Advertisement

Synthese neuer Disaccharide vom Typus der Trehalose

  • Emil Fischer
  • Konrad Delbrück
Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Schüttelt man eine ätherische Lösung von β-Acetobromglucose mit Silbercarbonat und fügt allmählich Wasser hinzu, so wird der größere Teil des Broms durch Hydroxyl ersetzt, und es entsteht eine Tetraacetylglucose, der wir die Strukturformel: geben. Diese entspricht nicht allein der Bildungsweise, sondern auch dem Verhalten; denn die Verbindung zeigt in Bezug auf Multirotation ganz das Verhalten des Traubenzuckers oder der von Th. Purdie und J. C. Irvine1) dargestellten Tetramethylglucose. Neben der Bildung der Tetraacetylglucose spielt sich eine zweite Reaktion ab, wobei das Halogen einfach durch Sauerstoff ersetzt wird. Sie führt zu einem Produkte von der empirischen Formel C28H38O19, welches das Octacetyl-derivat eines Zuckers C12H22O11 ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Journ. of the Chem. Society 85, 1049 [1904].Google Scholar
  2. 1).
    Vgl. S. 218 und 234.Google Scholar
  3. 1).
    Journ. of the Chem. Society 87, 1022 [1905].Google Scholar
  4. 1).
    Vgl. W. Henneberg, Gärungsbakteriologisches Praktikum. Berlin 1909.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Emil Fischer
  • Konrad Delbrück

There are no affiliations available

Personalised recommendations