Advertisement

Die Leistungen der Sinne. II. Hälfte

  • M. von Frey
Chapter
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Gehörs- oder Sehallempfindungen entstehen, wenn Lufterschütterungen das Trommelfell treffen. Statt durch die Luft kann ein geeigneter Reiz auch durch die Weichteile und Knochen des Schädels dem Ohre zugeleitet werden. In der Regel finden diese beiden Formen der Zuleitung gleichzeitig statt, weil die Druckschwankungen der Luft sich wie auf das Trommelfell so auch auf den Schädel übertragen und anderseits eine dem Schädel unmittelbar erteilte Erschütterung sich doch der Luft in der Paukenhöhle und damit dem Trommelfell mitteilt. Von den beiden Formen der Reizung ist die Zuleitung durch die Luft die wirksamere. Die Ohrmuschel muß als ein Apparat betrachtet werden, der mit seiner den andringenden Schallwellen entgegengerichteten Fläche diese auffängt und sie dem Gehörgang zuleitet. Der elastische Knorpel, aus dem sie, abgesehen von dem Hautüberzug, besteht, macht sie hierzu besonders geeignet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • M. von Frey
    • 1
  1. 1.Physiologischen InstitutsUniversität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations