Advertisement

Ausführungen von mehrstufigen Gebläsen und Turbokompressoren

  • Bruno Eck
  • W. J. Kearton
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Der Ausdruck Gebläse liegt nicht genau fest. Im allgemeinen bezeichnet man damit alle Turbinenverdichter, bei denen keine künstliche Kühlung stattfindet. Eine strenge Unterteilung ist hierdurch nicht gegeben, da bei vielen Gebläsen ein sogenannter Nachkühler verwandt wird, wenn eine niedrige Austrittstemperatur des Gases verlangt wird 1. Infolge fehlender Kühlung ist der Enddruck von Gebläsen auf ca. 3 atü beschränkt Die Erwärmungen würden sehr hohe Materialanforderungen stellen, abgesehen von dem erheblich höheren Kraftbedarf gegen der gekühlten Verdichtung. In vielen Fällen findet man jedoch auch bei Verdichtungen bis ca. 2 atü künstliche Kühler, ohne von der Bezeichnung Gebläse abzugehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • Bruno Eck
  • W. J. Kearton

There are no affiliations available

Personalised recommendations