Advertisement

Die Vorgänge bei der Aktivierung von Oxydkathoden

  • W. Heinze
  • S. Wagener
Chapter
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Die bei der Aktivierung von Oxydkathoden eintretende Emissionssteigerung kann sowohl durch eine Vergrößerung der wirksamen Oberfläche als auch durch eine Verringerung der Atistrittsarbeit erklärt werden. In den Untersuchungen von Espe 1 und Detels 2 wird mittels der bei verschiedenen Aktivierungszuständen gemessenen Temperaturabhänigkeit der Emission unter Zugrundelegung der Richardson schen Emissionsgleichung von Espe gefunden, daß sich während der Aktivierung nur die wirksame Oberfläche ändert, während im Gegensatz dazu Detels eine Veränderung beider Größen feststellt. In der vorliegenden Arbeit wurde die bei der Aktivierung eintretende Veränderung der wirksamen emittierenden Oberfläche mittels elektronenoptischer Abbildung untersucht.

Die Veränderungen der emittierenden Oberfläche

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    W.Espe: Wiss. Veröff. Siemens-Konz. Bd. 5 (1927) Nr. 3 S. 29.Google Scholar
  2. 2.
    F. Detels: Z. Hochfrequenztechn. Bd. 30 (1927) S. 10 u. 52.Google Scholar
  3. 3.
    H.Mahl: Z. Phys. Bd. 98 (1935) S. 321.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    D.Gabor: Forsch.-Hefte Höchst,Stud.Ges. Bd. 7 (1927) Nr. l S. 47 u. 62.Google Scholar
  5. 5.
    M. Knoll u. E. Ruska: Ann. Phys. Bd. 12 (1932) S. 648.Google Scholar
  6. 1.
    G. Kemnitz, M. Knoll u. W. Walcher: Z. Phys. Bd. 96 (1935) S. 612.CrossRefGoogle Scholar
  7. 2.
    M.Benjamin u. H. P. Rooksby, Phil. Mag. Bd. 15 (1933) S. 810.Google Scholar
  8. 1.
    H. Kniepkamp u. C.Nebel: Wiss. Veröff. Siemens-Werken Bd. 11 (1932) S. 75.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1943

Authors and Affiliations

  • W. Heinze
  • S. Wagener

There are no affiliations available

Personalised recommendations