Advertisement

Integration und Rebranding der Traktorsparte von Renault in die CLAAS Gruppe – Ein Unternehmer bürgt mit seinem guten Namen

  • Mathias Westerbarkei
  • Henning RabeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die erfolgreiche Integration in einem interkulturellen, deutsch‐französischen Kontext ist eine große Herausforderung. Und es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass die meisten schlecht gemanagten Akquisitionen deshalb gescheitert sind, weil die dem Kauf folgende Integration nicht rechtzeitig geplant oder schlecht umgesetzt wurde. Am Beispiel CLAAS wird deutlich, welche besonderen Herausforderungen sich für eine Premium‐Marke nach einer Akquisition ergeben. Dieser Beitrag beschreibt die Integration der Traktorsparte von Renault in die CLAAS‐Gruppe nach Akquisition von 51 % der Anteile im April 2003. Außerdem erfolgt eine Analyse der Auswirkungen der Integration auf die Marke CLAAS über einen Zeitraum von circa fünf Jahren.

Schlüsselbegriffe

Familienunternehmen Integration kulturelle Integration in Frankreich Landtechnik M&A Markenmanagement in M&A-Prozessen 

Literatur

  1. Berens, W., Brauner, H. U., Strauch, J., & Knauer, T. (Hrsg.). (2013). Due Diligence bei Unternehmensakquisitionen (7. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  2. Gerds, J., & Schewe, G. (2014). Post merger integration (5. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  3. Tschök, K., & Klemen, B. (2009). M&A-Zyklus. M&A Review, 19(7), 341–345.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Westfälische Corporate Finance GmbHHalle WestfalenDeutschland
  2. 2.Claas KGaA mgHHarsewinkelDeutschland

Personalised recommendations