Advertisement

Führung von Dachmarken

  • Thomas AndresenEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Wirtschaft book series (SRW)

Zusammenfassung

Die Führung von Dachmarken hat an Bedeutung gewonnen, da Synergieeffekte gewonnen und Kosteneinsparungen realisiert werden können – allerdings ist sie weitaus schwieriger und komplexer als die Führung von Einzelmarken. Zum einen gilt es, das Dachmarkenpotenzial für die Angebote unter der Dachmarke zu nutzen, diese zu stärken und aus diesem Potenzial heraus mit neuen, zur Dachmarke passenden Angeboten zu wachsen. Zum anderen geht es darum, eine sinnvolle Ordnung im Markenportfolio einer Dachmarke zu schaffen, um dadurch ein klares Markenbild zu erzeugen und Kunden die Wahl des jeweiligen Angebots aus dem Portfolio zu erleichtern. Im folgenden Beitrag werden Erkenntnisse zu erfolgreichen Führung von Dachmarken und der Aufbau eines systematischen Dachmarkenmanagements skizziert.

Schlüsselwörter

Dachmarke Dachmarkenführung Markenportfolio Angebotsentwicklung Produkthierarchie 

Literatur

  1. Aaker, D. A. (1992). Management des Markenwerts. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  2. Aaker, D. A. (1996). Building strong brands. New York: The Free Press.Google Scholar
  3. Aaker, D. A., & Biel, A. (1993). Brand equity and advertising – Advertising’s role in building strong brands. Hilldale: Lawrence Erlbaum.Google Scholar
  4. Aaker, D. A., & Keller, K. L. (1990). Consumer evaluations of brand extensions. Journal of Marketing, 54, 27–41.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bekmeier-Feuerhahn, S. (1998). Marktorientierte Markenbewertung. Wiesbaden: Gabler/DUV.CrossRefGoogle Scholar
  6. Belz, O. (1995). Die Kraft der Luxusmarken. Mechanismen. Phänomene. Thesen. Index, 1, 17–21.Google Scholar
  7. Brandmeyer, K. (1998). Die Marke darf nicht zum Label verkommen. Horizont Magazin, Nr. 1: Macht der Marke (S. 86–87). Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag.Google Scholar
  8. Brandmeyer, K., & Deichsel, A. (Hrsg.). (1997). Jahrbuch Markentechnik – Markenwelt, Markentechnik, Markentheorie. Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag.Google Scholar
  9. Bruhn, M. (Hrsg.). (1994). Handbuch Markenartikel (Bd. I–III). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  10. Capune, T. & Graul, R. (1997). Markenkern und -tragfähigkeit – Fragen der Praxis an die Marketingforschung. Werbeforschung & Praxis, 2, 1–4.Google Scholar
  11. Esch, F.-R. (1993). Markenwert und Markensteuerung. Thexis, 5/6, 56–64.Google Scholar
  12. Esch, F.-R. (1998). Wirkung integrierter Kommunikation. Wiesbaden: Gabler/DUV.CrossRefGoogle Scholar
  13. Esch, F.-R., & Andresen, T. (1994). Messung des Markenwertes. In T. Tomczak & S. Reinicke (Hrsg.), Marktforschung (S. 212–230). St. Gallen: Thexis Verlag.Google Scholar
  14. Esch, F.-R., & Andresen, T. (1997). Messung des Markenwertes. In U. Hauser (Hrsg.), Erfolgreiches Markenmanagement (S. 11–37). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  15. Esch, F.-R., & Nickel, O. (1998). Markenwert und Events. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 91–106). München: Vahlen.Google Scholar
  16. Franzen, O., Trommsdorff, V., & Riedel, F. (1994). Ansätze der Markenbewertung und Markenbilanz. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. II, S. 1374–1401). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  17. Grabias, H.-J. (1998). Leibniz. Emanzipation einer Traditionsmarke. In Marketing Praxis, Jahrbuch 1998 (S. 117–123). Düsseldorf: Handelsblatt Fachverlag.Google Scholar
  18. Hauser, U. (Hrsg.). (1997). Erfolgreiches Markenmanagement. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  19. Irmscher, M. (1997). Markenwertmanagement. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  20. Kapferer, J. N. (1992). Die Marke – Kapital des Unternehmens. Landsberg: Verlag Moderne Industrie.Google Scholar
  21. Keller, K. L. (1993). Conceptualizing, measuring and managing customer based brand equity. Journal of Marketing, 57(1), 1–22.CrossRefGoogle Scholar
  22. Keller, K. L. (1998). Strategic brand management – Building, measuring, and managing brand equity. Upper Saddle River: Prentice Hall.Google Scholar
  23. Kroeber-Riel, W. (1995). Werbung. In B. Tietz, R. Köhler & J. Zentes (Hrsg.), Handwörterbuch des Marketing (S. 2692–2703). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  24. Landis, S., & Posten, R. (1990). The new gold rush – Brand equity & product positioning strategies for the 90s and beyond. Jupiter: Sutter Mill Publishing.Google Scholar
  25. Schweiger, G., & Friederes, G. (1998). Der Wert der Marke. In Marketing Praxis, Jahrbuch 1998 (S. 152–157). Düsseldorf: Handelsblatt Fachverlag.Google Scholar
  26. Trommsdorff, V. (1998). Markenmanagement und Kommunikation. Werbeforschung & Praxis, 4/5, 1–12.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Markmetrics GmbHNürnbergDeutschland

Personalised recommendations