Advertisement

Messfehler, Messgenauigkeit und Messparameter

  • Ekbert Hering
  • Gert Schönfelder
Chapter

Zusammenfassung

Die Messung von physikalischen, chemischen und biologischen Größen durch Sensoren unterliegen Abweichungen. Die Abweichung d ist die Differenz zwischen einem Messwert x i und einem wahren Wert x 0. Diese Abweichung stellt einen Fehler dar. Es gilt:

d = x ix 0.

Der wahre Wert kann entweder eine Normale sein oder aber ein durch eine Vielzahl von Messungen ermittelter wahrscheinlicher Wert. Normale können vorgegebene Messgrößen sein oder sich aber auf die physikalischen Basisgrößen für Zeit (s), Länge (m), Masse (kg), elektrische Stromstärke (A), Temperatur (K), Lichtstärke (cd) oder die Stoffmenge (mol) beziehen. Auf diese Basiseinheiten des SI-Maßsystems (SI: Standard International) lassen sich alle physikalischen Messgrößen zurückführen.

Durch statistische Verfahren wird ein wahrscheinlicher Wert ermittelt. Unter gewissen Voraussetzungen ist dies der arithmetische Mittelwert (Abschnitt 18.2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Ekbert Hering
    • 1
  • Gert Schönfelder
    • 2
  1. 1.HeubachDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations