Advertisement

Kommunikationsmanagement von Großveranstaltungen – Eine systemund prozessanalytische Perspektive

  • Gebhard RuschEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Geschichte zahlreicher tragischer Unglücksfälle und Katastrophen bei Großveranstaltungen – der tragische Verlauf der Loveparade in Duisburg am 24. Juli 2010 ist in wacher Erinnerung – zeigt nicht nur, wie dringend der Bedarf für leistungsfähige Sicherheitslösungen ist. Sie lehrt auch, und darauf hatte Wolf Dombrowsky einmal in einer Diskussion zum Thema Krisenkommunikation hingewiesen, dass in vielen solcher tragischen Fälle ursächlich organisatorische und Managementfehler am Anfang kritischer Lagen standen, die dann im Verlauf und am Ende überkritischer Eskalationen auch durch noch so viele Kommunikationsbemühungen nicht mehr „eingefangen“ und korrigiert werden konnten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angyal, Andreas 1978. “A Logic of Systems” In: Emery, F.E. (Ed.), Systems Thinking. Harmondsworth: Penguin, 17–29.Google Scholar
  2. Bühl, Walter L. 1990. Sozialer Wandel im Ungleichgewicht, Stuttgart: Enke.Google Scholar
  3. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe BBK. 2016. Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen Bd. 1 u. 2. Band 17. Praxis im Bevölkerungsschutz. Bonn: BBK http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Praxis_Bevoelkerungsschutz/Band_17_Praxis_BS_Sicherheit_Grossveranstaltungen.pdf;jsessionid=9CE73961D43888B259EAC19301BA076F.1_cid320?__blob=publicationFile (18.05.2017)
  4. Clausen, Lars 1994. Krasser sozialer Wandel. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  5. Council on Environmental Quality & US Foreign Ministry (Eds.) 1980. Global 2000 Report to the President. Washington D.C. (Dtsch. Fass. 1980. hg.v. R.Kaiser, Frankfurt/M. Zweitausendundeins.)Google Scholar
  6. Dörner, Dietrich 1989. Die Logik des Misslingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. Reinbek B. Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  7. Gebhardt, Winfried et al. Hrsg 2000. Events. Soziologie des Außergewöhnlichen. Opladen: Leske & BudrichGoogle Scholar
  8. Giddens, Anthony 1991. Modernity and Self-Identity. Stanford, CA: Stanford University Press.Google Scholar
  9. Glasersfeld, Ernst v. 1981. „Einführung in den Konstruktivismus“ In: Watzlawick, P. (Hg.), Die erfundene Wirklichkeit. Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben? Beiträge zum Konstruktivismus. München: Piper, 16–38Google Scholar
  10. Groneberg, Christoph & Rusch, Gebhard (HG.) 2015. Sicherheitskommunikation. Perspektiven aus Theorie und Praxis. Münster: LIT., 299- 322.Google Scholar
  11. Harbordt, Steffen 1974. Computersimulation in den Sozialwissenschaften. 2 Bde. Reinbek b. Hamburg: RowohltGoogle Scholar
  12. Hayek, Friedrich A. v. 1969. Freiburger Studien. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck)Google Scholar
  13. Hitzler, Ronald 2000. „Ein bißchen Spaß muß sein! Zur Konstruktion kultureller Erlebniswelten.“ In: Gebhardt, Winfried et al. Hrsg.: Events. Soziologie des Außergewöhnlichen. Opladen: Leske & Budrich, S. 401–412.Google Scholar
  14. Kirchner, Babette 2011. Eventgemeinschaften. Das Fusion Festival und seine Besucher. Opladen: VSGoogle Scholar
  15. Krotz, Friedrich 2001. Die Mediatisierung des kommunikativen Handelns. Der Wandel von Alltag und sozialen Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  16. Luhmann, Nikals 1984. Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  17. Maturana, Humberto R. 1977. Biologie der Kognition. Paderborn: FEoLLGoogle Scholar
  18. Maturana, Humberto R. 1982. Erkennen: Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit. Braunschweig, Wiesbaden: ViewegGoogle Scholar
  19. Meadows, Dennis L. et al 1972. Die Grenzen des Wachstums. Stuttgart: DVAGoogle Scholar
  20. Miller, George A. 1956. „The Magical Number Seven, Plus or Minus Two: Somne Limits on Our Capacity for Processing Information”. In: Psychological Reviw 63, 81 – 97Google Scholar
  21. Ministerium für Inneres und Kommunales Nordrhein-Westfalen 2017. Sicherheit von Großveranstaltungen im Freien. Orientierungsrahmen für die kommunale Planung, Genehmigung, Durchführung und Nachbereitung. Düsseldorf: O.J. http://www.mik.nrw.de/fileadmin/user_upload/Redakteure/Dokumente/Themen_und_Aufgaben/Schutz_und_Sicherheit/sicherheitgrossveranstaltungen/Orientierungsrahmen_Druckversion.pdf (18.05.2017)
  22. Probst, Gilbert J.B. & Peter Gomez 1984. „Systemdenken im Management“ In: Schweizerische Zeitschrift für kaufmännisches Bildungswesen, 6, 179–193, Basel: KrebsGoogle Scholar
  23. Pühl Harald & Wolfgang Schmidbauer (Hg.) 2007. Eventkultur – Ereigniskonsum als Abwehr in der globalisierten Gesellschaft. Berlin: LeutnerGoogle Scholar
  24. Reckwitz, Andreas 2003. „Grundelemente einer Theorie sozialer Praktiken. Eine sozialtheoretische Perspektive. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 32, H. 4, 282 – 301. Stuttgart: Lucius & LuciusGoogle Scholar
  25. Richmond, Barry 2003. An Introduction to Systems Thinking. Boston: Lebanon, NHGoogle Scholar
  26. Robertson, James & Suzanne Robertson 1996. Vollständige Systemanalyse. München, Wien: HanserGoogle Scholar
  27. Ruegg-Stürm 2001. Organisation und Organisationaler Wandel. Wiesbaden: SpringerGoogle Scholar
  28. Rusch, Gebhard 2015a. Skizze einer operationalen Katastrophentheorie. In: Groneberg, Chr. & Rusch, G. (Hg.). Sicherheitskommunikation. Perspektiven aus Theorie und Praxis 2015. Münster: LIT., 299- 322.Google Scholar
  29. Rusch, Gebhard 2015b. Sicherheitskommunikation. In: Groneberg, Chr. & Rusch, G. (Hg.). Sicherheitskommunikation. Perspektiven aus Theorie und Praxis 2015. Münster: LIT., 11 – 102.Google Scholar
  30. Rusch, Gebhard 2016. Kommunikationskonzept. In: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe BBK. 2016. Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen Bd. 1 u. 2. Praxis im Bevölkerungsschutz Band 17. Bonn: BBK, 150, 303 – 321. http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Praxis_Bevoelkerungsschutz/Band_17_Praxis_BS_Sicherheit_Grossveranstaltungen.pdf;jsessionid=9CE73961D43888B259EAC19301BA076F.1_cid320?__blob=publicationFile (18.05.2017)
  31. Rusch, Gebhard 1992. Auffassen, Begreifen und Verstehen. Neue Überlegungen zu einer konstruktivistischen Theorie des Verstehens. Frankfurt/M. S. J. Schmidt (Hg.). Kognition und Gesellschaft. Der Diskurs des Radikalen Konstruktivismus 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 214–256.Google Scholar
  32. Schulze, Gerhard 2000: Die Erlebnisgesellschaft. 8. Auflage, Frankfurt/M. Campus VerlagGoogle Scholar
  33. Ulrich, Hans & Gilbert J.B.Probst 1990. Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln. Ein Brevier für Führungskräfte. Bern, Stuttgart: HauptGoogle Scholar
  34. Vester, Frederic & Arne v. Hesler 1980. Sensitivitätsmodell. Bericht der UNESCO. Man and Biosphere. Project 11, Regionale Planungsgemeinschaft Untermain. Frankfurt/M.Google Scholar
  35. Vester, Frederic 1980. Neuland des Denkens. Stuttgart: dtvGoogle Scholar
  36. Vfdb Verein zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.: vfdb-Richtlinie 03/03, Einsatzplanung Großveranstaltungen. Altenberge: VdS Schadenverhütung VerlagGoogle Scholar
  37. Watzlawick, Paul 1981. Die erfundene Wirklichkeit. Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben? Beiträge zum Konstruktivismus. München: PiperGoogle Scholar
  38. Weber, Burkhard 1996. Die fluide Organisation. Konzeptionelle Überlegungen für die Gestaltung und das Management von Unternehmen in hochdynamischen Umfeldern. Bern: Paul HauptGoogle Scholar
  39. Weick, Karl E. 1977. „Organisation Design: Organisations as Self-Designing Systems.” In: Organisational Dynamics, Vol. 6, No. 2, 31–45. TorontoGoogle Scholar
  40. Wittgenstein, Ludwig 2003. Philosophische Untersuchungen. Frankfurt/M.: Suhrkamp VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.RietzelDeutschland

Personalised recommendations