Advertisement

Wahrnehmung, Realisierung und Objektivität

  • Matthias Wunsch
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Anthropologie book series (ANTHRO)

Zusammenfassung

Georg Toepfer hat, orientiert an der Frage des Organismus-Umwelt-Verhältnisses, eine beeindruckende Konzeption der Wahrnehmung vorgelegt. Sie besitzt einen transparenten systematischen Aufbau und enthält eine gut strukturierte Fülle interessanter Überlegungen. Da sie von ihrem Ansatz her sowohl die menschliche als auch die tierliche Wahrnehmung umgreift und sowohl philosophische als auch biologische Aspekte der Thematik einbezieht, ist sie zudem von großer Reichweite.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Call, Josep / Tomasello, Michael: Does the Chimpanzee Have a Theory of Mind? 30 Years Later, in: Trends in Cognitive Sciences 12 (2008), Issue 5, S. 187-192.CrossRefGoogle Scholar
  2. Herrmann, Esther et al.: Humans Have Evolved Specialized Skills of Social Cognition. The Cultural Intelligence Hypothesis, in: Science 317 (2007), Issue 5843, S. 1360-1366.CrossRefGoogle Scholar
  3. Merleau-Ponty, Maurice: Phänomenologie der Wahrnehmung, Berlin 1966.Google Scholar
  4. Tomasello, Michael / Herrmann, Esther: Ape and Human Cognition. What’s the Difference?, in: Current Directions in Psychological Science 19 (2010), Issue 1, S. 3-8.CrossRefGoogle Scholar
  5. Turner, J. Scott: The Extended Organism. The Physiology of Animal-Built Structures, Cambridge/Massachusetts 2002.Google Scholar
  6. Wilson, Robert A.: Genes and the Agents of Life. The Individual in the Fragile Sciences Biology, New York 2005.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.KasselDeutschland

Personalised recommendations