Advertisement

Kreislauforgane

  • Alfred Goldscheider
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Fachbücher für Ärzte book series (FACHAERZT OBA, volume 13)

Zusammenfassung

Gerade bei den Herzkrankheiten tritt das wechselseitige Bedingtsein von Organ und Person prägnant hervor. Die Organkrankheit entscheidet das Schicksal der Person, ihr Kranksein und ihren Tod. Andererseits ist die Organfunktion mit den verschiedensten Teilen des Organismus und mit seiner körperlichen und seelischen Gesamtheit aufs engste verbunden. Jedes Organ und die Psyche beeinflußt das Herz und den Kreislauf. Wo es sich darum handelt, das Herz zu schonen, müssen alle Reize, auch die psychischen, ausgeschaltet werden. Das kranke Herz wirkt auf die Psyche und diese im Circulus vitiosus auf das Herz zurück. Auch die Willenssphäre hat auf die Gestaltung der Herzkrankheiten einen mächtigen Einfluß. Der Kranke soll sich dem kranken Organ anpassen, nach seinen Organen leben. Aber viele Herzkranke leben sich zu Tode. Jede Kleinigkeit in dem großen und verschlungenen Komplex des Lebens kann das kranke Herz überanstrengen, von der Diät bis zur Sexualität, von der Bewegung bis zur geistigen Arbeit. Willensmäßige Beherrschung des Trieblebens und der höchsten Regungen des Gemüts, willensmäßige Beschränkung der Berufstätigkeit und der höchsten geistigen Bestrebungen werden verlangt. Kann man aus dem fühlenden und denkenden Menschen einen Stoffwechselautomaten machen, wie es das kranke Herz verlangt? Andererseits vermag der Wille des Herzkranken große geistige Leistungen und Erfolge im Berufsleben zu vollbringen, indem er ein tätiges Leben mit allen Vorsichten und Schonungen ausstattet. Wie sehr hat der Arzt gerade hier neben dem Organ den Gesamtorganismus und den ganzen Menschen zu behandeln! Die große Kunst, das ganze körperliche und geistige Dasein nach dem kranken Organ einzurichten und doch dem Menschen über dieses Organ nichts zu sagen, was sein geistiges Dasein ertötet, muß der Arzt, der ein wirklicher Arzt ist und nicht nur ein Techniker, betätigen!

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • Alfred Goldscheider

There are no affiliations available

Personalised recommendations