspektiven. Arbeit und Gerechtigkeit (S. 199-214). Essen: klartext.Google Scholar
  58. Jaeggi, Urs/ Wiedemann, Helmut (1966). Der Angestellte im automatisierten Büro. Stuttgart: Enke (2. Auflage, zuerst 1963).Google Scholar
  59. Kern, Horst/ Schumann, Michael (1984). Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierung in der industriellen Produktion. Bestandsaufnahme, Trendbestimmung. München: Beck.Google Scholar
  60. Korczynski, Marek (2002). Human resource management in service work. Basingstoke: Palgrave.CrossRefGoogle Scholar
  61. Kotthoff, Hermann (1997). Führungskräfte im Wandel der Firmenkultur. Quasi-Unternehmer oder Arbeitnehmer? Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  62. Kotthoff, Hermann/ Wagner, Alexandra (2008). Die Leistungsträger. Führungskräfte im Wandel der Firmenkultur. Eine Follow-up-Studie (Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 93). Berlin: Edition sigma.CrossRefGoogle Scholar
  63. Kutzner, Edelgard/ Jacobsen, Heike/ Goldmann, Monika (2009). Dienstleistungsarbeit im Kund/ innenkontakt. Wandel von Arbeits- und Geschlechterarrangements. In: B. Aulenbacher/ A. Wetterer (Hrsg.), Arbeit und Geschlecht. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  64. Lederer, Emil (1975). Die Privatangestellten in der modernen Wirtschaftsentwicklung. New York: Arno Press (zuerst 1912).Google Scholar
  65. Littek, Wolfgang/ Heisig, Ulrich/ Gondek, Hans-Dieter (1991). Dienstleistungsarbeit. Angestelltensoziologie, alte und neue Themen. In: W. Littek/ U. Heisig/ H.-D. Gondek (Hrsg.), Dienstleistungsarbeit. Strukturveränderungen, Beschäftigungsbedingungen und Interessenlagen (S. 9-32). Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  66. Lyotard, Jean-Francois (1982). Das postmoderne Wissen. Ein Bericht. Wien: Edition Passagen.Google Scholar
  67. Maindok, Herlinde (1989). Anerkennung und Entwertung. Veränderungen in der Beurteilung weiblicher Fähigkeiten und Leistungen? In: U. Müller/ H. Schmidt-Waldherr (Hrsg.), FrauenSozial- Kunde. Wandel und Differenzierung von Lebensformen und Bewusstsein (S. 74-81). Bielefeld: AJZ.Google Scholar
  68. Manske, Fred/ Mickler, Otfried/ Wolf, Harald (1994). Computerisierung technisch-geistiger Arbeit. Ein Beitrag zur Debatte um Formen und Folgen gegenwärtiger Rationalisierung. In: N. Beckenbach/ W. van Treeck (Hrsg.), Umbrüche gesellschaftlicher Arbeit (Soziale Welt, Sonderband 9) (S. 162-182). Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  69. Marx, Karl (1973). Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie (Marx Engels Werke, Bde. 23-25). Berlin: Dietz (zuerst 1867).Google Scholar
  70. Mayer-Ahuja, Nicole (2003). Wieder dienen lernen? Vom westdeutschen „Normalarbeitsverhältnis“ zu prekärer Beschäftigung seit 1973. Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  71. Miles, Ian/ Gershuny, Jonathan (1983). The new service economy. The transformation of employment in industrial societies. London: F. Pinter.Google Scholar
  72. Minssen, Heiner (1990). Arbeit und Technik im Fahrdienst von öffentlichen Nahverkehrsunternehmen (Beiträge aus der Forschung, Bd. 26). Dortmund: Sozialforschungsstelle Dortmund.Google Scholar
  73. Moldaschl, Manfred (1998). Internalisierung des Marktes. Neue Unternehmensstrategien und qualifizierte Angestellte. In: SOFI/IsF/IFS/INIFES (Hrsg.), Jahrbuch sozialwissenschaftliche Technikberichterstattung 1997. Schwerpunkt: Moderne Dienstleistungswelten. Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  74. OECD (2000). Employment Outlook (Chapter 3). Employment in the service economy. A reassessment. Download von: Homepage-OECD (http://www.oecd.org/dataoecd/10/48/2079561.pdf, Abruf: 04.05.2009).
  75. Pirker, Theo (1962). Büro und Maschine. Zur Geschichte und Soziologie der Mechanisierung der Büroarbeit, der Maschinisierung des Büros und der Büroautomation. Basel: Kyklos.Google Scholar
  76. Popitz, Heinrich/ Bahrdt, Hans-Paul/ Jüres, Elmar/ Kesting, Heiner (1957). Das Gesellschaftsbild des Arbeiters. Soziologische Untersuchungen in der Hüttenindustrie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  77. Rabe-Kleberg, Ursula (1987). Frauenberufe. Zur Segmentierung der Berufswelt. (Theorie und Praxis der Frauenforschung, Bd. 6). Bielefeld: Kleine.Google Scholar
  78. Sauer, Dieter (2003). Arbeit, Leistung und Interessenhandeln in der „tertiären“ Organisation. Dienstleistungen als Forschungsfeld. In: M. Pohlmann/ D. Sauer/ G. Trautwein-Kalms (Hrsg.), Dienstleistungsarbeit. Auf dem Boden der Tatsachen. Befunde aus Handel, Industrie, Medien und IT-Branche (S. 15-25). Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  79. Schelsky, Helmut (1967). Wandlungen der deutschen Familie in der Gegenwart. Darstellung und Deutung einer empirisch-soziologischen Tatbestandsaufnahme. Stuttgart: Enke (5. Auflage, zuerst 1953).Google Scholar
  80. Sombart, Werner (1928). Der moderne Kapitalismus. Das europäische Wirtschaftsleben im Zeitalter des Frühkapitalismus, vornehmlich im 16., 17., und 18. Jahrhundert (Bd. 2). München, Leipzig: Duncker & Humblot (zuerst 1902).Google Scholar
  81. Stehr, Nico (2001). Wissen und Wirtschaften. Die gesellschaftlichen Grundlagen der modernen Ökonomie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  82. Stille, Frank/ Preissl, Brigitte/ Schupp, Jürgen (2003). Zur Dienstleistungslücke. Dienstleistungsmuster im internationalen Vergleich. (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin, Sonderheft Nr. 175). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  83. Trautwein-Kalms, Gudrun/ Ahlers, Elke (2003). High-Potentials unter Druck. Gestaltung der Arbeits- und Leistungsbedingungen von Software-Experten und IT-Dienstleistern. In: M. Pohlmann/ D. Sauer/ G. Trautwein-Kalms/ A. Wagner (Hrsg.), Dienstleistungsarbeit: Auf dem Boden der Tatsachen. Befunde aus Handel, Industrie, Medien und IT – Branche (S. 243-294). Berlin: edition sigma.Google Scholar
  84. Vester, Michael (2011). Postindustrielle oder industrielle Dienstleistungsgesellschaft: Wohin treibt die gesellschaftliche Arbeitsteilung? WSI-Mitteilungen, 64, 12/2011, 629-639.Google Scholar
  85. Voswinkel, Stephan (2005). Welche Kundenorientierung? Anerkennung in der Dienstleistungsarbeit. Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  86. Voß, G. Günter (1998). Die Entgrenzung von Arbeit und Arbeitskraft. Eine subjektorientierte Interpretation des Wandels der Arbeit. Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 31(2), 473-487.Google Scholar
  87. Voss-Dahm, Dorothea (2003). Zwischen Kunden und Kennziffern. Leistungspolitik in der Verkaufsarbeit des Einzelhandels. In: M. Pohlmann/ D. Sauer/ G. Trautwein-Kalms (Hrsg.), Dienstleistungsarbeit. Auf dem Boden der Tatsachen. Befunde aus Handel, Industrie, Medien und IT-Branche (S. 67-111). Berlin: Edition sigma.Google Scholar
  88. Voß, G. Günter/ Pongratz, Hans J. (1998). Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 50(1), 131-158.Google Scholar
  89. Voß, G. Günter/ Rieder, Kerstin (2005). Der arbeitende Kunde. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  90. Weber, Max (1972). Wirtschaft und Gesellschaft (Studienausgabe). Tübingen: Mohr Siebeck (5. Auflage, zuerst 1922).Google Scholar
  91. Willms-Herget, Angelika (1985). Frauenarbeit. Zur Integration der Frauen in den Arbeitsmarkt. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  92. Wren, Anne (Ed.) (2013). The Political Economy of the Service Transition. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Brandenburgische Technische Universität Cottbus-SenftenbergCottbusDeutschland

Personalised recommendations