Advertisement

Färberei

  • Kurt Brass
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Vor dem Färben müssen die als Garn (Stranggarn, Kops, Kreuzspule), als Gewebe (Stücke) oder im losen Zustand (Kammzug, Kardenband, Schafwolle oder Rohbaumwolle) vorliegenden Fasern gut genetzt werden, damit die auszuführende Färbung vollkommen gleichmäßig und fleckenlos ausfalle. („Egale“ Färbung im unerwünschten Gegensatz zur „unegalen“.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • Kurt Brass
    • 1
  1. 1.Deutschen Technischen HochschulePragCzech Republic

Personalised recommendations