Advertisement

Émilie, Friedrich der Große und die „Leibniz-Wolff’sche“ Metaphysik

  • Tinca Prunea-BretonnetEmail author
Chapter
Part of the Frauen in Philosophie und Wissenschaft. Women Philosophers and Scientists book series (FPWWPS)

Zusammenfassung

Émilie Du Châtelet betrachtete sich als Newtons „Apostel“ in Frankreich und wurde als solcher auch von ihren Zeitgenossen anerkannt. Es sei hier nur an die zeitgenössischen Spitznamen „Emilia Newtonmania“ oder „Venus Newton“ erinnert. Ihre Bildung und ihr Wagemut, ihre mathematischen Kenntnisse und die Lebendigkeit ihres Geistes waren für die Einführung Newtons in Frankreich ausschlaggebend, für die sie in den 1730er Jahren unermüdlich an der Seite Voltaires und Maupertuis’ wirkte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliografie

  1. Barber, William Henry, Leibniz in France: From Arnaud to Voltaire, Clarendon Press, Oxford 1955.Google Scholar
  2. Carboncini, Sonia, „L’Encyclopédie et Christian Wolff. À propos de quelques articles anonymes“, in: Les études philosophiques, 4/1987, 489–504.Google Scholar
  3. Carboncini, Sonia, „Das Paradox der Aufklärung. Christian Wolff und die Encyclopédie“, in: J. Stolzenberg, O. P. Rudolph (Hrsg.), Christian Wolff und die europäische Aufklärung, Wolffiana II.1, Teil I: Christian Wolff, Gesammelte Werke (GW), III. Abt., Bd. 101, Hildesheim 2007.Google Scholar
  4. Degenaar, Marjolein, Molyneux’s Problem. Three Centuries of Discussion on the Perception of Forms, Dordrecht/ Boston 1996.Google Scholar
  5. Droysen, Hans, „Die Marquise Du Châtelet, Voltaire und der Philosoph Christian Wolff“, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur, 35 (1910), 226–248.Google Scholar
  6. Du Châtelet, Émilie, Institutions physiques, Paris 1740. Reprint in: Christian Wolff, GW, III. Abt., Bd. 28.Google Scholar
  7. Du Châtelet, Émilie, Les Lettres de la Marquise Du Châtelet, publiées par Theodore Besterman, 2 Bde., Institut et Musée Voltaire, Genève 1958.Google Scholar
  8. Friedrich der Große, ɶuvres de Frédéric le Grand, Bd. XVII, Bd. XXI, Berlin 1850.Google Scholar
  9. Friedrich der Große, De la littérature allemande, in: Frédéric II roi de Prusse, ɶuvres philosophiques, Fayard, Paris 1985, 423–455.Google Scholar
  10. Hagengruber, Ruth (Hrsg.), Émilie Du Châtelet between Leibniz and Newton, Archives of the History of Ideas 205, Springer, Dordrecht 2012. [2012a]Google Scholar
  11. Hagengruber, Ruth, „Émilie Du Châtelet Between Leibniz and Newton: The transformation of metaphysics“, in: Ruth Hagengruber (Hrsg.), Émilie Du Châtelet between Leibniz and Newton, Dordrecht 2012, 1–59. [2012b]Google Scholar
  12. Hecht, Hartmut, „In the Spirit of Leibniz – Two Approaches from 1742“, in: Ruth Hagengruber (Hrsg.), Émilie Du Châtelet between Leibniz and Newton, Dordrecht 2012, 61–75.Google Scholar
  13. Hinske, Norbert (Hrsg.), Eklektik, Selbständigkeit und Mündigkeit. Aufklärung 1.1, Hamburg 1986.Google Scholar
  14. Hinske, Norbert (Hrsg.), Zentren der Aufklärung I: Halle. Aufklärung und Pietismus, Tübingen 1989.Google Scholar
  15. Hutton, Sarah, „Émilie Du Châtelet’s Institutions de physique as a Document in the History of French Newtonianism“, in: Studies in History and Philosophy of Science 35 (2004), 515–531.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hutton, Sarah, „Between Newton and Leibniz: Émilie Du Châtelet and Samuel Clarke“, in Ruth Hagengruber (Hrsg.), Émilie Du Châtelet between Leibniz and Newton, Dordrecht 2012, 61–75.Google Scholar
  17. Mervaud, Christiane, Voltaire et Frédéric II: une dramaturgie des Lumières, 1736–1778, SVEC 234, Oxford 1985.Google Scholar
  18. Ostertag, Heinrich, Der philosophische Gehalt des Wolff-Manteuffelschen Briefwechsels, Leipzig 1910. Reprint in: Christian Wolff, GW, I. Abt., Bd. 14, Hildesheim 1980.Google Scholar
  19. Reichenberger, Andrea, Émilie Du Châtelets Institutions physiques, Wiesbaden 2016.Google Scholar
  20. Rey, Anne-Lise, „La figure du leibnizianisme dans les Institutions de physique“, in: Ulla Kölving, Olivier Courcelle (Hrsg.), Émilie Du Châtelet. Éclairages & documents nouveaux, Ferney-Voltaire, Paris 2008, 229–240.Google Scholar
  21. Thomann, Marcel, „Voltaire et Christian Wolff“, in: Peter Brockmeier, Roland Desné, Jürgen Voss (Hrsg.), Voltaire und Deutschland, Stuttgart 1979, 123–136.Google Scholar
  22. Voltaire, ɶuvres complètes, Correspondance, Bd. V, Paris 1830.Google Scholar
  23. Wolff, Christian, Vernünfftige Gedanken von den Kräften des menschlichen Verstandes und ihrem richtigen Gebrauche in Erkäntniss der Wahrheit, in: GW, I. Abt., Bd. 1, Hildesheim 1965.Google Scholar
  24. Wolff, Christian, Vernünfftige Gedanken von Gott, der Welt und der Seele der Menschen, und allen Dingen überhaupt, in: GW, I. Abt., Bd. 2, Hildesheim 1983.Google Scholar
  25. Wuttke, Heinrich, „Chr. Wolffs eigene Lebensbeschreibung“, in: Christian Wolff, Biographie, GW, I. Abt., Bd. 10, Hildesheim 1980.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institute for Research in the HumanitiesUniversity of BucharestBucurestiRomânia

Personalised recommendations