Advertisement

Kritische Theorie als reflektierter Marxismus

  • Alex DemirovićEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Ausgehend vom Selbstverständnis der Vertreter der Kritischen Theorie, dass diese eine Reflexion auf den Marxismus und gleichzeitig dessen kritische Fortsetzung sei, legt der Text dar, dass Horkheimer und Adorno an einer Konzeption des offenen Materialismus und der offenen Dialektik gearbeitet haben, die zentrale Begriffe der Theorie von Marx in eine historische Perspektive rückt. Dem Anspruch nach zielt die Kritische Theorie auf eine Bestimmung des systematischen Zusammenhangs der kapitalistischen Gesellschaft in ihrem geschichtlichen Verlauf. Doch wird auch danach gefragt, was die jeweils historisch spezifischen gesellschaftlichen Bedingungen für eine solche spezifische Totalität sind, ob es tatsächlich zur Einheit einer Gesellschaft kommt und ob ein solches Ziel aus Gründen der Emanzipation nicht ebenso wie andere zentrale bürgerliche Begriffe auf bestimmte Weise negiert werden müssten. Es gehört zu den besonderen Leistungen der Kritischen Theorie, nicht nur den Anspruch eines theoretischen und empirischen Forschungsprogramms zur Analyse der kapitalistischen Gesellschaft erhoben, sondern es in vielen Einzelbeiträgen hinsichtlich einzelner Bereiche auch umgesetzt zu haben.

Schlüsselwörter

Marxismus Materialismus Basis-Überbau Totalität Ideologie Kultur Theorie-Praxis Individuum Psychoanalyse 

Literatur

  1. Abromeit, J. (2011). Max Horkheimer and the foundation of the Frankfurt School. Cambridge/New York: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  2. Adorno, T. W. ([1931]/1973). Die Aktualität der Philosophie. In Gesammelte Schriften (Bd. 1, S. 325–344). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Adorno, T. W. ([1931]/1984). Warum ist die neue Kunst so schwer verständlich? In Gesammelte Schriften (Bd. 18, S. 824–831). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Adorno, T. W. ([1937]/1977). Das Bewußtsein der Wissenssoziologie. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.1, S. 31–46). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Adorno, T. W. ([1941]/1977). Spengler nach dem Untergang. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.1, S. 47–71). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Adorno, T. W. ([1942]/1972). Reflexionen zur Klassentheorie. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 373–391). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Adorno, T. W. ([1949]/1977). Kulturkritik und Gesellschaft. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.1, S. 11–30). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Adorno, T. W. ([1950]/1973). Studien zum autoritären Charakter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Adorno, T. W. ([1951]/1980). Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. In Gesammelte Schriften (Bd. 4). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Adorno, T. W. ([1952]/1972). Die revidierte Psychoanalyse. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 20–41). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Adorno, T. W. ([1954]/1972). Beitrag zur Ideologienlehre. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 457–477). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Adorno, T. W. ([1955]/1972). Zum Verhältnis von Soziologie und Psychologie. In Gesammelte Schriften (S. 42–85). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Adorno, T. W. ([1958]/2010). Einführung in die Dialektik. In Nachgelassene Schriften (Bd. IV.2). Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Adorno, T. W. ([1959]/1972). Theorie der Halbbildung. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 93–121). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Adorno, T. W. ([1962]/1977). Fortschritt. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.2, S. 617–638). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Adorno, T. W. ([1963]/1971). Drei Studien zu Hegel. In Gesammelte Schriften (Bd. 5, S. 247–380). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Adorno, T. W. ([1963]/1977). Résumé über Kulturindustrie. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.1, S. 337–345). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Adorno, T. W. ([1964]/2008). Philosophische Elemente einer Theorie der Gesellschaft. In Nachgelassene Schriften (Bd. IV.12). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Adorno, T. W. ([1965]/1972). Gesellschaft. In Gesammelte Schriften (Bd. 8: Soziologische Schriften I, S. 9–19). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Adorno, T. W. ([1966]/1972). Postscriptum. In Gesammelte Schriften (Bd. 8: Soziologische Schriften I, S. 86–92). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Adorno, T. W. ([1966]/1973). Negative Dialektik. In Gesammelte Schriften (Bd. 6, S. 7–412). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Adorno, T. W. ([1968a]/1972). Spätkapitalismus oder Industriegesellschaft? In Gesammelte Schriften (Bd. 8: Soziologische Schriften I, S. 354–370). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Adorno, T. W. ([1968b]/1972). Diskussionsbeitrag zu „Spätkapitalismus oder Industriegesellschaft?“ In Gesammelte Schriften (Bd. 8: Soziologische Schriften I, S. 578–587). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Adorno, T. W. ([1968]/1993). Einleitung in die Soziologie. In Nachgelassene Schriften (Bd. IV.15). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Adorno, T. W. ([1969a]/1977). Freizeit. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.2, S. 645–655). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Adorno, T. W. ([1969b]/1977). Stichworte [Vorwort]. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.2, S. 597–598). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Adorno, T. W. ([1969]/2003). Zur Spezifikation der kritischen Theorie. In T. W. Adorno Archiv (Hrsg.), Adorno. Eine Bildmonographie (S. 292). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Adorno, T. W., & Jaerisch, U. ([1968]/1972). Anmerkungen zum sozialen Konflikt heute. In T. W. Adorno (Hrsg.), Gesammelte Schriften (Bd. 8: Soziologische Schriften I, S. 177–195). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Adorno, T. W., & Kracauer, S. (2008). Briefwechsel 1923–1966. In T. W. Adorno (Hrsg.), Briefe und Briefwechsel (Bd. 7). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Albert, M. (2006). Parecon. Leben nach dem Kapitalismus. Frankfurt a. M.: Trotzdem Verlag.Google Scholar
  31. Anderson, P. (1978). Über den westlichen Marxismus. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  32. Bauer, U., Bittlingmayer, U. H., Keller, C., & Schultheis, F. (Hrsg.). (2014). Pierre Bourdieu und die Frankfurter Schule. Kritische Gesellschaftstheorie im Zeitalter des Neoliberalismus. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  33. Bittlingmayer, U. H., & Sahrai, D. (2014). Kritikinstrument oder perfide Herrschaftsverlängerung? Differenzen und Gemeinsamkeiten im Bildungsverständnis zwischen Bourdieu und der Frankfurter Schule. In U. Bauer, U. H. Bittlingmayer, C. Keller & F. Schulheis (Hrsg.), Bourdieu und die Frankfurter Schule. Kritische Gesellschaftstheorie im Zeitalter des Neoliberalismus (S. 215–249). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  34. Bock, W. (2018). Dialektische Psychologie. Adornos Rezeption der Psychoanalyse. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  35. Bonß, W. (1982). Psychoanalyse als Wissenschaft und Kritik. Zur Freudrezeption der Frankfurter Schule. In W. Bonß & A. Honneth (Hrsg.), Sozialforschung als Kritik. Zum sozialwissenschaftlichen Potential der Kritischen Theorie (S. 367–425). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Bonß, W., & Schindler, N. (1982). Kritische Theorie als interdisziplinärer Materialismus. In W. Bonß & A. Honneth (Hrsg.), Sozialforschung als Kritik. Zum sozialwissenschaftlichen Potential der Kritischen Theorie (S. 31–66). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Braunstein, D. (2011). Adornos Kritik der politischen Ökonomie. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  38. Bröckling, U. (2017). Gute Hirten führen sanft. Über Menschenregierungskünste. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Dahmer, H. (2012). Die unnatürliche Wissenschaft. Soziologische Freud-Lektüren. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  40. Dahmer, H. (2013). Libido und Gesellschaft. Studien über Freud und die Freudsche Linke. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  41. Demirović, A. (1999). Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Demirović, A. (2004). Freiheit und Menschheit. Zur Idee der Gattung in Freiheit bei T.W. Adorno. In J. Becker & H. Brakemeier (Hrsg.), Vereinigung freier Individuen. Kritik der Tauschgesellschaft und gesellschaftliches Gesamtsubjekt bei Theodor W. Adorno (S. 18–33). Hamburg: VSA.Google Scholar
  43. Demirović, A. (2015a). Ordnung und Integration. Adornos Kritik am Gravitationsgesetz des Ganzen. In U. Bröckling et al. (Hrsg.), Das Andere der Ordnung. Theorien des Exzeptionellen (S. 169–188). Weilerswist: Velbrück.CrossRefGoogle Scholar
  44. Demirović, A. (2015b). Wissenschaft oder Dummheit? Über die Zerstörung der Rationalität in den Bildungsinstitutionen. Hamburg: VSA.Google Scholar
  45. Derrida, J. (1995). Marx’ Gespenster. Der verschuldete Staat, die Trauerarbeit und die neue Internationale. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  46. Dubiel, H. (1982). Die Aufhebung des Überbaus. Zur Interpretation der Kultur in der Kritischen Theorie. In W. Bonß & A. Honneth (Hrsg.), Sozialforschung als Kritik. Zum sozialwissenschaftlichen Potential der Kritischen Theorie (S. 456–481). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Eagleton, T. (1993). Ideologie. Eine Einführung. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  48. Foucault, M. (1973). Archäologie des Wissens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Foucault, M. ([1973]/2005). Die Macht der Psychiatrie. Vorlesung am Collège de France 1973–1974. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  50. Foucault, M. ([1975]/2003). Die Anormalen. Vorlesungen am Collège de France (1974–1975). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  51. Foucault, M. ([1976]/1999). In Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesungen am Collège de France (1975–76). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Freytag, T. (2008). Der unternommene Mensch. Eindimensionalisierungsprozesse der gegenwärtigen Gesellschaft. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  53. Gangl, M. (1987). Politische Ökonomie und Kritische Theorie. Ein Beitrag zur theoretischen Entwicklung der Frankfurter Schule. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  54. Gramsci, A. (1992). Gefängnishefte (Bd. 3). Hamburg: Argument.Google Scholar
  55. Hackbarth, D. (2015). denken entlang der politik. Zum Begriff des Materialismus bei Max Horkheimer und Louis Althusser. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  56. Hepp, A., & Winter, R. (1999). Kultur – Medien – Macht. Cultural Studies und Medienanalyse (2. Aufl.). Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  57. Horkheimer, M. ([1931]/1987). Dämmerung. Notizen aus Deutschland. In Gesammelte Schriften (Bd. 2, S. 309–452). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  58. Horkheimer, M. ([1931]/1988). Die gegenwärtige Lage der Sozialphilosophie und die Aufgaben eines Instituts für Sozialforschung. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 20–35). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  59. Horkheimer, M. ([1932a]/1988). Vorwort [zu Heft 1/2 des I. Jahrgangs der Zeitschrift für Sozialforschung]. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 36–39). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  60. Horkheimer, M. ([1932b]/1988). Geschichte und Psychologie. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 48–69). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  61. Horkheimer, M. ([1932c]/1988). Bemerkungen über Wissenschaft und Krise. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 40–47). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  62. Horkheimer, M. ([1933a]/1988). Materialismus und Metaphysik. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 70–105). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  63. Horkheimer, M. ([1933b]/1988). Materialismus und Moral. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 111–149). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  64. Horkheimer, M. ([1934]/1988). Zum Rationalismusstreit in der gegenwärtigen Philosophie. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 163–220). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  65. Horkheimer, M. ([1935]/1988). Zum Problem der Wahrheit. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 277–325). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  66. Horkheimer, M. ([1936a]/1988). Autorität und Familie. In Gesammelte Schriften (Bd. 3, S. 336–417). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  67. Horkheimer, M. ([1936b]/1988). Egoismus und Freiheitsbewegung. In Gesammelte Schriften (Bd. 4, S. 9–89). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  68. Horkheimer, M. ([1937]/1988). Traditionelle und kritische Theorie. In Gesammelte Schriften (Bd. 4, S. 162–216). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  69. Horkheimer, M. ([1940]/1988). Die gesellschaftliche Funktion der Philosophie. In Gesammelte Schriften (Bd. 4, S. 332–351). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  70. Horkheimer, M. ([1942]/1987). Autoritärer Staat. In Gesammelte Schriften (Bd. 5, S. 293–319). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  71. Horkheimer, M. ([1968]/1985). Marx heute. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 306–317). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  72. Horkheimer, M. ([1969]/1985). Kritische Theorie gestern und heute. In Gesammelte Schriften (Bd. 8, S. 336–353). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  73. Horkheimer, M. (1988). Nachgelassene Notizen 1949–1969. In Gesammelte Schriften (Bd. 14). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  74. Horkheimer, M. (1995). Briefwechsel 1937–1940. In Gesammelte Schriften (Bd. 16). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  75. Horkheimer, M., & Adorno, T. W. ([1947]/1987). Dialektik der Aufklärung. In M. Horkheimer (Hrsg.), Gesammelte Schriften (Bd. 5, S. 11–290). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  76. Horkheimer, M., & Adorno, T. W. ([1956]/1996). [Diskussion über Theorie und Praxis]. In M. Horkheimer (Hrsg.), Gesammelte Schriften (Bd. 19, S. 32–72). Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  77. Jay, M. (1982). Positive und negative Totalität. Adornos Alternativentwurf zur interdisziplinären Forschung. In W. Bonß & A. Honneth (Hrsg.), Sozialforschung als Kritik. Zum sozialwissenschaftlichen Potential der Kritischen Theorie (S. 67–86). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  78. Jay, M. (1984). Marxism and totality. The adventures of a concept from Lukács to Habermas. Cambridge: Polity.Google Scholar
  79. Kellner, D. (2005). In R. Winter (Hrsg.), Medienkultur, Kritik und Demokratie. Der Douglas Kellner Reader. Köln: Herbert von Halem.Google Scholar
  80. Laclau, E., & Mouffe, Ch. (1991). Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus. Wien: Passagen.Google Scholar
  81. Lukács, G. ([1923]/1968). Geschichte und Klassenbewußtsein. In Werke (Bd. 2, S. 161–517). Neuwied/Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  82. Marcuse, H. ([1963]/1984). Das Veralten der Psychoanalyse. In Schriften (Bd. 8, S. 60–78). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  83. Marcuse, H. ([1964]/1989). Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft. In Schriften (Bd. 7). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  84. Marcuse, H. ([1968]/1984). Freiheit und Notwendigkeit. Bemerkungen zu einer Neubestimmung. In Schriften (Bd. 8, S. 227–235). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  85. Marx, K. ([1844]/1972). [Briefe aus den „Deutsch-Französischen Jahrbüchern“]. In Marx-Engels-Werke (Bd. 1, S. 337–346). Berlin: Dietz.Google Scholar
  86. Marx, K. ([1845]/1969). [Thesen über Feuerbach]. In Marx-Engels-Werke (Bd. 3, S. 5–7). Berlin: Dietz.Google Scholar
  87. Marx, K. ([1858]/1983). Einleitung [zu den „Grundrissen der Kritik der politischen Ökonomie“]. In Marx-Engels-Werke (Bd. 42, S. 15–45). Berlin: Dietz.Google Scholar
  88. Marx, K. ([1859]/1974). Zur Kritik der politischen Ökonomie. In Marx-Engels-Werke (Bd. 13, S. 3–160). Berlin: Dietz.Google Scholar
  89. Marx, K. ([1890]/1969). Das Kapital, Bd. 1. In Marx-Engels-Werke (Bd. 23). Berlin: Dietz.Google Scholar
  90. Marx, K., Engels, F. (Hrsg.). ([1845]/2017). Deutsche Ideologie. Manuskripte und Drucke. In Gesamtausgabe (Bd. I/5). Berlin: Akademie.Google Scholar
  91. Migdal, U. (1981). Die Frühgeschichte des Frankfurter Instituts für Sozialforschung. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  92. Prokop, D. (Hrsg.). (1973). Massenkommunikationsforschung, 2: Konsumtion. Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  93. Prokop, D. (2001). Der Kampf um die Medien. Das Geschichtsbuch der neuen kritischen Medienforschung. Hamburg: VSA.Google Scholar
  94. Rehmann, J. (2008). Einführung in die Ideologietheorie. Hamburg: Argument.Google Scholar
  95. Ritsert, J. (2002). Ideologie. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  96. Ruschig, U. (2011). Materialismus: Kritische Theorie nach Marx. In R. Klein, J. Kreuzer & S. Müller-Doohm (Hrsg.), Adorno Handbuch. Leben – Werk – Wirkung (S. 335–345). Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  97. Schmid Noerr, G. (2017). Die Krankheit der Gesunden. Adorno und die Psychoanalyse. Psyche, 71, 981–1007.CrossRefGoogle Scholar
  98. Schmidt, A. (1983). Begriff des Materialismus bei Adorno. In L. von Friedeburg & J. Habermas (Hrsg.), Adorno-Konferenz 1983 (S. 14–31). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  99. Steinert, H. (1998). Kulturindustrie. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  100. Umrath, B. (2019). Geschlecht. Familie. Sexualität. Die Entwicklung der kritischen Theorie aus der Perspektive sozialwissenschaftlicher Geschlechterforschung. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  101. Wiggershaus, R. (1986). Die Frankfurter Schule. Geschichte – Theoretische Entwicklung – Politische Bedeutung. München: Hanser.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich GesellschaftswissenschaftenGoethe-UniversitätFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations