Advertisement

Corporate Design als effektives Mittel zur Stärkung der Marke SEW-EURODRIVE

  • René WillEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Rund um den Begriff „Corporate“ kursieren in Theorie und Praxis mehr Missverständnisse und individuelle Interpretationen als fundierte Inhalte. Dieser Beitrag liefert Hilfestellung, um abstrakte Begriffe wie Corporate Design, Corporate Identity und identitätsorientierte Markenkommunikation mit realen Inhalten zu füllen. Dass der Fokus in diesem Kontext auf den Bereich B‐to‐B gerichtet ist, liegt in den Erfahrungswerten des Autors und in der Breite des Themas begründet. Noch immer gelten Markenkommunikation und Markenpositionierung im weiten Feld des Maschinenbaus als „Terra incognita“ und harren einer dezidierten wissenschaftlichen Auseinandersetzung, wie sie seit vielen Jahren für Konsumgütermarken gang und gäbe ist.

Schlüsselbegriffe

Corporate Design Corporate Identity Interne Verankerung Markenpositionierung Marktkommunikation 

Literatur

  1. Baaken, T., Kesting, T., Kliewe, T., & Pörner, R. (Hrsg.). (2012). Business-to-Business-Kommunikation (2. Aufl.). Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  2. Backhaus, K., & Gausling, P. (2015). Markenrelevanz auf Industriegütermärkten. In K. Backhaus & M. Voeth (Hrsg.), Handbuch Business-to-Business-Marketing (2. Aufl., S. 365–383). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baumgarth, C. (2010). “Living the brand”: brand orientation in the business-to-business sector. European Journal of Marketing, 44(5), 653–671.CrossRefGoogle Scholar
  4. Baumgarth, C. (2015). B-to-B-Marken: Forschungsstand und Bezugsrahmen der Markenführung. In K. Backhaus & M. Voeth (Hrsg.), Handbuch Business-to-Business-Marketing (2. Aufl., S. 385–414). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  5. Baumgarth, C., & Douven, S. (2006). Business-to-Business-Markenforschung. In A. Strebinger, W. Mayerhofer & H. Kurz (Hrsg.), Werbe- und Markenforschung (S. 135–167). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  6. Birkigt, K., Stadtler, M. M., & Funk, H. J. (2002). Corporate Identity (11. Aufl.). Landsberg: Moderne Industrie.Google Scholar
  7. Bruhn, M. (2009). Integrierte Unternehmens- und Markenkommunikation (5. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  8. Burmann, C., Halaszovich, T., Schade, M., & Hemmann, F. (2015). Identitätsbasierte Markenführung (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  9. Fuchs, W. (2003). Management der Business-to-Business-Kommunikation. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  10. Kemper, A. C. (2000). Strategische Markenpolitik im Investitionsgüterbereich. Lohmar, Köln: Eul.Google Scholar
  11. Schmidt, H. J. (2007). Internal Branding. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  12. Tomczak, T., Esch, F.-R., Kernstock, J., & Herrmann, A. (Hrsg.). (2012). Behavioral branding. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  13. Wheeler, A. (2006). Designing brand identity (2. Aufl.). Hoboken: Wiley.Google Scholar
  14. Wiedmann, K.-P. (2004). Markenführung und Corporate Identity. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung 2. Aufl. (Bd. 2, S. 1411–1439). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.SEW-Eurodrive GmbH & Co. KGBruchsalDeutschland

Personalised recommendations