Advertisement

Die ersten Berner Arbeiten

  • Fritƶ Ephraim
Chapter
  • 14 Downloads
Part of the Philosophische Forschungen book series (PHILFO, volume 7/1)

Zusammenfassung

Noch einige Monate über das erste Jahr des Berner Aufenthalts hinaus erstrecken sich die Bruchstücke, die weiter von dem die Freiheit des Einzelnen mit der Freiheit seines Volkes verknüpfenden Ideal einer künftigen Volksreligion (50) erfüllt sind. Das unterscheidet sie ebenso deutlich von den folgenden Arbeiten, wie es sie als unmittelbare Fortsetzung der Tübinger Aufzeichnungen erscheinen läßt. Die Fragen, mit welchen wir deren Ausdeutung beschließen mußten, sind trotzdem nicht mehr ohne weiteres anwendbar. Denn in der Bestimmung des sittlich-religiösen Ideals, in der Beurteilung des Christentums aus ihm wie in der Auffassung des Staates erweist sich der Einfluß Kants (51) um soviel nachhaltiger als in Tübingen, daß es zunächst aussehen müchte, als seien die dort vorhandenen Gegenläufigkeiten des Freiheitsgedankens nunmehr verschwunden: ausschließlicher als zuvor scheint es Hegel auf „praktische Freiheit“ als innere moralisch-religiöse Autonomie des vernünftigen Einzelnen anzukommen, nur neben ihr und um ihretwillen auf „bürgerliche Freiheit“2, deren Gehalt sich nahezu in dem Recht des Einzelnen auf Schutz seiner inneren Freiheit gegen äußeren Zwang von Staat und Kirche zu erschöpfen scheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Fritƶ Ephraim

There are no affiliations available

Personalised recommendations