Advertisement

Erziehungswissenschaft: Geschlecht als Kategorie für pädagogische Praxis und erziehungswissenschaftliche Forschung

  • Anne SchlüterEmail author
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 65)

Zusammenfassung

Kann man sich eine Gesellschaft vorstellen, in der alle Geschlechter als gleichwertig anerkannt werden? In der keine Aufgaben, Rollen und Funktionen nach Geschlechtszugehörigkeiten verteilt und keine sozialen Erwartungen an Über- und Unterlegenheit des einen oder anderen Geschlechts gebunden sind? Erziehungsverhältnisse, Bildungs- und Ausbildungsbedingungen sowie Antizipationen, welche gesellschaftlichen Aufgaben und Arbeiten sich nach der Geschlechtszugehörigkeit in der Vergangenheit und Gegenwart erwarten ließen bzw. lassen, sind innerhalb der Erziehungswissenschaft zwar untersucht worden, aber sie standen nicht im Mainstream. Gleichwohl hat die Kategorie Geschlecht in der pädagogischen Praxis und über die Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft einen selbstverständlichen Anteil im Diskurs errungen.

Schlüsselwörter

Erziehungswissenschaft Allgemeine Pädagogik Erwachsenenbildung Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGfE 

Literatur

  1. Andresen, Sabine, und Barbara Rendtorff, Hrsg. 2006. Geschlechtertypisierungen im Kontext von Familie und Schule. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  2. Auferkorte-Michaelis, Nicole, Ingeborg Stahr, Anette Schönborn, und Ingrid Fitzek, Hrsg. 2009. Gender als Indikator für gute Lehre. Opladen: Budrich UniPress.Google Scholar
  3. Auferkorte-Michaelis, Nicole, Anette Ladwig, und Ingeborg Stahr, Hrsg. 2010. Hochschuldidaktik für die Lehrpraxis. Opladen: Budrich UniPress.Google Scholar
  4. Berg, Christa, Hans-Georg Herrlitz, und Klaus-Peter Horn. 2004. Kleine Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Eine Fachgesellschaft zwischen Wissenschaft und Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bilden, Helga. 1991. Geschlechtsspezifische Sozialisation. In Neues Handbuch der Sozialisationsforschung, Hrsg. Klaus Hurrelmann und Dieter Ullich, 4., überarb. Aufl., 279–301. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  6. Budde, Jürgen, und Angela Venth. 2010. Genderkompetenz für lebenslanges Lernen. Bildungsprozesse geschlechterorientiert gestalten. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  7. Budde, Jürgen, Christine Thon, und Katharina Walgenbach, Hrsg. 2014. Männlichkeiten. Geschlechterkonstruktionen in pädagogischen Institutionen. Opladen/Berlin/Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  8. Butler, Judith. 1991. Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Casale, Rita, Barbara Rendtorff, Sabine Andresen, Vera Moser, und Annedore Prengel, Hrsg. 2005. Geschlechterforschung in der Kritik, Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft, Bd. 1. Verlag Barbara Budrich: Opladen.Google Scholar
  10. Dausien, Bettina, Christine Thon, und Katharina Walgenbach, Hrsg. 2015. Sozialisation – Transformationen – Geschlecht. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  11. Derichs-Kunstmann, Karin, Gerrit Kaschuba, Ralf Lange, und Victoria Schnier, Hrsg. 2009. Gender Kompetenz für die Bildungsarbeit. Konzepte, Erfahrungen, Analyse, Konsequenzen. Recklinghausen: FiAB.Google Scholar
  12. Fatke, Reinhard, und Jürgen Oelkers. 2014. Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart, Beiheft Nr. 60 zur Zeitschrift für Pädagogik. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  13. Faulstich-Wieland, Hannelore. 2003. Einführung in Genderstudien. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  14. Forneck, Hermann J., und Daniel Wrana. 2005. Ein parzelliertes Feld. Eine Einführung in die Erwachsenenbildung. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  15. Gieseke, Wiltrud, Hrsg. 2001. Handbuch zur Frauenbildung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  16. Glaser, Edith, und Karin Priem. 2004. Wissenschaftsforschung, Disziplin Erziehungswissenschaft und Geschlecht. In Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft, Hrsg. Edith Glaser, Annedore Prengel und Dorle Klika, 16–32. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  17. Glaser, Edith, Annedore Prengel, und Dorle Klika, Hrsg. 2004. Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  18. Gleim, Betty. 1989. Erziehung und Unterricht des weiblichen Geschlechts. (Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1810). Paderborn: Hüttemann.Google Scholar
  19. Hagemann-White, Carol. 1984. Sozialisation: Weiblich – männlich? Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Humboldt, Wilhelm von. 1960 [1795]. Über die männliche und weibliche Form. In Schriften zur Anthropologie und Geschichte, Hrsg. Andreas Flitner und Klaus Giel, Bd. 1, 2. durchgesehene Aufl., 296–336. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  21. Kampshoff, Marita. 2012. Geschlechtertrennung ja oder nein?! In Handbuch Geschlechterforschung und Fachdidaktik, Hrsg. Marita Kampshoff und Claudia Wiepcke, 443–454. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  22. Kampshoff, Marita, und Claudia Wiepcke, Hrsg. 2012. Handbuch Geschlechterforschung und Fachdidaktik. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  23. Kleinau, Elke, und Claudia Opitz, Hrsg. 1996. Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung. 2 Bde. Vom Mittelalter bis zur Aufklärung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  24. Kleinau, Elke, und Barbara Rendttorff, Hrsg. 2013. Differenz, Diversität und Heterogenität in erziehungswissenschaftlichen Diskursen. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  25. Klika, Dorle. 2007. Fächerwahl im Lehramtsstudium – Zementierung der Geschlechtersegregation? In Bildungswege. Aufgaben für die Wissenschaft, Herausforderungen für die Politik, Hrsg. Antje Shellack und Stefanie Große, 123–133. Münster: Waxmann.Google Scholar
  26. Klinger, Sabine. 2014. (De-)Thematisierung von Geschlecht. Rekonstruktionen bei Studierenden der Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  27. Kraul, Margret, Juliane Jacobi, Hildegard Macha, und Anne Schlüter, Hrsg. 1996–2009. Einführung in die pädagogische Frauenforschung, Bd. 1–6. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  28. Kuhn, Annette, Hrsg. 1979–1986. Frauen in der Geschichte, Bd. 1–8. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  29. Lemmermöhle, Doris, Dietlind Fischer, Dorle Klika, und Anne Schlüter, Hrsg. 2000. Lesarten des Geschlechts. Zur De-Konstruktionsdebatte in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  30. Micus-Loos, Christiane. 2004. Gleichheit-Differenz-Konstruktion-Dekonstruktion. In Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft, Hrsg. Edith Glaser, Dorle Klika und Annedore Prengel, 112–126. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  31. Rendtorff, Barbara. 2004. Theorien der Differenz – Anregungen aus Philosophie und Psychoanalyse. In Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft, Hrsg. Edith Glaser, Dorle Klika und Annedore Prengel, 102–112. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  32. Scheu, Ursula. 1977. Wir werden nicht als Mädchen geboren – wir werden dazu gemacht. Zur frühkindlichen Erziehung in unserer Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  33. Schildmann, Ulrike, Hrsg. 2010. Umgang mit Verschiedenheit in der Lebensspanne. Behinderung – Geschlecht – kultureller Hintergrund – Alter/Lebensphasen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  34. Schlüter, Anne. 1988. Neue Hüte – alte Hüte? Gewerbliche Berufsbildung für Mädchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Zur Geschichte ihrer Institutionalisierung. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  35. Schlüter, Anne. 2004. Gender in der Erwachsenenbildung. In Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft, Hrsg. Edith Glaser, Dorle Klika und Annedore Prengel, 502–514. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  36. Schlüter, Anne, Hrsg. 2006. Bildungs- und Karrierewege von Frauen. Wissen – Erfahrungen – Biographisches Lernen. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  37. Schlüter, Anne. 2010a. Didaktische Kompetenz und Intersektionalität. In Hochschuldidaktik für die Lehrpraxis. Integration und Innovation für Studium und Lehre an der Hochschule, Hrsg. Nicole Auferkorte-Michaelis, Annette Ladwig und Ingeborg Stahr, 157–168. Opladen: Budrich UniPress.Google Scholar
  38. Schlüter, Anne. 2010b. Erwachsenenbildung für Frauen. In Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO), 1–29. Weinheim: Beltz Juventa.  https://doi.org/10.3262/EEO16100057. Zugegriffen am 02.02.2017.CrossRefGoogle Scholar
  39. Schlüter, Anne. 2012. Gender im Fokus qualitativer Forschung in der Erwachsenenbildung. In Handbuch qualitative Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung, Hrsg. Burkhard Schäffer und Olaf Dörner, 462–474. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  40. Schlüter, Anne. 2016. Beratungen unter Genderaspekten im biografischen Verlauf. In Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne, Hrsg. Wiltrud Gieseke und Dieter Nittel, 665–675. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  41. Schmid, Pia. 1986. Das Allgemeine, die Bildung und das Weib. Zur verborgenen Konzipierung von Allgemeinbildung als allgemeine Bildung für Männer. In Allgemeine Bildung, Hrsg. Heinz-Elmar Tenorth, 202–214. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  42. Schmid, Pia. 2006. Pädagogik im Zeitalter der Aufklärung. In Einführung in die Geschichte der Erziehungswissenschaft und Erziehungswirklichkeit, Hrsg. Klaus Harney und Heinz-Hermann Krüger, 15–36. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  43. Sychowski, Gaya. von 2011. Geschlecht und Bildung. Beiträge der Gender-Theorie zur Grundlegung einer Allgemeinen Pädagogik im Anschluss an Judith Butler und Richard Hönigswald. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  44. Walgenbach, Katharina. 2014. Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen/Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  45. Walgenbach, Katharina, Gabriele Dietze, Antje Hornscheidt, und Kerstin Palm. 2012. Gender als interdependente Kategorie. Neue Perspektiven auf Intersektionalität. Diversität und Heterogenität, 2., durchges. Aufl. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Duisburg-EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations