Advertisement

Separationsverfahren

  • Gerhard WieglebEmail author
Chapter
  • 6.4k Downloads

Zusammenfassung

Bei der Vielzahl von anorganischen und organischen Verbindungen ist es verständlich, dass nicht für jede mögliche Komponente eine spezielle, selektive Messmethode zur Verfügung stehen kann. Aus praktischen Erwägungen hat man sich daher, bei bestimmten Anwendungen, auf sogenannte Summenparameter festgelegt. Ein typisches Beispiel ist die Messung der Summe aller Kohlenwasserstoffe (THC) mit einem FID in Verbrennungsvorgängen (Abgasanalyse). Darüber hinaus existieren aber auch bedeutende Anwendungen in der chemischen Verfahrenstechnik, bei denen durchaus eine exakte Analyse von bestimmten Stoffen in einer komplexen Matrix erforderlich wird. Dies wird z. B. in der Qualitätskontrolle von Produktionsprozessen gefordert, um die Reinheit eines Stoffes (z. B. pharmazeutischer Herstellungsvorgang) zu ermitteln. Eine weitere wichtige Anwendung ist die Zusammensetzung von Erdgasvorkommen sowie die daraus resultierende Brennwertbestimmung in der Gasverteilung und Gasanwendung (s. Abschn. 15.1 und 15.4).

Diese Messungen werden mit einer Trennung der unterschiedlichen Stoffe aus der Matrix in einem Separationsverfahren realisiert. Die Trennung erfolgt entweder in einer zeitlichen oder räumlichen Abfolge. Als Nachweisempfänger können daher auch nichtselektive Detektoren eingesetzt werden, da die Selektivität durch die Zeit oder den Raum erfolgt.

Literatur

  1. Angel, J., Terry, S., Barth, P.: Silicon micromechanical devices. Scientific American 248(4), 44–55 (1983) CrossRefGoogle Scholar
  2. Asbury, G.R., Hill, H.H.: Using different drift gases to change separation factors (alpha) in ion mobility spectrometry. Anal. Chem. 72, 580 (2000) CrossRefGoogle Scholar
  3. Bacon, A.T., Getz, R., Reategui, J.: Ion-mobility spectrometry tackles tough process monitoring. Chemical Engineering Progress, Juni 1991 Google Scholar
  4. Budzikiewicz, H., Schäfer, M.: Massenspektrometrie – Eine Einführung. 5. Aufl. Wiley-VCH, Weinheim (2005) Google Scholar
  5. Clevett, K.J.: Process Analyzer Technology. Wiley (1986) Google Scholar
  6. Down, R.D., Lehr, J.H.: Environmental Instrumentation and Analysis Handbook. Wiley (2004) CrossRefGoogle Scholar
  7. Driscoll, J.N., Ford, J., Jaramillo, L., Becker, J.H., Hewitt, G., Marshall, K.J., Onishuk, F.: The photoionization detector in gas chromatography. American Laboratory 10, 137–147 (1978) Google Scholar
  8. Eiceman, G., Karpas, Z.: Ion Mobility Spectrometry. CRC Press (2005) CrossRefGoogle Scholar
  9. Frischmuth, M.: Massenspektrometrie mit chemischer Ionisierung (CI-MS) zur dynamischen Erfassung limitierter und nichtlimitierter Komponenten im Automobilabgas. Dissertation, Universität Lüneburg (2001) Google Scholar
  10. Heuberger, A.: Mikromechanik. Springer (1989) CrossRefGoogle Scholar
  11. Jentzsch, D., Otto, E.: Detektoren in der Gas-Chromatographie. Akademische Verlagsgemeinschaft, Frankfurt am Main (1970) Google Scholar
  12. Kanu, A.B., Hill, H.H.: Ion mobility spectrometry: recent developements and noval applications. LPI April/Mai 2004 Google Scholar
  13. Kronmüller, H., Zehner, B.: Prinzipen der Prozessmesstechnik Teil 2. Schnäcker, Karlsruhe (1980) Google Scholar
  14. Revercomb, H.E., Mason, E.A.: Theory of Plasma Chromatography/Gasous Electrophoresis – A Review. Anal. Chem. 47, 970 (1975) CrossRefGoogle Scholar
  15. Schomburg, G.: Gaschromatographie (Grundlagen, Praxis, Kapillartechnik). 2. Aufl. VCH (1987) Google Scholar
  16. Sielemann, S., Teepe, M., Vautz, W., Baumbach, J.I.: Bestimmung des Odorierungsgehaltes in Erdgas mittels Ionenbeweglichkeitsspektrometrie. GWF Gas\(+\)Erdgas 145(11), 643–646 (2004) Google Scholar
  17. Staudinger, W.: Odorierung. Vulkan, Essen (1997) Google Scholar
  18. Wortelmann, T.: FlavourSpec®, Trace Detection of Volatile Organic Compounds in the Headspace of Liquids and Solids. Analytics Seminar. Firmenseminar (2013) Google Scholar
  19. Wortelmann, T.: private Mitteilung (2015) Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Baumbach, G.: Luftreinhaltung. Springer (1990) CrossRefGoogle Scholar
  2. Hengstenberg, J., Sturm, B., Winkler, O.: Messen, Steuern, Regeln in der Chemischen Technik. Bd. II Betriebsmesstechnik II. Springer (1980) Google Scholar
  3. Hepter, A., Zimmermann, S.: Spurengasdetektion mittels Ionenmobilitätsspektrometrie – Aufklärung unbekannter Peaks in Spektren. AMA-Symposium des Arbeitskreises der Hochschullehrer für Messtechnik (2014). doi: 10.5162/AHMT2014/3.3 Google Scholar
  4. Langevin, P.: Recombinaison et mobilites des ions dans les gaz. Ann. Chim. Phys. 28, 433 (1903) Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations