Advertisement

Zusammenfassung

Der sozialen Versicherung wird der Vorwurf gemacht, daß sie eine Reihe von unangenehmen Begleiterscheinungen mit sich gebracht, wenn nicht sogar geschaffen habe, die den Nutzen der Versicherung aufzuheben imstande seien. Ich bin in dem ersten Kapitel schon mit einigen Worten auf diese Vorwürfe eingegangen und möchte nun zwei Erscheinungen genauer behandeln, die im Gefolge der Sozialversicherung aufgetreten sind, um ein Bild über die wahre Sachlage zu geben. Es handelt sich um die Simulation von Krankheitszuständen und um das Auftreten der traumatischen Neurosen. In diesem Kapitel werde ich auf die Simulation, die Aggravation und ihr Gegenteil, die Dissimulation, näher eingehen und im nächsten Kapitel gesondert für sich die traumatischen Neurosen besprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Becker, Die Simulation von Krankheiten und ihre Beurteilung. Leipzig 1Ö08.Google Scholar
  2. Mayet, Gesundsheitssimulation, eine statistische Studie über das Gesetz der großen Zahl. Vortrag in der Gesellschaft für Soziale Medizin usw. Med. Reform 1910, Nr. 16 u. 18.Google Scholar
  3. Glücks mann, Die Simulation und Übertreibung von Krankheiten der Verdauungsorgane. Ärztl. Sachverst.-Ztg. 1911, S. 429.Google Scholar
  4. Rumpf, Über Krankheitssimulation bzw. -dissimulation in der inneren Medizin. Deutsche Med. Wochenschr. 1907, S. 956.Google Scholar
  5. Köppen, Über die Entlarvung von Simulation bei Geisteskranken. Ebenda, S. 963.Google Scholar
  6. Ledderhose, Über Simulation und ihre Entlarvung in der Unfallchirurgie. Ebenda, S. 965.Google Scholar
  7. Groenouw, Über Simulation von Augenleiden und deren Entlarvung. Ebenda, S. 968.Google Scholar
  8. Stenger, Simulation und Dissimulation von Ohrenkrankheiten und deren Feststellung. Ebenda, S. 970.Google Scholar
  9. Hillenberg, Zur Begutachtung von Unfallverletzten. Ärztl. Sachverst.-Ztg. 1907, S. 294.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Walther Ewald

There are no affiliations available

Personalised recommendations