Advertisement

Systematische Potentiale der philosophischen Anthropologie

  • Amir MohseniEmail author
  • Michael Quante
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Anthropologie book series (ANTHRO)

Zusammenfassung

Was philosophische Anthropologie wert und was sie überhaupt sei, ist notorisch umstritten. Ungeachtet der konkreten Ausgestaltung einzelner Entwürfe gibt bereits der Begriff der Disziplin Anlass zur Skepsis: Wie soll angesichts des Faktums des Pluralismus eine philosophische Lehre vom Wesen des Menschen noch möglich sein? Lässt sich auf philosophischem Wege eine gehaltvolle und kulturinvariante Menschennatur ausfindig machen, die gegebenenfalls in öffentlichen Streitfragen als unfehlbarer moralischer Kompass dienen kann? Daran glauben auch die Verfasser des vorliegenden Beitrags nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Derpmann, Simon / Quante, Michael: Money for Blood and Markets for Blood, in: HEC Forum 27 (2015), Nr. 4, S. 331-345.CrossRefGoogle Scholar
  2. Fischer, Joachim: Philosophische Anthropologie. Eine Denkrichtung des 20. Jahrhunderts, Freiburg/München 2008.Google Scholar
  3. Fischer, John M.: Freiheit, Verantwortlichkeit und das Ende des Lebens, Münster 2015.Google Scholar
  4. Habermas, Jürgen: Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik?, Frankfurt am Main 2001.Google Scholar
  5. Habermas, Jürgen: Replik auf Einwände, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 50 (2002), S. 283-298.Google Scholar
  6. Kamlah, Wilhelm: Philosophische Anthropologie, Mannheim 1973.Google Scholar
  7. Kreuels, Marianne: Über den vermeintlichen Wert der Sterblichkeit. Ein Essay in analytischer Existenzphilosophie, Frankfurt am Main 2015.Google Scholar
  8. Ladwig, Bernd: Menschenrechte und menschliche Natur, in: Leviathan 35 (2007), S. 85-109.CrossRefGoogle Scholar
  9. Mohseni, Amir: Abstrakte Freiheit. Zum Begriff des Eigentums bei Hegel, Hamburg 2015.Google Scholar
  10. Nagel, Thomas: Death, in: Mortal Questions, herausgegeben von Thomas Nagel, Cambridge 1979, S. 1-11.Google Scholar
  11. Nida-Rümelin, Julian: Humanistische Reflexionen, Berlin 2016.Google Scholar
  12. Nunner-Winkler, Können Klone Identität ausbilden?, in: Biopolitik, herausgegeben von Wolfgang van den Daele, Wiesbaden 2005, S. 265-295.Google Scholar
  13. Nussbaum, Martha: Human Functioning and Social Justice. In Defence of Aristotelian Essentialism, in: Political Theory 20 (1992), S. 202-246.CrossRefGoogle Scholar
  14. Quante, Michael: Personales Leben und menschlicher Tod, Frankfurt am Main 2002.Google Scholar
  15. Quante, Michael: My Body, My Ware-House?, in: Acta Universitatis Lodziensis. Folia Philosophica 21 (2008), S. 59-74.Google Scholar
  16. Quante, Michael: Die Wirklichkeit des Geistes. Studien zu Hegel, Frankfurt am Main 2011.Google Scholar
  17. Quante, Michael: Das gegenständliche Gattungswesen. Bemerkungen zum intrinsischen Wert menschlicher Dependenz, in: Nach Marx. Philosophie, Kritik, Praxis, herausgegeben von Rahel Jaeggi und Daniel Loick, Frankfurt am Main 2013, S. 69-89.Google Scholar
  18. Quante, Michael: Die Rückkehr des gegenständlichen Gattungswesens: Jürgen Habermas über die Zukunft der menschlichen Natur, Preprints and Working Papers of the Centre for Advanced Study in Bioethics, Münster 2013.Google Scholar
  19. Quante, Michael: Person, Berlin ²2014.Google Scholar
  20. Scheffler, Samuel: Death and the Afterlife, Cambridge 2013.Google Scholar
  21. Sen, Amartya: Inequality Reexamined, New York/Oxford 1992Google Scholar
  22. Siep, Ludwig: Normative Aspekte des menschlichen Körpers, in: Die menschliche Natur. Welchen und wie viel Wert hat sie?, herausgegeben von Kurt Bayertz, Paderborn 2005, S. 157-173.Google Scholar
  23. Thies, Christian: Einführung in die philosophische Anthropologie, Darmstadt ²2009.Google Scholar
  24. Vieth, Andreas / Quante, Michael: Chimäre Mensch?, in: Die menschliche Natur. Welchen und wie viel Wert hat sie?, herausgegeben von Kurt Bayertz, Paderborn 2005, S. 192-218.Google Scholar
  25. Williams, Bernhard: The Makropulos Case: Reflections on the Tedium of Immortality, Problems of the Self, Cambridge 1973.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations