Advertisement

Level-of-Safety-Konzept für den Fußverkehr bei Großveranstaltungen

  • Stefan HollEmail author
  • Maik Boltes
  • Armin Seyfried
Chapter

Zusammenfassung

Über die Medien veröffentlichte Bilder von Unfällen mit zahlreichen Toten und Verletzten im Rahmen von Großveranstaltungen haben sich – spätestens seit den Ereignissen bei der Loveparade 2010 in Duisburg – in unser kollektives Gedächtnis eingeprägt. Welche Mängel oder Fehlentscheidungen sind aber ursächlich für diese Unfälle? Bei einer genaueren Analyse zeigt sich oft wie schwierig es ist zu ermitteln, welche Ursachen zu welchen Wirkungen und letztlich zum Schaden geführt haben. Eine mittelbare Ursache für die teils tödlichen Verletzungen ist auf den Bildern jedoch häufig zu erkennen: Die Überfüllung war so groß, dass es dem Einzelnen nicht mehr möglich war, sich dem Gedränge der Menschenmenge zu entziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boltes, M. (2015). Automatische Erfassung präziser Trajektorien in Personenströmen hoher Dichte (Dissertation). Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln.Google Scholar
  2. Boltes, M., & Seyfried, A. (2013). Collecting pedestrian trajectories. Neurocomputing, 100(0), 127–133.Google Scholar
  3. Burke, P. (2014). Die Explosion des Wissens: Von der Encyclopédie bis Wikipedia. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  4. Chartered Institution of Building Services Engineers. (2010). Transportation systems in buildings: CIBSE guide D: 2010 (4th ed): CIBSE.Google Scholar
  5. Dieckmann, D. (1911). Die Feuersicherheit in Theatern. München: Jung.Google Scholar
  6. Fast, J. (1979). Körpersprache. Rororo sachbuch: Vol. 7244. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  7. Fischer, H. (1933). Über die Leistungsfähigkeit von Türen, Gängen und Treppen bei ruhigem, dichtem Verkehr. Technische Hochschule Dresden.Google Scholar
  8. Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (2001). Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen: HBS/Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Köln: FGSV.Google Scholar
  9. Fruin, J. J. (1970). Designing for Pedestrians: A Level of Service Concept (PhD dissertation). Polytechnic University of Brooklyn.Google Scholar
  10. Fruin, J. J. (1987). pedestrian planning and design (Revised Edition): Elevator World (Original work published 1971).Google Scholar
  11. Greenshields, B. D. (1934). The photographic method of studying traffic behavior. In R. W. Crum (Ed.), Proceedings of the Thirteenth Annual Meeting of the Highway Research Board, Part I (S. 382–399).Google Scholar
  12. Hall, E. T. (1966). The hidden dimension. New York: Doubleday and Company.Google Scholar
  13. Hankin, B. D., & Wright, R. A. (1958). Passenger Flow in Subways, 9(2), 81–88.Google Scholar
  14. Henson, C. (2000). Levels of service for pedestrians. ITE Journal, 70(9), 26–30.Google Scholar
  15. Knoflacher, H. (1995). Fussgeher- und Fahrradverkehr: Planungsprinzipien. Wien: Böhlau.Google Scholar
  16. Oeding, D. (1963). Verkehrsbelastung und Dimensionierung von Gehwegen und anderenAnlagen des Fussgängerverkehrs. Straßenbau und Straßenverkehrstechnik: Vol. 22. Bonn: Bundesministerium für Verkehr, Abt. Straßenbau.Google Scholar
  17. Older, S. J. (1968). Movement of pedestrians on footways in shopping streets. Traffic Engineering and Control, 10, 160–163.Google Scholar
  18. Poggendorf, A. (2006). Proxemik – Raumverhalten und Raumbedeutung. Umwelt und Gesundheit, (4), 137–140.Google Scholar
  19. Predtetschenski, W. M., & Milinski, A. I. (1971). Personenströme in Gebäuden: Berechnungsmethoden für die Projektierung. Leipzig: Staatsverlag der DDR.Google Scholar
  20. Pushkarev, B., & Zupan, J. M. (1975). Capacity of walkways. Transportation Research Record, 538, 1–15.Google Scholar
  21. Reimer, K. (1947). Die Bewegung der Menschenmassen in Verkehrsräumen. Glasers Annalen, 71(7), 121–131.Google Scholar
  22. Reimer, K. (1953). Bewegungsvorgänge auf Bahnsteigen des großstädtischen Schnellverkehrs. Glasers Annalen, 77(11), 338–341.Google Scholar
  23. Transportation Research Board. (1985). Highway capacity manual: Special Report 209. Washington, D.C.Google Scholar
  24. Transportation Research Board. (2000). Highway capacity manual. Washington, D.C.Google Scholar
  25. Weidmann, U. (1993). Transporttechnik der Fussgänger: Transporttechnische Eigenschaften des Fussgängerverkehrs (Literaturauswertung) (Schriftenreihe des IVT No. 90). Zürich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WuppertalDeutschland
  2. 2.IAS-7: Civil Safety ResearchInstitute for Advanced SimulationJülichDeutschland

Personalised recommendations