Advertisement

Psychischer Hermaphroditismus und männlicher Protest — ein Kernproblem der nervösen Erkrankungen

  • Alfred Adler
Chapter
  • 32 Downloads

Zusammenfassung

Es war ein gewaltiger Schritt vorwärts, als sich in der Lehre von den nervösen Erkrankungen die einheitliche Anschauung Bahn brach, die nervösen Störungen seien durch seelische Alterationen hervorgerufen und müssten durch Einwirkungen auf die Psyche behandelt werden. Eine endgültige Entscheidung brachte das Eingreifen berufener Forscher, wie Charcot, Janet, Dubois. Dejerine, Breuer, Freud u. a. Dazu kamen von Frankreich die Erfahrungen des hypnotischen Experimentes und der hypnotischen Behandlung, welche die Wandelbarkeit nervöser Symptome und ihre Beeinflussbarkeit auf den Wegen der Psyche erwiesen. Die Heilerfolge blieben trotz dieses Fortschrittes unsicher, so dass auch namhafte Autoren, unbeeinflusst durch ihre theoretischen Erwägungen, Neurasthenie, Hysterie, Zwangs- und Angstneurosen mit den althergebrachten Arzneien, mittels Elektrizität und Hydrotherapie zu heilen versuchten. Die ganze Frucht der erweiterten Kenntnisse war auf Jahre hinaus eine Anhäufung von Schlagworten, die den Sinn und das Wesen der komplizierten neurotischen Mechanismen erschöpfen und erschliessen sollten. Für die einen lag der Schlüssel zum Verständnis in der „reizbaren Schwäche“, „sinkenden Spannung“, für die anderen in der „Suggestibilität“. „Erschütterbarkeit“, „hereditäre Belastung“, „Degeneration“, „krankhafte Reaktion“, „Labilität des psychischen Gleichgewichts” und andere ähnliche Begriffe sollten das Geheimnis der nervösen Erkrankungen ausmachen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1930

Authors and Affiliations

  • Alfred Adler
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations