Advertisement

Wahrnehmung will gelernt sein – ein Prozess zwischen Organismus und Umwelt in verschiedenen Entwicklungsdimensionen

  • Miriam N. HaidleEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Anthropologie book series (ANTHRO)

Zusammenfassung

Im Beitrag von Toepfer wird die analytisch sinnvolle, aber partikuläre Betrachtungsweise von ‚Wahrnehmung‘ als in erster Linie kognitivem Phänomen des Moments gut dargestellt. Unterschiedliche Perspektiven auf die Organismus-Umwelt-Beziehung haben dabei Auswirkungen auf die Wahrnehmung und Behandlung von ‚Wahrnehmung‘. In meinem Kommentar wird ‚Wahrnehmung‘ demgegenüber als Performanz begriffen, als Prozess im Zusammenspiel von Körper, Geist und Verhalten in Wechselwirkung mit Umweltelementen, wobei drei Entwicklungsdimensionen eine Rolle spielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Boesch, Christophe / Boesch, Hedwige: Mental Maps in Wild Chimpanzees: An Analysis of Hammer Transports for Nut Cracking, in: Primates 25 (1984), Issue 2, S. 160-170.CrossRefGoogle Scholar
  2. Haidle, Miriam Noël: How to Think Tools? A Comparison of Cognitive Aspects in Tool Behavior of Animals and during Human Evolution, Tübingen 2012.Google Scholar
  3. Haidle, Miriam Noël et al.: The Nature of Culture: An Eight-Grade Model for the Evolution and Expansion of Cultural Capacities in Hominins and other Animals, in: Journal of Anthropological Sciences 93 (2015), S. 43-70.Google Scholar
  4. Hunt, Gavin R. / Gray, Russell D.: Diversification and Cumulative Evolution in New Caledonian Crow Tool Manufacture, in: Proceedings of the Royal Society of London B 270 (2003), Issue 1517, S. 867-874.CrossRefGoogle Scholar
  5. Hunt, Gavin R. / Gray, Russell D.: The Crafting of Hook Tools By Wild New Caledonian Crows, in: Proceedings of the Royal Society of London B 271 (2004), Supplement 3, S. 88-90.Google Scholar
  6. Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin 1963.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations