Advertisement

Verwendung der acetylierten Phenolcarbonsäuren für die Synthese von Depsiden

  • Emil Fischer
  • A. Refik Kadisadé
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Nachdem für die Synthese der Digallussäure1) die Tricarbomethoxy-verbindungen durch die Acetylderivate ersetzt waren, durfte man erwarten, daß auch für die Bereitung der einfacheren Depside die acetylierten Phenolcarbonsäuren den gleichen Dienst leisten würden. Das ist in der Tat der Fall, wie die nachfolgenden Beobachtungen bei den Derivaten der p-Oxybenzoesäure beweisen. Die Synthese verläuft ganz nach dem alten Schema, und die Zwischenprodukte haben sogar mit den früher beschriebenen Carbomethoxykörpern auch äußerlich große Ähnlichkeit. So erhebliche Vorteile wie bei der Bereitung der Digallussäure bieten aber die Acetylkörper hier nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Berichte d. d. chem. Gesellsch. 51, 45 [1918]. (S. 432.)Google Scholar
  2. 2).
    Chem. Centralblatt 1910, II, 516.Google Scholar
  3. 3).
    Klepl, Journ. f. prakt. Chem. [2] 38, 211 [1883].Google Scholar
  4. 1).
    Journ. f. prakt. Chem. [2] 28, 210 [1883].Google Scholar
  5. 1).
    K. Fischer, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 42, 217 [1909] (S. 83)Google Scholar
  6. 1).
    K. Fischer, und Klepl, Journ. f. prakt. Chem. [2] 38, 208 [1883].Google Scholar
  7. 1).
    Journ. f. prakt. Chem. [2] 38, 208 [1883].Google Scholar
  8. 2).
    Liebigs Annal, d. Chem. 373, 39 [1910]. (S. 107.)Google Scholar
  9. 3).
    K. Fischer und K. Freudenberg, ebenda S. 38. (S. 106.)Google Scholar
  10. 4).
    K. Fischer und K. Freudenberg, ebenda S. 39. (S. 107.)Google Scholar
  11. l).
    K. Fischer, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 41, 2888 [1908]. (S. 77.)Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1919

Authors and Affiliations

  • Emil Fischer
  • A. Refik Kadisadé

There are no affiliations available

Personalised recommendations