Advertisement

Arbeit am Technologiedefizit der Pädagogik?!

Überlegungen mit einem Seitenblick auf Beobachtungsverfahren in derFrühpädagogik
  • Ursula StengerEmail author
Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

Die Diskussion, die Luhmann und Schorr zur Frage des Technologiedefizits in der Pädagogik seinerzeit vor rund 40 Jahren angestoßen haben, scheint auch mit einem Blick auf aktuelle Entwicklungen der Frühpädagogik nach wie vor aktuell zu sein. Ich möchte die Argumente aufnehmen, den mehrdeutigen Begriff der Technologie befragen und herausfinden, wie er eingesetzt und kritisiert wird. Dabei greife ich zunächst die Argumentation von Luhmann auf, werde dann Heideggers Überlegungen zur Frage nach der Technik hinzuziehen, um Tenorths Antworten auf Luhmann kritisch gegenlesen zu können (vgl. Heidegger 1954; Luhmann und Schorr 1982; Tenorth 1999).

Literatur

  1. Benner, D. (1979). Lässt sich das Technologieproblem durch eine Technologieersatztechnologie lösen? Eine Auseinandersetzung mit den Thesen von Luhmann und Schorr. In: Zeitschrift für Pädagogik, 25 (3), 367–375.Google Scholar
  2. Bollig, S. (2011). Notizen machen, Bögen ausfüllen, Geschichten schreiben. Praxisanalytische Perspektiven auf die Materialität der bildungsbezogenen Beobachtung im Elementarbereich. In: P. Cloos, & M. Schulz (Hrsg.), Kindliches Tun beobachten und dokumentieren. Perspektiven der Bildungsbegleitung in Kindertageseinrichtungen (S. 33–48). Weinheim/Basel: Juventa.Google Scholar
  3. Carr, M. (2007). Assessment in Early Childhood Settings. Learning stories. London: Sage.Google Scholar
  4. Cloos, P. (2011). Frühpädagogische Fallarbeit. Von der Beobachtung zum förderlichen Angebot. In: P. Cloos, & M. Schulz (Hrsg.), Kindliches Tun beobachten und dokumentieren. Perspektiven der Bildungsbegleitung in Kindertageseinrichtungen (S. 172–187). Weinheim/Basel: Juventa.Google Scholar
  5. Hebenstreit-Müller, S., & Kühnel, B. (Hrsg.) (2004). Kinderbeobachtung in Kitas – Erfahrungen und Methoden im ersten Early Excellence Centre in Berlin. Berlin: Dohrmann.Google Scholar
  6. Heidegger, M. (1954). Die Frage nach der Technik. In: Ders., Vorträge und Aufsätze (S. 13–45). Pfullingen: Neske.Google Scholar
  7. Heidegger, M. (1986). Der Ursprung des Kunstwerks. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  8. Kupfer, H. (2010). Lernbeurteilungen im Elementarbereich. Das neuseeländische Konzept der learning stories und sein Schicksal in Deutschland. In: M. Dust, & J. Mierendorff et al. (Hrsg.), Der vermessene Mensch. Ein kritischer Blick auf Messbarkeit, Normierung und Standardisierung (S. 197–210). Frankfurt/M. u. a.: Lang.Google Scholar
  9. Laewen, H.-J., & Andres, B. (2007). Arbeitshilfe für Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtung – Die Handreichung zum infans-Konzept der Frühpädagogik. Baden-Württemberg: KVJS – Kommunalverband für Jugend und Soziales, Dezernat Jugend- Landesjugendamt.Google Scholar
  10. Leu, H.R., & Flämig, K. et al. (2007). Bildungs- und Lerngeschichten. Bildungsprozesse in früher Kindheit beobachten, dokumentieren und unterstützen. Weimar: Verlag das Netz.Google Scholar
  11. Leu, H.R. (2011). Einführungsbeitrag: Beobachten, Verstehen, Interpretieren, Diagnostizieren. Zur Kontroverse über eine zentrale Aufgabe frühpädagogischer Fachkräfte. In: K. Fröhlich-Gildhoff, & I. Nentwig-Gesemann et al. (Hrsg.), Forschung in der Frühpädagogik IV. Schwerpunkt: Beobachten, Verstehen, Interpretieren, Diagnostizieren (S. 15–35). Freiburg: FEL-Verlag Forschung-Entwicklung-Lehre.Google Scholar
  12. Luhmann, N. (1978). Legitimation durch Verfahren. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  13. Luhmann, N., & Schorr, K.E. (1979). Hat die Pädagogik das Technologieproblem gelöst? In: Zeitschrift für Pädagogik, 25 (4), 799–801.Google Scholar
  14. Luhmann, N., & Schorr, K.E. (1982). Das Technologiedefizit der Erziehung und die Pädagogik. In: Dies. (Hrsg.), Zwischen Technologie und Selbstreferenz. Fragen an die Pädagogik (S. 11–40). Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Mierendorff, J. (2010). Kindheit und Wohlfahrtsstaat. Entstehung, Wandel und Kontinuität des Musters moderner Kindheit. Weinheim/München: Beltz Juventa.Google Scholar
  16. Staege, R., & Eden, H. et al. (2011): „Das nehme ich meistens wahr, wenn ich nicht beobachte.“ Zur begrifflichen und handlungspraktischen Konstruktion des Gegenstandes prozessorientierter Beobachtungen. In: P. Cloos, & M. Schulz (Hrsg.), Kindliches Tun beobachten und dokumentieren. Perspektiven der Bildungsbegleitung in Kindertageseinrichtungen (S. 65–78). Weinheim/Basel: Juventa.Google Scholar
  17. Stieve, C. (2013). Anfänge der Bildung. Bildungstheoretische Grundlagen der Pädagogik der frühen Kindheit. In: M. Stamm, Margrit, & D. Edelmann (Hrsg.), Handbuch frühkindlicher Bildungsforschung (S. 51–70). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Stenger, U., & Krebs, M. (2011). Beobachtung und Dokumentation von Lernprozessen in Gruppen als pädagogische Werkzeuge im Alltag. In: K. Fröhlich-Gildhoff, & I. Nentwig-Gesemann et al. (Hrsg.), Forschung in der Frühpädagogik IV. Schwerpunkt: Beobachten, Verstehen, Interpretieren, Diagnostizieren (S. 151–182). Freiburg: FEL-Verlag Forschung-Entwicklung-Lehre.Google Scholar
  19. Tenorth, E. (1999). Technologiedefizit in der Pädagogik? Zur Kritik eines Missverständnisses. In: T. Fuhr, & K. Schultheis (Hrsg.), Zur Sache der Pädagogik (S. 253–266). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  20. Tenorth, E. (2006). Professionalität im Lehrerberuf. Ratlosigkeit der Theorie, gelingende Praxis. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9 (4), 580–597.Google Scholar
  21. Tietze, W., & Viernickel, S. (2002). Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder: Ein nationaler Kriterienkatalog. Berlin/Düsseldorf/Mannheim: Cornelsen Verlag Scriptor.Google Scholar
  22. Viernickel, S., & Völker, P. (2007). Beobachten und dokumentieren im pädagogischen Alltag. Freiburg: Herder.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations