Advertisement

Signalaufbereitung und Kalibrierung

  • Ekbert Hering
  • Gert Schönfelder
Chapter

Zusammenfassung

Sensoren wandeln die zu messende physikalische Größe in ein elektrisches Signal um. Dabei sind drei Punkte zu beachten:
  1. 1.

    Das Sensorsignal ist meist sehr klein. Es muss deshalb auf einen Normpegel verstärkt werden, damit es von einer Steuerung verarbeitet werden kann.

     
  2. 2.

    Es müssen Beeinflussungen von Störgrößen beachtet werden (z. B. Einfluss der Temperatur auf die Kennlinie eines Feuchtesensors).

     
  3. 3.

    Kennlinien müssen sehr oft gefiltert und linearisiert werden.

     
Eine Sonderstellung hat hier die Temperaturmessung. Es gibt Messelemente mit ungestörtem und linearem Charakter (z. B. PT100 und Thermoelement). Diese Elemente können oft direkt an spezielle Eingänge von Steuerungen angeschlossen werden. In diesem Sinne bilden sie einen eigenen Signalstandard.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Ekbert Hering
    • 1
  • Gert Schönfelder
    • 2
  1. 1.HeubachDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations