Advertisement

Wollkunde pp 109-133 | Cite as

Die Morphologie der Haare

  • Gustav Frölich
  • Walter Spöttel
  • Ernst Tänzer
Chapter
  • 25 Downloads
Part of the Technologie Der Textilfasern book series (TETE, volume 8)

Zusammenfassung

Bezüglich der Herstellung von Querschnitten von Haaren ist zunächst festzustellen, daß diese infolge harter und spröder Materialbeschaffenheit gewisse Schwierigkeiten bietet. Zur Einbettung haben von Seiten der verschiedenen Autoren die verschiedensten Medien Verwendung gefunden, wie Harz, Kanadabalsam, Baumwachs, Paraffin, Guttapercha, Zelluloid, Atlasschuhkitt usw. Wir haben bei Paraffineinbettung fast regelmäßig, mindestens bei mittelfeinen, groben und gröbsten Haaren sehr gute Resultate erhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Herbst, W. und M.Witt: Neuere Methoden der Wollhaarmessung. Z. Tierzüchtg. Bd. 2. 1925.Google Scholar
  2. 1).
    Kronacher, Saxinger und Schäper: Die Wollefeirmeitsbestimmung am Querschnitt im Projektionsbild. Z. Tierzüchtg Bd. 4, H. 3. — Roberts, J. A. F.: A Method of Preparings Sections of Mammalian Hair. J. Roy. Micro. Soc. 1923.Google Scholar
  3. 1).
    Jonath: Das Schaf. Übersetzt von Duttenhofer. Stuttgart 1845.Google Scholar
  4. 2).
    Wagner, J. Ph.: Beiträge zur Kenntnis und Behandlung der Wolle und Schafe. Berlin 1820.Google Scholar
  5. 3).
    Löbner, C. Heinrich: Studien und Forschungen über Wolle und Gespinstfasern.Google Scholar
  6. 4).
    Reissner, F.: Beiträge zur Kenntnis der Haare des Menschen und der Säugetiere. 1854.Google Scholar
  7. 5).
    Browne, P. A.: Trichologia mammalium or a treatise in the organization, propecties and uses of hair and wool; together with an essay upon the raising and treeding of shepp. Philadelphia 1850.Google Scholar
  8. 6).
    Jeppe, C. F. W.: Terminologie der Schafzucht und Wollkunde. Rostock 1847.Google Scholar
  9. 7).
    Rhode, O.: Die Schafzucht. Berlin 1897. — Beiträge zur Kenntnis des Wollhaares.Google Scholar
  10. 1).
    Nathusius, H. v.: Vorträge über Schafzucht Bd. 2. Berlin 1880.Google Scholar
  11. 1a).
    Nathusius, W. v.: Das Wollhaar des Schafes in histologischer und technischer Beziehung mit vergleichender Berücksichtigung anderer Haare und der Haut. Berlin 1866. — Mitteilung über die bei ferneren Untersuchungen des Haares der Schafe und anderer Haustiere erlangten Resultate. Z. d. landw. Central-Vereins der Provinz Sachsen Jg. 32, S. 1.Google Scholar
  12. 2).
    Lehmann, C: Gesammelte Schriften Bd. 2. Berlin 1920.Google Scholar
  13. 2a).
    Lehmann, C: Bedeutung und Hauptgrundlinien der Wollkunde. Berlin 1920.Google Scholar
  14. 1).
    Sp. u. T. (S. 1, Anm. 3).Google Scholar
  15. 2).
    Dimitriadis, J.: Die physikalischen Eigenschaften der Merinojährlingswolle aus der Stammschäferei Friedeburg a. d. Saale. Diss. Halle 1926.Google Scholar
  16. 3).
    Kühler, H.: Untersuchungen über die physikalischen Eigenschaften der Wolle von Karakulschafen. Diss. Halle 1924.Google Scholar
  17. 4).
    T. (S. 8, Anm. 4).Google Scholar
  18. 1).
    Nathusius, W. v.: Das Wollhaar des Schafes in histologischer und technischer Beziehung mit vergleichender Berücksichtigung anderer Haare und der Haut. Berlin 1866. — Mitteilung über die bei ferneren Untersuchungen des Haares der Schafe und anderer Haustiere erlangten Resultate. Z. d. landw. Central-Vereins der Provinz Sachsen Jg. 32, S. 1.Google Scholar
  19. 1a).
    Nathusius, H. v.: Bemerkungen über die Gestalt und die Dimensionen des Wollhaares der Schafe und die Methoden sie zu bestimmen; nebst einem Nachtrag über Wollgewicht. Halle 1864.Google Scholar
  20. 2).
    Rast: Studien über das Haarkleid, den Haarwechsel und die Haarwirbel des Pferdes. Arb. dtsch. Ges. Züchtgskde. 1911, Heft 11.Google Scholar
  21. 1).
    Waldeyer, W.: Untersuchungen über die Histogenèse der Horngebilde, insbesondere der Haare und Federn. Beitr. Anat. u. Embr. Bonn 1882. — Atlas des menschlichen und des tierischen Haares. 1884.Google Scholar
  22. 2).
    Zorn, W.: Haut und Haar als Rassen- und Leistungsmerkmal in der landwirtschaftlichen Tierzucht. 48. Flugschrift der deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde. 1919.Google Scholar
  23. 3).
    Harms: Die histologischen Verhältnisse der Schweinehaare. Jahresber. der Kgl. Tierärztl. Hochschule Hannover S. 44. 1869.Google Scholar
  24. 4).
    Teodoreanu: Die Schweineborsten als Rassemerkmal. Inaug.-Diss. Hannover 1922.Google Scholar
  25. 1).
    Rostafinsky: Über den Einfluß der Rasse auf die Behaarung des Rindes. Extrait du Bulletin de F Académie des sciences de Cacovie. 1906.Google Scholar
  26. 1).
    Herbst, W. und M. Witt: Neuere Methoden der Wollhaar messung. Z. Tierzüchtg Bd. 2. 1925.Google Scholar
  27. 2).
    Mark, H.: Beiträge zur Kenntnis der Wolle und ihrer Bearbeitung. Einzeldarstellungen aus dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Faserstoffchemie. Berlin 1925.Google Scholar
  28. 3).
    Kronacher, C.: Neues über Haar und Wolle. Z. Tierzüchtg Bd. 1. 1924.Google Scholar
  29. 1).
    Herzog, A.: Über ein neues Verfahren zur Prüfung der Querschnittsverhältnisse von Textilfasern. Textile Forschung. 1921.Google Scholar
  30. 1).
    Hardy: Influence of humidity upon the strength and the elasticity of wool fibre. Journ. of agric. Research Bd. 14, S. 287. 1915.Google Scholar
  31. 1a).
    Hardy: Further studies on the influence of humidity upon the strength and elasticity of the wool fibre. Journ. of agric. Research Bd. 19, S. 55. 1920.Google Scholar
  32. 2).
    Bohm, J.: Die Schafzucht nach ihrem jetzigen rationellen Standpunkt. Erster Teil: Die Wollkunde. Berlin 1873.Google Scholar
  33. 1).
    Mark, H.: Beiträge zur Kenntnis der Wolle und ihrer Bearbeitung. Einzeldarstellungen aus dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Faserstoffchemie. Berlin 1925.Google Scholar
  34. 2).
    Schmid, J.: Das Verhalten der Haare im polarisierten Licht. Diss. Jena 1926.Google Scholar
  35. 1).
    Weckherlin, A. v.: Die landwirtschaftliche Tierproduktion. Stuttgart und Tübingen 1851.Google Scholar
  36. 2).
    Schmalz, Fr.: Anleitung zur Zucht und Wartung edler und veredelter Schafe. Königsberg 1833.Google Scholar
  37. 3).
    Wagner, J. Ph.: Beiträge zur Kenntnis und Behandlung der Wolle und Schafe. Berlin 1820.Google Scholar
  38. 4).
    Mansfeld, R.: Untersuchungen über die Treue des Wollhaares beim württembergischen veredelten Landschaf mit Beiträgen zur Technik der Messungen der Wollfeinheit. Z. Tierzüchtg Bd. 4, H. 1 u. 2.Google Scholar
  39. 5).
    Matsuura, U.: Die Dickenschwankungen des Kopfhaares des gesunden und kranken Menschen. Arch. f. Dermat. Bd. 62. 1902.Google Scholar
  40. 1).
    Kronacher, C.: Neues über Haar und Wolle. Z. Tierzüchtg Bd. 1. 1924.Google Scholar
  41. 2).
    Nathusius, W. v.: Das Wollhaar des Schafes in histologischer und technischer Beziehung mit vergleichender Berücksichtigung anderer Haare und der Haut. Berlin 1866. — Mitteilung über die bei ferneren Untersuchungen des Haares der Schafe und anderer Haustiere erlangten Resultate. Z. d. landw. Central-Vereins der Provinz Sachsen Jg. 32, S. 1.Google Scholar
  42. 3).
    Rast: Studien über das Haarkleid, den Haarwechsel und die Haarwirbel des Pferdes. Arb. dtsch. Ges. Züchtgskde 1911, H.H.Google Scholar
  43. 4).
    Goette: Zur Morphologie der Haare. Arch. mikrokosk. Anat. Bd. 4, S. 273. 1868.Google Scholar
  44. 5).
    Waldeyer, W.: Untersuchungen über die Histogenese der Horngebilde, insbesondere der Haare und Federn. Beitr. Anat. u. Embr. Bonn 1882. — Atlas des menschlichen und des tierischen Haares. 1884.Google Scholar
  45. 6).
    Friedenthal, H.: Beiträge zur Naturgeschichte des Menschen. Jena 1908. — Zur Physiologie der menschlichen Behaarung. Sitzber. Ges. naturforsch. Freunde 1907.Google Scholar
  46. 6).
    Friedenthal, H.: Tieratlas. Jena 1921.Google Scholar
  47. 7).
    Thaer, A.: Handbuch der feinwolligen Schafzucht. Berlin 1811.Google Scholar
  48. 8).
    Duttenhofer, F. M.: Das Schaf, seine Zucht, Behandlung, Lebensverhältnisse und Krankheiten, nebst Beschreibung und Beurteilung der Wolle von Yonatt. 2. engl. Aufl., übersetzt von F. M. Duttenhofer. Stuttgart 1845.Google Scholar
  49. 9).
    Wagner, J. Ph.: Beiträge zur Kenntnis und Behandlung der Wolle und Schafe. Berlin 1820.Google Scholar
  50. 1).
    Podoba, J. G.: Feinheit der Merinowolle; eine mikroskopische Untersuchung, herausgegeben von der K. freien ökonomischen Gesellschaft in Cherson 1881.Google Scholar
  51. 2).
    Mansfeld, R.: Untersuchungen über die Treue des Wollhaares beim württembergischen veredelten Landschaf mit Beiträgen zur Technik der Messungen der Wollfeinheit. Z. Tierzüchtg Bd. 4, H. 1 u. 2.Google Scholar
  52. 3).
    Lehmann C.: Gesammelte Schriften Bd. 2. Berlin 1920.Google Scholar
  53. 3).
    Lehmann C.: Bedeutung und Hauptgrundlinien der Wollkunde. Berlin 1920.Google Scholar
  54. 4).
    Wagner, J. Ph.: Beiträge zur Kenntnis und Behandlung der Wolle und Schafe. Berlin 1820.Google Scholar
  55. 1).
    Spottel, W.: Über Variabilität, korrelative Beziehungen und Vererbung der Haarfeinheit bei Schafen. Bibliotheea Genetica Bd. 7. Leipzig 1925.Google Scholar
  56. 1).
    Scupin, R.: Die Edelwollschafherde Seppau. Inaug.-Diss. Halle 1924.Google Scholar
  57. 2).
    Lehmann, C.: Gesammelte Schriften Bd. 2. Berlin 1920.Google Scholar
  58. 2).
    Lehmann, C.: Bedeutung und Hauptgrundlinien der Wollkunde. Berlin 1920.Google Scholar
  59. 3).
    Duttenhofer, F. M.: Das Schaf, seine Zucht, Behandlung, Lebensverhältnisse und Krankheiten, nebst Beschreibung und Beurteilung der Wolle von Yonatt. 2. engl. Aufl., übersetzt von F. M. Duttenhofer. Stuttgart 1845.Google Scholar
  60. 4).
    Erdt: Die Natur und der physiologische Zusammenhang der Verschiedenheiten der Haut, des Fettes, der Wolle und des Fleisches der Schafe, ihren Qualitäten und Quantitäten nach. Jahrbuch der Viehzucht, herausgegeben von Jahnke & Körte. Breslau 1867.Google Scholar
  61. 5).
    Beyer, M.: Schaf- und Wollbüchlein. Leipzig 1842.Google Scholar
  62. 6).
    Pérault de Jotemps, Fabry und Girod: Über Wolle und Schafzucht, bearbeitet von A. Thaer. Berlin 1825.Google Scholar
  63. 6).
    Pérault de Jotemps, Fabry und Girod: Neueste Ansichten über Wolle und Schafzucht von Vicomte Pérault de Jotemps, Fabry, F. Girod; übersetzt von C. C. André. Prag 1825.Google Scholar
  64. 7).
    Mentzel, E. O.: Schafzucht. Berlin 1892.Google Scholar
  65. 7a).
    Mentzel, E. O.: Handbuch der rationellen Schafzucht-Berlin 1859.Google Scholar
  66. 1).
    Derartige Veränderung der Wollspitzen hat auch für die Verarbeitung und Färbung Bedeutung. Siehe W. v. Bergen: Die Wollspitzen und ihr Verhalten in der Färberei. Mel-liands Textilberichte 1923, Nr. 1.Google Scholar
  67. 2).
    Nathusius, H. v.: Bemerkungen über die Gestalt und die Dimensionen des Wollhaares der Schafe und die Methoden, sie zu bestimmen; nebst einem Nachtrag über Wollgewicht. Halle 1864.Google Scholar
  68. 3).
    Die Beobachtungen Tänzers lassen erkennen, daß das Haar im Follikel— auf serienweisen Hautparallelschnitten, wo durch Lagebeziehungen eine Feststellung vergleichsweise möglich ist — sich nur unerheblich dreht, wenn man sich auf den Standpunkt stellt, daß der gegebenenfalls in der Achsenrichtung veränderte Durchmesser tatsächlich der Ausdruck der Drehbewegung ist. Bei der großen Variabilität der Haargestalt erscheint es dem genannten Verfasser als durchaus möglich, daß regellose Dickenabänderungen in den verschiedenen Querdimensionen des Haares auftreten, die die Verlagerung der Durchmesserachse scheinbar als Drehbewegung erkennen lassen.Google Scholar
  69. 1).
    Auf die vom entwicklungsgeschichtliehen Standpunkt zu machende Unterscheidung von Leithaar und Gruppenhaar soll hier nicht noch einmal eingegangen werden.Google Scholar
  70. 2).
    Gegenbaur, C.: Untersuchungen über die Tasthaare einiger Säugetiere. Z. Zool. Bd. 3. 1851.Google Scholar
  71. 1).
    Siehe Kölliker, Bohm, Zorn u. a.Google Scholar
  72. 1).
    Wiswesser, L.: Aufbau und Entwicklung des Heidschnuekenvlieses. Diss. Hohen-heim 1923.Google Scholar
  73. 1).
    Enneker: Vergleichende mikroskopische Untersuchungen der Haare von Pferd, Rind Hund und Katze. Inaug.-Diss. Hannover 1919.Google Scholar
  74. 2).
    Blyth, J. S. S.: Micrological Analysis of Two Fleeces from Blackface Shepp. Ann. Appl. Biol. Bd. 10.1923. — Studies on the fleece fibres of british breeds of sheep. Z. Tierzüchts; Bd.7. 1926.Google Scholar
  75. 3).
    Barker, A. F.: Wool Analysis of a Flock of Highland Blackface Sheep. J. Text.-Indust. Bd. 13. 1922.Google Scholar
  76. 4).
    Unter Kemp versteht BlissGoogle Scholar
  77. 5).
    eine Mißbildung des Wollhaares, bei der die Schuppen an der Oberfläche des Haares verschwinden und dieses ein elfenbeinernes Ansehen annimmt. Nach Duerden finden sich derartige Mißbildungen auch in südafrikanischen Merinowollen6).Google Scholar
  78. 5).
    Bliss, H. J. W.: Kemp. Journ. Soc. Dyers Col. 1926, S. 292.Google Scholar
  79. 6).
    Duerden, J. und M. Ritchie: Kemp Fibres in the Merinosheep. S. Afric. Jour. Sei. 1923, S. 20.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • Gustav Frölich
    • 1
    • 2
  • Walter Spöttel
    • 1
  • Ernst Tänzer
    • 1
  1. 1.Universität Halle A. S.Deutschland
  2. 2.Instituts für Tierzucht und MolkereiwesenDeutschland

Personalised recommendations