Advertisement

Die Kronenarbeit

  • Christian Bruhn
Chapter
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Wenn die konservierende Zahnheilkunde ihre Mittel erschöpft hat, d. h., wenn eine natürliche Krone durch Trauma oder Caries so defekt wurde, daß ihre Erhaltung durch Füllungen nicht mehr möglich ist, dann entsteht für den Zahnarzt die Aufgabe, eine künstliche Krone herzustellen und diese der Wurzel des Zahnes aufzufügen. Die mannigfachen Methoden und Arbeitswege, die ersonnen und angewandt wurden, um diesem Zwecke zu dienen, faßt die Zahnersatzkunde unter dem Begriff Kronenarbeit zusammen. In ihren Anfängen ist diese Technik uralt. Grabfunde in der Provinz Esmaraldas in Ecuador, von denen Savilie berichtet, beweisen, daß dort in prähistorischer Zeit nicht nur Goldfüllungen zur Schließung von Zahndefekten, sondern auch Goldkapseln zur Überkappung von Zähnen Verwendung gefunden haben. In der Literatur des Altertums finden wir Hinweise auf zahnärztliche Arbeiten ähnlicher Art. So hat man in den etruskischen Gräbern aus Gold gefertigte Zahnprothesen gefunden, die den Beweis erbringen, daß bereits in vorrömischer Zeit dem Zahnersatz dienende Arbeiten angefertigt wurden, die als eine Art Kronenarbeit betrachtet werden müssen. In späterer Zeit finden wir bei Celsus, sowie bei einigen Dichtern Andeutungen, die darauf schließen lassen, daß auch in der Zeit römischer Hochkultur Zahnersatz im Sinne unserer heutigen Kronen- und Brückenarbeit nicht selten war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturverzeichnis

  1. Bach, Julius, Handbuch der Zahnersatzkunde. Augsburg: Selbstverlag.Google Scholar
  2. Balters, Funktionskronen und Brücken. Zahnärztl. Rdsch. 1925. Google Scholar
  3. Blumentritt, Die Tiefenverhältnisse der physiologischen Zahnfleischtasche und der physiologische Zahndurchbruch. Vjschr. Zahnheilk. 1926. Google Scholar
  4. Brill, Neue Vorbereitungsmethoden von Kronen- und Brückenpfeilern. Zahnärztl. Rdsch. 1924, Nr 27.Google Scholar
  5. Bruhn, Über Kronen und Brückenarbeiten. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1903. Google Scholar
  6. Derselbe, Über Kronen- und Brückenreparaturen. Zahnärztl. Kalender f. d. Dtsch. Reich. 1911. Google Scholar
  7. Derselbe, Über die Verwendung von Wurzelkappen mit angegossenem Stiftzapfen. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 15, Nr 44.Google Scholar
  8. Derselbe, Über einige wichtige Punkte aus dem Gebiete der zahnärztlichen Technik. Korresp.bl. Zahnärzte 42, H. 1 (1912).Google Scholar
  9. Bruhn und Morgenstern, Kronen- und Brückenarbeiten. Scheffs Handbuch der Zahnheilkunde. 3. Aufl. 1910. Google Scholar
  10. Bublitz, Walter, Der Kontaktpunkt. Z. Stomat. 1921, H. 11. Google Scholar
  11. Bütow, Nachteile der naht- und fugenlosen Kronen, mittels Cadmiumringen hergestellt. Zahnärztl. Rdsch. 1926, Nr 48.Google Scholar
  12. Cieszinsky, Antoni, Reparatur von Stiftzähnen nach Bryan. Österr.-ungar. Vjschr. Zahnheilk. 1917, H. 4.Google Scholar
  13. Detzner, Philipp, Praktische Darstellung der Zahnersatzkunde. Berlin: C. Ash u. Sons.Google Scholar
  14. Evans, George, Die zahnärztlichen Kronen-, Brücken- und Porzellanarbeiten, bearbeitet von Albert Werken thin. Hamburg: F. W. Rademacher.Google Scholar
  15. Friesell, H. E., Der Interproximalraum, seine Bedeutung und Erhaltung. Vortrag vor der Dental Society of the State of New York. J, Zahnheilk. u. Zahntechn.Google Scholar
  16. Fritsch, Einzelkronen (einschließlich Porzellantechnik). Mischs Fortschr. Zahnheilk. 1925, 1926, 1927. Google Scholar
  17. Goslee, H. I., Die technischen Anforderungen und kosmetischen Chancen moderner Kronenarbeit. Internat, zahnärztl. Kongreß in St. Louis 1905. Österr.-ung. Vjschr. Zahnheilk. H. 2.Google Scholar
  18. Gottlieb, B., Die Prinzipien der Stumpfpräparation. Z. Stomat. 1924. Google Scholar
  19. Grawinkel, Kronenschneidezange. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1913, H. 50.Google Scholar
  20. Derselbe, Das Abdecken verfärbter Zähne mit ausgeschliffenem Porzellanzahn. Vjschr. Zahnheilk. 1923. Google Scholar
  21. Greve, Karl, Histologische Untersuchungen zur Frage der Schädigung des Paradontium durch Kronenringe. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1926, Nr 21.Google Scholar
  22. Derselbe, Über die Befestigung von Porzellanfacetten in Kronen- und Brückenarbeiten bei tiefem Biß. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1924. Google Scholar
  23. Griffis, Eine Logankrone mit Wurzelring. Neuheiten und Verbesserungen S. S. White 1904, H. 5.Google Scholar
  24. Harnack, Erich, Chronische Kupfervergiftung durch Tragen einer schlechten Goldlegierung im Munde. Österr.-Ung. Vjschr. Zahnheilk. 1914. H. 4.Google Scholar
  25. Harris, Construction of the Gold-Jacket-Crown. Dent. Cosm. 1917. Google Scholar
  26. Heinemann, Über die Befestigung von Porzellanfacetten bei Metallarbeiten. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1911, H. 29.Google Scholar
  27. Herbst, Karl, Zahnpflege im Altertum. St. zahnärztl. Wschr. 1921, H. 21.Google Scholar
  28. Herbst, Wilhelm, Methoden und Neuerungen auf dem Gebiete der Zahnheilkunde. Berlin: Berlinische Verlagsanst.Google Scholar
  29. Hildebrand, J., The Gold-Crown and its Method of Construction. Dent. Cosm. 1924. Google Scholar
  30. Horina, Gebißplatten und Kronen aus Wipla-Metall (Krupps nichtrostender Platinstahl V 2 A). Z. Stomat. 1926. Google Scholar
  31. Jaffke, Über Artikulation bei Kronen- und Brückenarbeiten. Vjschr. Zahnheilk. 1924. Google Scholar
  32. Jung, Carl, Praxis der Kronen- und Brückenarbeit. Österr.-ung. Vjschr. Zahnheilk. 1906. Google Scholar
  33. Derselbe, Lehrbuch der zahnärztlichen Technik. Leipzig und Wien: Franz Deuticke.Google Scholar
  34. Klughardt, Brückenarbeiten. Mischs Fortschr. Zahnheilk. 1925. Google Scholar
  35. Köhler und Orbáan, Die physiologische Zahnfleischtasche, Epithelansatz und Epithel Wucherung. Z. Stomat. 1924. Google Scholar
  36. Kühn, Max (St. Gallen), Die Ursachen der Mißerfolge bei Kronen- und Brückenarbeiten. Schweiz. Vjschr. Zahnheilk. 1913. Google Scholar
  37. Lauper, Veneer-Kronen- und Brückenarbeiten. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 1927. Google Scholar
  38. Lewin, Die Jacketkrone. Zahnärztl. Rdsch. 1924, Nr 32.Google Scholar
  39. Derselbe, Die Jacketkrone und ihre Herstellung und praktische Anwendung. Berlin 1924/25.Google Scholar
  40. Lickteig, Neue Hilfsmittel bei Kronen- und Brückenarbeiten. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1913, H. 23.Google Scholar
  41. Logan, Franck, E., Versehen und Mißerfolge bei Brückenarbeiten und einiges Hilfsmittel. Odontol. Blätter 1907, H. 11/12.Google Scholar
  42. Lucas, Lucaszange und deren Verwendung zur Herstellung von Rückenplatten für Steelefacetten. Zahnärztl. Rdsch. 1912, H. 26.Google Scholar
  43. Machwürth, Fugenlose Gold- und Platinkronen mit eingebrannten Porzellanfacetten. Schweiz. Vjschr. Zahnheilk. 1904, H. 2.Google Scholar
  44. Oettinger, Eine kombinierte Ringkrone und eine neue Präparationsweise von Kronen-und Brückenpfeilern. Zahnärztl. Rdsch. 1925, Nr 11.Google Scholar
  45. Orbán, siehe unter Köhler. Google Scholar
  46. Orton, F.H., Foundamental Principles of Root Preparation. Dent. Cosm. 1913. Google Scholar
  47. Derselbe, The General Improvement of Technik in Crown-Work. J. nat. dent. Assoc. 6 (1919).Google Scholar
  48. Fichler, Hans, Das Herrichten von Zahnstümpfen für Kronenringe, der antiseptische Verband der Zahnstümpfe durch provisorische Kronen. Österr.-ung. Z. Stomat. 1920, H. 8.Google Scholar
  49. Derselbe, Der Schutz des freien Zahnfleischrandes bei Kronen- und Brückenarbeiten. Z. Stomat. 1924. Google Scholar
  50. Preiswerk, Gustav, Lehrbuch und Atlas der zahnärztlichen Technik. München: I. F. Lehmann.Google Scholar
  51. Prothero, Prothetic Dentistry 1921. Google Scholar
  52. Puttkammer, Ein goldsparender Stift- und Brückenzahn. Zahnärztl. Rdsch. 1921, Nr 51.Google Scholar
  53. Rank, Alfred, Das Beschleifen von Prämolaren und Molaren und Zinnkappen als Schutzhülsen. Z. Stomat. 1921, H. 4.Google Scholar
  54. Derselbe, Die Facettenkrone. Vjschr. Zahnheilk. 1926, Nr 1.Google Scholar
  55. Riechelmann, Otto, 1. Der Wert der nahtlosen Ringe für Kronen- und Brückenarbeiten. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1911, H. 7. 2. Beiträge zur systematischen Prothetik.Google Scholar
  56. Derselbe, Entlastungskronen. Dtsch. Zahnheilk. 1925, Nr 66.Google Scholar
  57. Riegner, Hans, Das Aufsetzen von Kronen- und Brückenarbeiten mit Guttapercha und die Halbringkrone. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1902, H. 4.Google Scholar
  58. Rumpel, Die moderne Klinik der Kronen-und Brückenarbeiten in Amerika und Deutschland. Zahnärztl. Rdsch. 1927. Google Scholar
  59. Derselbe, Kramponlose Zähne. Berlin 1915.Google Scholar
  60. Sachs, Wilhelm, Stiftzähne. Österr.-ung. Vjschr. Zahnheilk. 1888, H. 1.Google Scholar
  61. Sandbloom, Die Präparation von Wurzeln für Kronen- und Brückenarbeiten. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1907, H. 7.Google Scholar
  62. Saville, Funde in Ekuador. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1913, 669.Google Scholar
  63. Scheff, Julius, Handbuch der Zahnheilkunde 3. Wien und Leipzig: Alfred Hölder 1910.Google Scholar
  64. Scheiwe, Herstellung von Kronen und Brücken aus einem Guß. Vjschr. Zahnheilkunde 1924. Google Scholar
  65. Schmidt, Bibers auswechselbare Universalzähne für Kautschuk-, Metall- und Porzellanarbeiten. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1913, H. 45.Google Scholar
  66. Schoenbeck, F., Über die Bewertung der Legierungen als Prothesenmaterial in der Zahnheilkunde. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 1921, H. 11.Google Scholar
  67. Schroeder, Hermann, Über Kronenarbeit mit besonderer Berücksichtigung der Behandlung von Kronen und Wurzeln. Korresp.bl. Zahnärzte 1908, H. 2.Google Scholar
  68. Derselbe, Zur Frage der Erhöhung des Nutzeffektes der Plattenprothese 1924. Google Scholar
  69. Derselbe, Brückenarbeit. Dtsch. Zahnheilk. Sonderheft 1925. Google Scholar
  70. Derselbe, Lehrbuch der technischen Zahnheilkunde. Berlin 1925.Google Scholar
  71. Schwarz, Eine Modifikation der Richmondkrone. Z. Stomat. 1926. Google Scholar
  72. Silbermann, Die Gußkrone. Berlin: Berlinische Verlagsanst. 1922.Google Scholar
  73. Steinschneider, E., Ein Instrument zum Entfernen von Stift- und Ringstiftzähnen. Österr.-ung. Z. Stomat. 1920, H. 5.Google Scholar
  74. de Terra, Die Verwendung von Porzellanzähnen bei Kronen- und Brückenarbeiten. Zahnärztl. Rdsch. 1925, Nr 32.Google Scholar
  75. Thouren, G., Preparation for stiftstandskron och bry gprotes. Sv. Tandläkaretidskr. 5 (1912).Google Scholar
  76. Trebitsch, Verwendung von Cadmium bei Goldgußformen. Zahnärztl. Rdsch. 1927. Google Scholar
  77. Vest, G., Die cervicale Grenze der Kronenarbeiten. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 1926. Google Scholar
  78. Vehe, Consideration of Factors involved in placing Porcelain Restorations under the Gingivs. J. nat. dent. Assoc. 1922. Google Scholar
  79. Weikart, Dtsch. Zahnheilk. H. 45.Google Scholar
  80. Weiser, Selbstgebrannte Facetten für Kronen-und Brückenarbeiten. Z. Stomat. 1923. Google Scholar
  81. Weski, Die direkte Verwendung von Ash-Reparaturzähnen in der Metalltechnik. Korresp.bl. Zahnärzte 1911, H. 1.Google Scholar
  82. Werkenthin, Albert, System der zahnärztlichen Kronen- und Brückenarbeit. Berlin: Berlinische Verlagsanstalt 1921.Google Scholar
  83. Wustrow, Paul, Pulpenschutz unter Zementen. Dtsch. zahnärztl. Wschr. 1922, H. 6/7.Google Scholar

Copyright information

© J.F. Bergmann, München 1926

Authors and Affiliations

  • Christian Bruhn
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations